Ohne Hausverwaltung die Nebenkostenabrechnung erstellen: Das kann jeder!

Eine externe Hausverwaltung für die Nebenkostenabrechnung beauftragen, kostet dich als Vermieter Geld. Geld, das Du gemäß der Betriebskostenverordnung nicht auf den Mieter umlegen darfst. Wir haben für dich eine einfache und kostenlose Lösung, wie Du ohne eine Hausverwaltung die Nebenkostenabrechnung erstellst – und dabei sogar auf Excel und Co. verzichten kannst!

Klar, es ist super, wenn man die Erstellung der jährlichen Nebenkostenabrechnung einfach auslagern kann und sich nicht um Verteilerschlüssel und formale Anforderungen kümmern muss. Aber das macht eine externe Hausverwaltung natürlich nicht kostenlos. Für jede Mieteinheit, die Du von der Hausverwaltung betreuen lässt, zahlst du. Das sind Kosten, die du nach § 1 Betriebskostenverordnung (BetrKV) nicht umlegen darfst. Du trägst die Verwaltungskosten selbst.  

 

Was wäre die Alternative zur Beauftragung einer Hausverwaltung für die Nebenkostenabrechnung? Genau, selbst erstellen! Von den Vermietern aus unserer Community wissen wir nur zu gut, dass das nicht die liebste Aufgabe im Vermietungsalltag ist. Umso wichtiger ist es uns, dir einen Ausweg zu zeigen: Die Erstellung der Nebenkostenabrechnung ohne Hausverwaltung, ohne Kosten und ohne viel Eigenaufwand!

Vergiss Excel und den Taschenrechner: Die Zukunft der Immobilienverwaltung ist online!

Du kannst dir nur schwer vorstellen, wie das funktionieren soll? Kein Excel, keine Hausverwaltung für die Nebenkostenabrechnung? Nur Du allein – und unsere Online-Immobilienverwaltung. Das ist keine Hexerei – versprochen!

Der schnelle Weg zur rechtssicheren Nebenkostenabrechnung:

  • Unter unserem Featurepunkt “Kosten” kannst du alle Verträge mit Dienstleistern und Anbietern, Verbrauchswerte und einmalige Ausgaben eintragen – für jedes Mietobjekt und jede Mieteinheit. 
  • Wähle unter “Nebenkostenabrechnung” das Mietobjekt aus und trage alle Gesamtkosten für das Gebäude zusammen. Für jede Ausgabe schlägt dir unser System verschiedene Verwendungszwecke vor. Betriebskostenpunkte, die für dich nicht relevant sind, kannst Du einfach aus der Übersicht herauslöschen. 
  • Lege anschließend einen Umlageschlüssel fest, der für die einzelnen Kostenarten angewendet werden soll. 
  • Im nächsten Schritt wird für jede Mieteinheit der Anteil an den Gesamtkosten berechnet. Direkt auf den Mieter entfallene Kosten kannst Du ebenfalls eintragen. 
  • Am Ende wird aus den angegebenen Gesamtkosten und monatlichen Vorauszahlungen des Mieters ein Guthaben oder eine Nachzahlung berechnet. 
  • Mit dem letzten Klick erstellst Du das Dokument für die Nebenkostenabrechnung, die alle formalen Anforderungen erfüllt – Name und Anschrift von Mieter und Vermieter, Bezeichnung der Mieteinheit, Kostenarten und Umlageschlüssel, Gesamtkosten und Anteil des Mieters. Dieses Dokument kannst Du, unterschrieben, an deinen Mieter schicken und hast damit die ganze Arbeit der Nebenkostenabrechnung im Nu erledigt. 

Absolut easy, wenn Du auf eine Hausverwaltung zur Erstellung der Nebenkostenabrechnung verzichtest, oder?!

 

Noch entspannter wird die jährliche Abrechnung, wenn Du einfach alle Ausgaben sofort in der Online-Buchhaltung verbuchst, sobald sie im Laufe des Jahres anfallen, und gleichzeitig die entsprechende Rechnung in der Vermietet.de-Cloud hochlädst. So sparst Du dir zum Zeitpunkt der Erstellung einen Arbeitsschritt und hast bereits alle Kosten auf einen Blick. Kleiner Extra-Bonus: Damit sparst Du dir gleichzeitig Zeit und Mühe, wenn Du die Belege und Rechnungen für deine Steuererklärung als Vermieter zusammensuchen musst. 

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen