betriebskostenspiegel

Alles Wissenswerte zum Betriebskostenspiegel

Der Betriebskostenspiegel gibt an, mit welcher Summe an Betriebskosten Sie im Durchschnitt für Ihr Objekt rechnen müssen. Lesen Sie in unserem Artikel, welche Positionen zu den Betriebskosten gezählt werden und welche Summen Sie hierfür im Durchschnitt ansetzen müssen.

Was ist der Betriebskostenspiegel?

Der Betriebskostenspiegel ist eine Statistik der durchschnittlichen Betriebskosten für Mietwohnungen in Deutschland. Diese Erhebung wird seit 2004 jährlich vom Mieterbund für Deutschland sowie den einzelnen Bundesländer aufbereitet und veröffentlicht. Dabei dient der Betriebskostenspiegel Vermietern und Mietern als nützliche Information und kann rechtlich zur Überprüfung und Ansetzung für angemessene Betriebskosten des Objektes herangezogen werden. Auf Grundlage des Betriebskostenspiegels können Sie als Vermieter somit auffällige “Ausreißer”-Werte sofort erkennen, welche jedoch nicht immer auf eine falsche Berechnung hindeuten müssen. Daher ist immer die Prüfung des Einzelfalls entscheidend.

Die aktuelle Berechnung des Betriebskostenspiegels in Deutschland

Die Gesamtkosten pro Quadratmeter in Deutschland betragen laut aktuellem Betriebskostenspiegel 2,17 € pro Quadratmeter und Monat. Bei der Betriebskostenabrechnung liegt die Summe des oberen Grenzwerts der sogenannten „zweiten Miete“ bei 3,18 € / qm/ Monat. Für eine 80 qm Meter große Wohnung wären das Kosten in Höhe von 3052,80 € im Jahr oder 254,40 € im Monat.

Die folgende Grafik veranschaulicht Ihnen, welche Betriebskosten überhaupt auf Ihre Mieter umlegbar sind.

betriebskostenspiegel

Der aktuelle Betriebskostenspiegel für Deutschland setzt sich aus diesen Einzelposten, welche pro Quadratmeter im Monat ausgewiesen werden, zusammen:

  • Grundsteuer 0,19€
  • Heizkosten 1,10€
  • Warmwasser 0,29€
  • Wasser/Abwasser 0,34€
  • Müllbeseitigung 0,17€
  • Hauswart 0,21€
  • Aufzug 0,16€
  • Sach- und Haftpflichtversicherung 0,17€
  • Gebäudereinigung 0,16€
  • Gemeinschaftsantenne und Kabelfernsehen 0,13€
  • Gartenpflege 0,10€
  • Straßenreinigung 0,04€
  • Allgemeinstrom 0,05€
  • Schornsteinreinigung 0,03€
  • Sonstige Kosten 0,04€

Regionale Unterschiede des Betriebskostenspiegels

Speziell bei den Positionen der Grundsteuer, Heizkosten, Wasser und Abwasser sowie Müllentsorgung bestehen die größten regionalen Preisunterschiede. Insbesondere das lokale Klima und der energetische Zustand der Immobilie sind ausschlaggebende Faktoren für die Differenzen beim Betriebskostenspiegel der einzelnen Gebiete. In schneereichen Gegenden wird der Betriebskostenspiegel durch den Winterdienst beispielsweise zusätzlich angehoben. Zudem ist entscheidend, welche Heizart Verwendung findet. Ob Heizöl, Gas oder Fernwärme – verschiedene Versorger mit unterschiedlichen Preisen sorgen für weitere Abweichungen im Betriebskostenspiegel. Seit dem Jahr 2014 sind die Heizkosten in Deutschland übrigens insgesamt rückgängig, da die Preise für Heizöl, Gas und Fernwärme gesunken sind.

Vergleichen Sie am besten den aktuellen Betriebskostenspiegel mit Ihren Berechnungen. Auch wenn Sie eine Hausverwaltung haben, welche die Nebenkostenabrechnung berechnet, sollte diese durch Sie als Vermieter gegengeprüft werden. Greifen Sie dazu auf die intelligente Buchhaltungsfunktion innerhalb Ihres Portals bei Vermietet.de zurück. Dadurch behalten Sie sämtliche Einnahmen und Ausgaben Ihrer Immobilien bequem und ohne großen Aufwand im Blick und können die Angemessenheit Ihrer laufenden betrieblichen Kosten überprüfen. Wir empfehlen Ihnen außerdem die Nutzung der öffentlich durch die Gemeinden oder den Mieterbund herausgegebenen Spiegel, um Ihre Betriebskosten angemessen zu kalkulieren. Besonders bei Erstvermietungen können Sie dadurch unter anderem aus dem Betriebskostenspiegel für den Aufzug, den Winterdienst oder die Schornsteinreinigung rechtlich nachvollziehbare Summen ansetzen.

betriebskostenspiegel
icons-blue-about

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Alles Wissenswerte zum Betriebskostenspiegel
4.8 (96.67%) 24 Bewertungen

Tags