Selbstverwaltung durch Eigentümer: Herausforderungen mit Vermietet.de meistern!

Die Selbstverwaltung durch Eigentümer ist in der deutschen Vermietungspraxis Gang und Gäbe – dennoch „leiden“ viele Eigentümer unter den Schwierigkeiten der eigenständigen Verwaltung. Vermietet.de – die Software für eigenständige Immobilienverwaltung – erleichtert die Arbeit in vielerlei Hinsicht.

Wer Immobilien vermieten und verwalten möchte, sollte sich das gut überlegen. Denn die Selbstverwaltung durch den Eigentümer ist zeit- und arbeitsintensiv. Die Betriebskosten müssen dokumentiert, umgelegt und abgerechnet werden. Hierbei ist die Betriebskostenverordnung mit allen Regelungen, Formalitäten und Fristen einzuhalten. Dienstleister müssen bei auftretenden Instandsetzungsarbeiten beauftragt und mitunter kontrolliert werden. Zudem gilt es neue Mieter zu suchen, auszuwählen und neue Mietverträge zu vereinbaren. Außerdem sind Mieteingänge zu prüfen und ggf. Zahlungen von säumigen Mietern einzutreiben.

Bei der Selbstverwaltung durch den Eigentümer ist man Ansprechpartner für die Mieter – rund um die Uhr. Ob das als „Nebenjob“ realisierbar ist, entscheidet der Einzelfall – und jeder Eigentümer für sich. Allerdings sollte man sich hier bewusst sein, dass mit der Vermietung von Immobilien auch Rechte und Pflichten eingehalten werden müssen. Daraus können sich nicht nur Streitigkeiten mit Mietern ergeben, sondern im schlimmsten Fall auch finanzielle Verluste. Insbesondere die eigenständige Verwaltung von Auslandsimmobilien könnte für den Eigentümer sehr aufwendig und kompliziert werden, wenn er nicht selbst vor Ort ist.

Denken Sie daran, bei der Selbstverwaltung durch Eigentümer haftet dieser vollständig. Ist ein Verwalter beauftragt, geht die Haftung an diesen über.

Wohungseigentümergemeinschaft: Selbstverwaltung durch mehrere Eigentümer

Möchte man seine Eigentumswohnung selbst verwalten, ist aber Teil einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG), gibt es verschiedene Möglichkeiten. Grundsätzlich steht es WEGs frei, das Gemeinschaftseigentum selbst zu verwalten. Diese Option wird auch häufig in Anspruch genommen, da die Kosten für eine Hausverwaltung – insbesondere bei wenigen (bis zu zehn) Eigentumswohnungen – zu hoch sind. Möglich wäre zum Beispiel, dass ein Verwalter aus der eigenen Gemeinschaft von allen Eigentümern benannt wird oder sich alle Eigentümer, mit jeweils eigenem Aufgabenbereich die Verwaltung teilen. Eine Mischform zwischen interner und externer Verwaltung ist ebenfalls denkbar.

Ob im Übrigen das Bauherrenmodell für Wohnungseigentümer bzw. die Beteiligung an Wohneigentum noch sinnvoll ist, lesen Sie hier nach.

Selbstverwaltung durch Eigentümer birgt hohe Risiken

Je nach Zeit, Fachkenntnissen und Mietverhältnis kann schon die Verwaltung einer einzelnen Wohnung zu einer echten Herausforderung werden. Mehrere Mietwohnungen zu verwalten, bedeutet wiederum mehr Aufwand betreiben zu müssen. Im Einzelfall kann das dazu führen, dass Verwaltungsaufgaben nicht ordnungsgemäß oder fristgerecht durchgeführt werden – und das kann zu echten Schwierigkeiten führen. Fehler in der Betriebskostenabrechnung und kein rechtzeitiges Forderungsmanagement sind nur einige Risiken der Selbstverwaltung durch Eigentümer.

Zudem sind Mietimmobilien auch immer Anlageimmobilien, die im besten Fall eine gute Rendite abwerfen. Als Eigentümer muss man dies im Blick behalten, damit sich die Investition auch lohnt. Die Immobilienverwaltungssoftware Vermietet.de ist eine innovative Lösung, um die Verwaltungsaufgaben zu erleichtern und einen besseren Überblick über Mieteingänge, Investitionen und Renditen zu erhalten.

Immobilien vermieten & verwalten – einfach mit Vermietet.de

Vermietet.de ist eine Software für die Selbstverwaltung durch Eigentümer und Hausverwaltungen. Sie bietet hilfreiche Funktionen – unter anderem das Anlegen von mehreren Mieteinheiten oder die Einsicht in Miethistorien – und unterstützt den Eigentümer bei verschiedenen Aufgaben: Bei der Buchhaltung, der Betriebskostenabrechnung und den Mieteingängen.
In unserem kurzen Video erfahren Sie, wie sich damit viele Prozesse erleichtern lassen und die Immobilienverwaltung zum Kinderspiel wird.

Die intelligente Software von Vermietet.de ordnet zum Beispiel verschiedene Zahlungseingänge automatisch zu oder informiert Eigentümer über ausstehende Mietzahlungen, sodass sie zeitig das Forderungsmanagement einleiten können. Alle ein- und ausgehenden Transaktionen sind übersichtlich dargestellt – für jede Mieteinheit und jedes Mietobjekt. Die Nebenkostenabrechnung ist mit wenigen Klicks erstellt, Buchhaltungsdaten stehen zum Download zur Verfügung.

Wenn man Immobilien eigenständig verwalten und vermieten möchte, hat Vermietet.de entscheidende Vorteile: Der Zeitaufwand wird immens reduziert – allein durch die Zuordnung der Zahlungseingänge anhand bestimmter Daten wie Name des Mieters oder die Mietsumme. Zudem hat man alle wichtigen Daten rund um die Immobilien an einem Ort gebündelt und wechselt nicht mehr zwischen Excel und Aktenschrank. So können in der Vermietet.de-Cloud zum Beispiel Mietverträge, Änderungskündigungen und andere Unterlagen gespeichert werden. Auch für eine Garage, einen Stellplatz oder eine Ferienwohnung kann der Mietvertrag hinterlegt werden. Die Daten sind nicht nur sicher gespeichert, sondern auch von jedem Ort aus zugänglich und jederzeit abrufbar. Die Selbstverwaltung durch den Eigentümer kann damit auch von unterwegs erfolgen.

selbstverwaltung-durch-eigentuemer

Rechtssichere Abrechnungen und Vorlagen von Vermietet.de

Vermietet.de vereinfacht nicht nur die Selbstverwaltung durch den Eigentümer. Die Immobilienverwaltungssoftware reduziert auch Fehlerquellen – etwa durch rechtssichere Vorlagen für Mietverträge, Mahnschreiben und Kündigungen. Alle Dokumente, die Vermietet.de zur Verfügung stellt, sind anwaltlich geprüft und somit rechtssicher.

Auch die Nebenkostenabrechnung – die mit der Software in nur wenigen Klicks erstellt werden kann – ist mit Vermietet.de absolut rechtssicher. Ein Widerspruch wegen Formfehler ist somit ausgeschlossen.

Und so laden Sie sich die Muster runter:

immobilienbewertung-schritt1

1. Kostenlos anmelden auf Vermietet.de

muster&vorlagenzugriff-schritt2

2. Zugriff auf rechtlich geprüfte Vorlagen

muster&vorlagenzugriff-schritt3

3. Musterdokumente herunterladen & nutzen

Kosten für die Selbstverwaltung mit Vermietet.de

Vermietet.de steht in drei verschiedenen Software-Paketen zur Verfügung. Die digitale Selbstverwaltung durch Eigentümer ist für bis zu 25 Einheiten kostenlos. Die Anzahl der Mieter ist in dieser Basisversion nicht begrenzt. Somit können private Eigentümer als auch kleinere Hausverwaltungen Vermietet.de kostenlos nutzen und davon profitieren. Hier können Sie sich auf Vermietet.de registrieren.

Wer mit Vermietet.de über 25 Mieteinheiten verwalten möchte, nutzen das „Investor“-Paket, das für 1,50 Euro pro Einheit und Monat verfügbar ist. Ab 100 Mieteinheiten wird die „Tycoon“-Variante von Vermietet.de empfohlen. Hier können unbegrenzt Einheiten angelegt und verwaltet werden, noch dazu findet ein persönlicher Support statt.

Vermietet.de bietet Vermietern und Hausverwaltern außerdem umfassende Informationen und hilfreiche Tipps rund um die Vermietung. Zum Beispiel können Sie nachlesen, welche Regelungen bezüglich des Mietvertrags im Todesfall des Mieters gelten oder welche Fristen Sie bei einer Eigenbedarfskündigung einhalten müssen.

Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.