Betriebskosten für die Wohnung als Vorauszahlung oder pauschal abrechnen?

Die letzte Nebenkostenabrechnung hat dir wieder jeden Nerv geraubt und Du fragst dich, wie Du dir die nächste Abrechnung erleichtern kannst? Durch Vereinbarung einer Betriebskostenpauschale bist Du nicht zur jährlichen Abrechnung verpflichtet. Ob dir das Vorteile bringt? Wir klären auf!

Als Vermieter kannst Du die Betriebskosten der Wohnung nach vertraglicher Einigung auf den Mieter umlegen. Entweder Du vereinbarst mit ihm eine Betriebskostenpauschale oder eine Vorauszahlung der Nebenkosten. Entscheidest Du dich für die zweite Option bist Du gesetzlich verpflichtet, jährlich die tatsächlich angefallenen Nebenkosten mit den jeweiligen Vorauszahlungen deines Mieters zu verrechnen. Mit der Betriebskostenpauschale fällt diese Pflicht weg. Aber: Das hat nicht nur Vorteile für dich als Vermieter!

Vor- und Nachteile der Betriebskostenpauschale

Ganz klar, mit der Betriebskostenpauschale sparst Du dir Jahr um Jahr viel Arbeit, Mühe und – ganz ehrlich auch – Stress mit der Nebenkostenabrechnung. Während andere Vermieter Kostenpunkte auflisten, Umlageschlüssel anwenden und herumrechnen, hast Du Zeit für andere (schönere) Dinge. 

Hast Du die Betriebskosten für die Wohnung nicht exakt genug berechnet, kann dir diese Option finanzielle Nachteile bringen. Denn:

Mit der Zahlung der Betriebskostenpauschale sind alle Forderungen im Rahmen der Betriebskosten abgegolten. 

Der Mieter hat kein Recht auf die Rückzahlung zu viel gezahlter Nebenkosten. Er muss dir aber auch keine Betriebskosten für die Wohnung erstatten, wenn die Betriebskostenpauschale zu niedrig war.

Betriebskosten für die Wohnung müssen wirtschaftlich sein

Wenn Du dich für die Betriebskostenpauschale entscheidest, kannst Du nicht einfach einen Betrag x definieren. Der Pauschalbetrag muss wirtschaftlich kalkuliert werden. Das ist nicht nur im Interesse des Mieters, sondern selbstverständlich auch in deinem Sinne. Ist die Betriebskostenpauschale zu niedrig, zahlst Du das Geld aus eigener Tasche. Die Kalkulation ist in der Praxis aber oftmals schwierig, sodass die Betriebskostenpauschale nur von wenigen Vermietern angewandt wird – beispielsweise bei kurzfristigen Mietverträgen für Studenten. 

 

Bei der Formulierung im Mietvertrag musst Du – ebenso wie bei der Vorauszahlung – genau benennen, welche Nebenkosten mit der Betriebskostenpauschale abgegolten sind und welche ggf. nach Verbrauch (z. B. Heizkosten) abgerechnet werden. Achte darauf, dass du unmissverständlich formulierst. Eine Formulierung mit “Pauschale” und “jährlich abrechnen” oder ähnliches ist unwirksam – und du musst am Ende doch eine jährliche Abrechnung erstellen. 

 

Ist die pauschale Abrechnung der Betriebskosten für die Wohnung doch nicht ideal für dich? Vermietet.de bietet dir ein Tool, mit dem Du die jährliche Nebenkostenabrechnung einfach, zügig und unkompliziert erstellen kannst – ohne, dass Du daran verzweifeln musst. So hast Du auch trotz der jährlichen Nebenkostenabrechnung Zeit für die schöneren Dinge des Lebens!

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen