Betriebskosten und Nebenkosten richtig verwalten und umlegen

Wenngleich die Begriffe im allgemeinen Sprachgebrauch synonym verwendet werden: Nicht alle Nebenkosten sind Betriebskosten, aber alle Betriebskosten sind Nebenkosten. Rechtlich gibt es einen Unterschied, den Vermieter kennen sollten. Missverständnisse in der Praxis – insbesondere bei der jährlichen Abrechnung – lassen sich mit der Immobilienverwaltungssoftware Vermietet.de vermeiden.

Weil die Begriffe Betriebskosten und Nebenkosten in der deutschen Mietpraxis sehr gerne – sowohl von Mietern als auch Vermietern – synonym verwendet werden, besteht häufig Verwirrung. Spätestens, wenn dem Mieter die Betriebskostenabrechnung ins Haus flattert und er die Kostenpunkte nicht genau nachvollziehen kann oder nicht richtig informiert ist. Es gilt: Betriebskosten sind dasselbe wie Nebenkosten, aber umgekehrt nicht immer. Betriebskosten gelten auch als „zweite Miete“.

Glühbirne

Hinweis: Für die Betriebskostenabrechnung gilt eine Frist von zwölf Monaten zum Ende des Abrechnungszeitraums. Überschreitet der Vermieter diese Frist, erlischt sein Anspruch auf eine mögliche Nachzahlung des Mieters. Gleiches gilt, wenn er die Abrechnung nicht formal korrekt einreicht und innerhalb der Frist korrigiert.

Was genau ist der Unterschied von Betriebskosten zu Nebenkosten?

Der Gesetzgeber definiert die Betriebskosten in der Betriebskostenverordnung. Es handelt sich um jene Kosten, die der Vermieter auf seinen Mieter umlegen darf – in der jährlichen Betriebskostenabrechnung. Der Begriff „Nebenkosten“ ist hingegen nicht genau definiert. Es handelt sich hierbei um alle Kosten, die dem Vermieter rund um die Vermietung von Immobilien entstehen. Er darf aber nicht alle Nebenkosten als Betriebskosten auf den Mieter umlegen. Der Unterschied besteht also in der „Umlegbarkeit“ der Kosten.

Nicht umlegbare Nebenkosten kann der Vermieter zwar nicht vom Mieter erstattet bekommen, er kann sie aber dennoch von der Steuer absetzen. Als Werbungs-, Anschaffungs- oder Herstellungskosten sind nahezu alle anfallenden Kosten absetzbar.

Was sind umlegbare Betriebskosten und was Nebenkosten?

Betriebskosten bzw. Nebenkosten können nur nach der Betriebskostenverordnung umgelegt werden. In der Regel spricht man dann von umlegbaren Betriebskosten, wenn es laufende Kosten sind, die der Vermieter hat. Grundsätzlich sind dies Kostenpunkte wie die Grundsteuer, die Abwassergebühr, die Warmwassergebühr, die Kosten für den Hausmeister oder Wartungsarbeiten. Nicht umlegbar sind Kosten für die Verwaltung von Immobilien, für gesetzliche Prüfungen des Jahresabschlusses oder für die Instandhaltung und -setzung.

betriebskosten-nebenkosten

Denken Sie daran: Einige Kostenpunkte, wie die Heizkosten, muss der Vermieter nach tatsächlichem Bedarf abrechnen. Näheres über die Heizkostenabrechnung erfahren Sie auf Vermietet.de.

Immobilienverwaltung zu aufwendig für private Eigentümer? Nein!

Viele Menschen sehen in der Vermietung von Immobilien eine solide, zusätzliche Einnahmequelle und eine schöne Absicherung für das Alter. Mit der Vermietung sind jedoch auch alle Pflichten eines Vermieters zu übernehmen – und die sind mitunter sehr zeitintensiv und aufwendig. In erster Linie gilt das für die Abrechnung der Betriebskosten. Hier gilt:

  • Die Zahlung der Betriebskosten muss im Mietvertrag vereinbart werden. Entweder müssen alle Kostenpunkte aufgeführt werden oder der Hinweis auf die Abrechnung der nach Betriebskostenverordnung gegeben sein. Nur mit diesem Vermerk sind Betriebskosten grundsätzlich umlegbar.
  • Wer eine Betriebskostenpauschale vereinbart, muss keine Abrechnung erstellen.
  • Allerdings können dann auch keine Nachzahlungen vom Mieter eingefordert werden.
  • Bei der üblichen Vorauszahlung der Betriebskosten entfällt die jährliche Abrechnung nicht und Nachzahlungen ebenso wie Rückzahlungen sind möglich.
  • In beiden Fällen gilt es, die Betriebskosten genau zu kalkulieren, damit am Ende des Jahres keine allzu große Differenz entsteht. Hilfe bietet der Mietspiegel des Ortes, der Richtwerte für die Betriebskosten enthält.

Die Immobilienverwaltungssoftware Vermietet.de stellt nicht nur die Mietspiegel für viele deutsche Städte bereit. Sie erleichtert verschiedenste Aufgaben der Immobilienverwaltung: Die Kontrolle von Mieteinnahmen, die Buchhaltung von Betriebskosten und Nebenkosten, die Betriebskostenabrechnung für Mieter, die Verwaltung von Mietern und Mietobjekten. Das Beste: Wer eigentlich keine Zeit und Muße hat und eine Wohnung verwalten lassen will, spart Kosten mit Vermietet.de. Die Immobilienverwaltungssoftware bietet privaten Eigentümern die Möglichkeit der unkomplizierten, flexiblen und zeitsparenden Eigenverwaltung. Um profitieren zu können, registrieren Sie sich jetzt!

Betriebskosten und Nebenkosten einfach abrechnen mit Vermietet.de

Die Abrechnung der Betriebskosten und Nebenkosten stellt einen Bereich innerhalb der Immobilienverwaltung dar, welcher sich unter Vermietern keiner großen Beliebtheit erfreut. Kein Wunder! Sie müssen hierfür sämtliche Dokumente und Daten zusammentragen und die Gesamtkosten auf die einzelnen Mieter korrekt umlegen. Einfacher funktioniert das Ganze, wenn Sie alles an einem Ort haben und jederzeit und von überall darauf zugreifen können.
Wir von Vermietet.de wissen, wie man die Immobilienverwaltung erleichtert und helfen Ihnen dabei, damit Sie weniger Arbeit haben, aber dafür mehr Rendite.

Den Bereich der Betriebskostenabrechnung haben wir grundlegenden verbessert, wodurch Sie in nur wenigen Schritten ein versandfertiges Dokument in den Händen halten:

immobilienbewertung-schritt1

1. Unkompliziert anmelden auf Vermietet.de

immobilienbewertung-schritt2

2. Mietverhältnis & Objektdaten anlegen

nebenkostenabrechnung-schritt3

3. Betriebskosten & Umlageschlüssel eintragen

nebenkostenabrechnung-schritt4

4.  Fertige Betriebskostenabrechnung herunterladen

Die Immobilienverwaltungssoftware Vermietet.de erleichtert Ihnen nicht nur die jährliche Abrechnung der Betriebskosten und Nebenkosten. Daneben können Sie Ihre Mieteinnahmen automatisch kontrollieren, rechtssichere Vorlagen herunterladen und passgenaue Services für Ihre Immobilien erwerben. Das Beste: Wer eigentlich keine Zeit und Muße hat und eine Wohnung verwalten lassen will, spart Kosten mit Vermietet.de. Die Software bietet privaten Eigentümern die Möglichkeit der unkomplizierten, flexiblen und zeitsparenden Eigenverwaltung.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Juli 6, 20215 min lesen

Immobilienwert einfach mit Vermietet.de berechnen

Was ist die eigene Immobilie wert? Das fragen sich viele Eigentümer, egal, ob sie die Immobilie veräußern oder lediglich die Rendite ihrer Kapitalanlage berechnen möchten. Dank der Immobilienbewertungsfunktion von Vermietet.de berechnen Eigentümer den Immobilienwert einfach online.
Juni 8, 20214 min lesen

Was ist ein Einkommensnachweis? Wir von Vermietet.de klären Dich auf.

Du suchst nach einem neuen Mieter für Deine Wohnung oder Immobilie? Du planst den Verkauf Deiner Immobilie und möchtest diesbezüglich die finanzielle Lage der Interessenten prüfen? Was ist ein Einkommensnachweis und was darfst Du von Deinen Interessenten zur Vorlage verlangen? Wir von Vermietet.de haben hier die Antwort für Dich.
Juni 7, 20213 min lesen

Immobilienverkauf und die Steuer-Berechnung

Wenn Du eine Immobilie verkaufst, bleibt Dir nicht die volle Geldsumme. Neben Notarkosten und einer möglichen Maklerprovision fallen auch Steuern an. Welche dies sind und wie Sie bei einem Immobilienverkauf eine Steuer-Berechnung durchführen, verraten wir Dir hier.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen