Anschlussfinanzierung – mit welchen Zinsen ist zu rechnen?

Viele Bauherren finanzieren den größten Teil des Kaufpreises für Haus und Grundstück mit einem Kredit. Kann die gesamte Forderung in einer Zeit von zehn bis 15 Jahren nicht getilgt werden, wird eine Anschlussfinanzierung mit Zinsen vereinbart, die von der ersten Vereinbarung abweicht.

Die Finanzierung einer Immobilie kann über einen Zeitraum von bis zu 30 Jahren geplant werden. Vor allem junge Bauherren profitieren von der langen Laufzeit, denn sie können das Haus mit niedrigen Raten abzahlen und sind bis zum Eintritt der Rente schuldenfrei. In der Regel sind die Banken nicht bereit, einer Finanzierung über einen Zeitraum von 30 Jahren zuzustimmen. Aus diesem Grund werden viele Immobilienfinanzierungen, die länger als 15 Jahre laufen, in mehreren Etappen bewilligt. Wenn die Erstlaufzeit des Kredits beendet ist, wird die Finanzierung mit der Bank neu verhandelt. Dabei sind Sie nicht verpflichtet, die Anschlussfinanzierung bei der ersten Bank abzuschließen. Wenn Sie bei einer anderen Bank attraktivere Hypothekenzinsen im Anschlussfinanzierungs-Vergleich bekommen, haben Sie die Möglichkeit, die Bank zu wechseln. Darüber hinaus können Sie wählen, ob Sie den gesamten Restbetrag finanzieren möchten oder nur einen Teilbetrag in die Anschlussfinanzierung mit Zinsen übernehmen. Mitunter können Sie einen Teil der Baufinanzierung umschulden, wenn Sie beispielsweise einen Bausparvertrag abgeschlossen oder Ersparnisse haben. Diese Summen bringen Sie in die Anschlussfinanzierung ein, um Zinsen zu sparen. Nur den Restbetrag, der dann noch offen ist, nehmen Sie zu den neuen Konditionen wieder auf.

Möglichkeiten der Anschlussfinanzierung mit Zinsen zu aktuellen Konditionen

Bevor die erste Kreditlaufzeit zu Ende ist, sollten Sie sich um eine neue Baufinanzierung kümmern. Mit der ersten Finanzierung läuft auch die Zinsbindung aus. Dies bedeutet, dass Sie auf die alte Vereinbarung keinen Anspruch mehr haben. Von Vorteil ist das Auslaufen der Zinsbindung, wenn Sie den ersten Kredit mit einem recht hohen Zinssatz abgeschlossen haben. Dann profitieren Sie von den aktuell günstigen Zinsen am Markt und sollten die Anschlussfinanzierung für einen möglichst langen Zeitraum vereinbaren. Entscheiden Sie sich für eine Zwischenfinanzierung der Zinsen, wenn Sie die Aussicht haben, dass die Bank in Kürze ihren Zinssatz weiter senken wird. Da eine Anschlussfinanzierung oftmals ebenso wie der erste Kredit für einen Zeitraum zwischen zehn und 15 Jahren abgeschlossen wird, profitieren Sie bereits von einem Zinssatz, der nur einige Prozentpunkte hinter dem Komma günstiger ist. Auf die Jahre und die Finanzierungssumme betrachtet, sparen Sie häufig eine vierstellige Summe im Jahre, wenn Sie günstige Zinsen bei der Anschlussfinanzierung in Anspruch nehmen können.

Glühbirne

Hinweis: Wir empfehlen Ihnen, nicht nur auf Ihre Hausbank zu vertrauen. Vergleichen Sie die Zinsen auf dem Markt und entscheiden Sie sich für das günstigste Angebot.

Vorteile einer Anschlussfinanzierung mit günstigeren Zinsen

Mit einer günstigen Anschlussfinanzierung haben Sie die Möglichkeit, bei einer gleichbleibender Rückzahlungsrate das Verhältnis zwischen den Zinszahlungen und der Tilgung zu verschieben. In diesem Fall zahlen Sie zwar eine gleichbleibende Rate. Sie tilgen den Kredit aber schneller und sind im Ergebnis früher schuldenfrei. Alternativ bewirkt eine günstigere Anschlussfinanzierung, dass Sie eine niedrigere Rate zahlen können. Für diese Option sollten Sie sich entscheiden, wenn sich Ihre Einkommensverhältnisse verschlechtert haben oder weil sie eine zu starke Belastung darstellt.

anschlussfinanzierung-zinsen

Förderkredite für die Anschlussfinanzierung in Anspruch nehmen

Eine Anschlussfinanzierung für Ihren Immobilienkredit stellen Sie ebenfalls durch Förderkredite sicher. Diese sind an Auflagen gebunden oder sie werden an einen bestimmten Personenkreis, etwa junge Familien, vergeben. Informieren Sie sich beispielsweise über eine Anschlussfinanzierung bei der KfW-Bank. Diese Bank vergibt Kredite, wenn Sie schlüsselfertig bauen, aber auch dann, wenn Sie Eigenleistung erbringen oder sich für ein Sanierungsobjekt entschieden haben. Wichtig ist dann beispielsweise, dass Sie die Vorgaben für ein energetische Sanierung erfüllen oder als Familie ein Eigenheim bauen.

Achtung: Achten Sie außerdem auf die Zinsbindung der Anschlussfinanzierung, vor allem dann, wenn Sie günstige Zinsen für einen Förderkredit in Anspruch nehmen können. Dann darf die Bank während der Laufzeit die Zinsen auch dann nicht erhöhen, wenn am Markt steigende Zinsen beobachtet werden.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen