Einfach wie nie: Betriebskostenabrechnung für Gewerbe-Immobilien

Wir von Vermietet.de wollen Ihnen die Arbeit bei der Verwaltung Ihrer Immobilien wesentlich erleichtern und glauben daran, dass auch die Betriebskostenabrechnung für Gewerbe-Immobilien ein Kinderspiel sein kann. Um eine rechtssichere und korrekte Abrechnung zu erstellen, müssen Sie einige formale Punkte beachten. Unsere Plattform bietet Ihnen genau das, was Sie hierfür benötigen.

Rechtssichere Betriebskostenabrechnung für Gewerbe schnell erstellen

Spätestens bei der Abrechnung von Immobilien mit Mischnutzung (Gewerbe und Wohnraum) oder mehrerer Mietobjekte mit und ohne Umsatzsteuerfreiheit erreichen Excel und Co. ihre Grenzen. Es fehlt an Übersicht und Einfachheit. Sie müssen alle Anteile einzeln berechnen, korrekt in die Vorlage der Abrechnung übertragen und außerdem die aktuellen Regelungen der geltenden Gesetze beachten. Das ist viel Aufwand für eine rechtssichere Betriebskostenabrechnung von Gewerbe-Immobilien. Aufwand, den Sie mit unserer Software Vermietet.de deutlich reduzieren.
Wir von Vermietet.de bieten Ihnen ein einfaches Tool, das Ihnen viel Arbeit bei der Erstellung einer korrekten Betriebskostenabrechnung für ein Gewerbe mit und ohne Mehrwertsteuer abnimmt.

Um den Anspruch auf eine Rückzahlung nicht zu verlieren, sollte die Betriebskostenabrechnung für das Gewerbe in allen Punkten korrekt sein. Sie sollten nämlich immer auch davon ausgehen, dass Ihre Mieter die Betriebskostenabrechnung prüfen werden. Unser Tool nimmt Sie an die Hand und führt Sie schrittweise mithilfe unseres strukturierten Formulars durch Ihre Abrechnung. Wir erfragen sämtliche erforderlichen Informationen und generieren dadurch Ihre versandfertige Abrechnung. Um das Tool zu nutzen, registrieren Sie sich auf Vermietet.de.

Damit die Abrechnung schnell und einfach erledigt ist, empfehlen wir Ihnen zwei Dinge nach der Registrierung auf Vermietet.de vorzunehmen:

Betriebskostenabrechnung-gewerbe

1. Alle Mietobjekte und Mieter mit den erforderlichen Informationen anlegen.
Sie können Angaben zur Miete (Gesamtmiete, Kaltmiete, Vorauszahlung, Mehrwertsteuer, etc.) machen, den Mietvertrag mit Fälligkeitsdatum der Miete hinterlegen und weitere Angaben zu Ihren Mietern machen. Dadurch können Sie individuell festlegen, ob die Nebenkostenabrechnung fürs Gewerbe mit Mwst oder ohne berechnet werden soll.

2. Ihr Bankkonto mit dem Account verknüpfen.
So automatisieren Sie die Buchhaltung mit unserem Programm. Das System ordnet Zahlungseingänge anhand bestimmter Angaben wie dem Verwendungszweck in der Überweisung dem Mieter automatisch zu und vermerkt sie unter den Einnahmen. Das System teilt Ihnen dann auch mit, ob die Miete zum vereinbarten Termin gezahlt wurde oder nicht. Für diesen Fall stehen Ihnen rechtssichere Vorlagen für Zahlungserinnerungen oder Mahnschreiben zur Verfügung.

Und so funktioniert es schrittweise:

immobilienbewertung-schritt1

1. Unkompliziert anmelden auf Vermietet.de

immobilienbewertung-schritt2

2. Mietverhältnis & Objektdaten anlegen

nebenkostenabrechnung-schritt3

3. Betriebskosten & Umlageschlüssel eintragen

nebenkostenabrechnung-schritt4

4.  Fertige Betriebskostenabrechnung herunterladen

Die Angabe der Informationen und die Verknüpfung des Bankkontos haben für Sie entscheidende Vorteile. Für die Betriebskostenabrechnung Ihrer Gewerbe-Immobilien haben Sie alle relevanten Daten an einem Ort gebündelt. Sobald Sie die Gesamtkosten, die einzelnen Betriebskostenanteile für jede Mieteinheiten und Verteilerschlüssel eingetragen haben, errechnet und erstellt das System eine individuelle Abrechnung inklusive aller formal erforderlichen Angaben. Sofern Sie wie oben empfohlen vorgegangen sind, werden in der Berechnung auch die Vorauszahlungen berücksichtigt, die vom System für den jeweiligen Mieter verbucht wurden. Sie müssen den Ausdruck lediglich unterzeichnen und gegebenenfalls noch die Einzelaufstellung der Heizkostenabrechnung beifügen.

Achtung: Bei der Betriebskostenabrechnung für ein Gewerbe in einem Wohn-Haus (Mischnutzung) gilt es, eine Sonderregelung zu beachten. Sofern der Anteil der Kosten für die Gewerbeeinheit eine Mehrbelastung von 15 Prozent für die übrigen Wohneinheiten bedeutet, müssen die Kosten in der Abrechnung getrennt aufgeführt werden. Welche Betriebskostenarten davon betroffen sind, hängt von dem Gewerbe ab. So verursacht ein Friseursalon mehr Wassergebühren als ein Imbiss. Umgekehrt sind die Müllgebühren für einen Imbiss höher als bei einem Friseursalon.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Juli 6, 20215 min lesen

Immobilienwert einfach mit Vermietet.de berechnen

Was ist die eigene Immobilie wert? Das fragen sich viele Eigentümer, egal, ob sie die Immobilie veräußern oder lediglich die Rendite ihrer Kapitalanlage berechnen möchten. Dank der Immobilienbewertungsfunktion von Vermietet.de berechnen Eigentümer den Immobilienwert einfach online.
Juni 8, 20214 min lesen

Was ist ein Einkommensnachweis? Wir von Vermietet.de klären Dich auf.

Du suchst nach einem neuen Mieter für Deine Wohnung oder Immobilie? Du planst den Verkauf Deiner Immobilie und möchtest diesbezüglich die finanzielle Lage der Interessenten prüfen? Was ist ein Einkommensnachweis und was darfst Du von Deinen Interessenten zur Vorlage verlangen? Wir von Vermietet.de haben hier die Antwort für Dich.
Juni 7, 20213 min lesen

Immobilienverkauf und die Steuer-Berechnung

Wenn Du eine Immobilie verkaufst, bleibt Dir nicht die volle Geldsumme. Neben Notarkosten und einer möglichen Maklerprovision fallen auch Steuern an. Welche dies sind und wie Sie bei einem Immobilienverkauf eine Steuer-Berechnung durchführen, verraten wir Dir hier.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen