Mietschuldenfreiheitsbescheinigung: Müssen Vermieter die Mietzahlungsbestätigung ausstellen?

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Dies gilt vor allem dann, wenn ein neues Mietverhältnis aufgenommen werden soll. Immer mehr Immobilienbesitzer verlangen verschiedene Auskünfte und Daten von ihren zukünftigen Mietern, um deren Seriosität zu bestätigen. Hierzu zählt ebenso die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung.

Die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung ist ein Beweisstück, dass ein Mietinteressent seine bisherige Miete zuverlässig gezahlt hat. Das Schriftstück bestätigt, dass der Mieter seine Zahlungsverpflichtungenen immer vollständig und fristgerecht erfüllt hat und daher keine Mietschulden bestehen.
Zieht ein Mieter aus, wird dieser im Regelfall eine Mietbescheinigung vom Vermieter verlangen. Neue Vermieter benötigen dieses Schreiben, da es eine Versicherung gegen Mietnomaden sein kann.

Was müssen Sie als Vermieter in eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung eintragen?

Hat ein Mieter seine monatlichen Zahlungen zuverlässig und pünktlich getätigt, kann er bei Ihnen als Vermieter eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung beantragen. Für Mieter, die bisher noch zu Hause gewohnt haben, kann auch eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung von den Eltern hilfreich sein, um auf dem aktuellen Wohnungsmarkt eine neue Bleibe zu finden. Als Eigentümer und Vermieter, oder wenn Sie eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung für Untermieter ausstellen möchten, sollten Sie kurz, aber aussagekräftig über die Zuverlässigkeit des Mieters berichten.

mietschuldenfreiheitsbescheinigung-vorlage

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, falls Sie Mietnomaden in Ihrer Immobilie hatten und diese erfolgreich losgeworden sind, diese in einer Datenbank zu vermerken, um auch andere Vermieter zu schützen.

Glühbirne

Hinweis: Übrigens, mit Vermietet.de können Sie nicht nur kostenfrei Ihre Immobilien verwalten und Mietzahlungen überwachen. In unserem Shop finden Sie eine rechtssichere Mietschuldenfreiheitsbescheinigung als Vorlage und über 15 weitere Musterschreiben für Vermieter.

Wenn Sie die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung als Muster downloaden, können Sie alle wichtigen Informationen direkt eintragen und müssen keinen manuellen Text verfassen. Zu den Eintragungen gehören

  • Name(n) der Mieter,
  • bisheriges Mietobjekt,
  • Dauer des Mietverhältnisses,
  • gegebenenfalls die Höhe der Mietschulden und
  • Unterschrift des Vermieters.

Mehr Tipps zum Mieterwechsel

Gibt es eine Verpflichtung zur Ausstellung der Mietschuldenfreiheitsbescheinigung?

Für das Ausstellen einer Mietschuldenfreiheitsbescheinigung besteht für Sie als Vermieter keinerlei Verpflichtung. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH, Az.: VIII ZR 238/08). Das Urteil der Richter wird damit begründet, dass der Vermieter durch Abgabe einer Mietschuldenfreiheitsbescheinigung eine Art Ausgleichsquittung und damit ein “Zeugnis gegen sich selbst” ausstellt. Wenn es beispielsweise nach dem Mietverhältnis zu Streitigkeiten aufgrund von MIetforderungen kommt, wäre das für Sie nachteilig.

Gibt es zur Mietschuldenfreiheitsbescheinigung Alternativen?

Neben einer Mietschuldenfreiheitsbescheinigung können Mieter alternativ die folgenden Nachweise erbringen, um ihr ordentliches Zahlungsverhalten nachzuweisen:

1. Kontoauszüge, aus denen die regelmäßigen Mietzahlungen hervorgehen, sind eine einfache Alternative.

2. Sie als Vermieter können, wenn Sie keine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung ausstellen wollen, auch Quittungen über die geleisteten Zahlungen des Mieters herausgeben. Hierzu sind Sie im Übrigen im Gegensatz zur Mietschuldenfreiheitsbescheinigung verpflichtet.

3. Eine Schufa-Auskunft ist ebenso eine Möglichkeit für einen Nachweis. Diese Form der Mietschuldenfreiheitsbescheinigung ist mit Kosten in Höhe von circa 30 Euro für den Mieter verbunden.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen