wertermittlung-immobilie

Wertermittlung der Immobilie für Eigentümer und Vermieter

Es braucht weder Fachkenntnisse noch Zeit oder Geld, um die Wertermittlung für eine Immobilie durchzuführen. Wie das funktioniert, zeigt die innovative Immobilienverwaltungssoftware Vermietet.de: Mit nur wenigen Klick erhalten Sie eine kostenlose Wertermittlung Ihrer Immobilie. Erfahren Sie mehr.

Warum den Immobilienwert ermitteln?

Was ist meine Immobilie wert? Diese Frage stellen sich viele Eigentümer, wenn sie ihre Immobilie verkaufen und einen möglichst guten Verkaufspreis in der Annonce angeben bzw. erzielen möchten. Sie kann nur durch die Ermittlung des Marktwertes der Immobilie beantwortet werden. Anhand diesem kann dann der Angebotspreis ermittelt werden, der die Verkaufschancen erhöht und gleichzeitig einen finanziellen Verlust des Verkäufers ausschließt. Denn ist der Verkaufspreis der Immobilie unter Wert, zahlt der Verkäufer drauf. Ist der Preis zu hoch angesetzt, könnte das die Veräußerung des Objekts erschweren.

Der Immobilienwert ist aber auch aus anderen Gründen relevant für Eigentümer – etwa, wenn sie die Rendite ihrer Kapitalanlage berechnen möchten oder wenn der Wert für ein Gerichtsverfahren von Relevanz ist. Näheres zum Immobilienwert erfahren Sie selbstverständlich auf dem Vermietet.de-Blog.

Wie funktioniert die Wertermittlung der Immobilie?

Es gibt drei Verfahren, um den Immobilienwert zu berechnen: Das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren. Welche Methode angewandt wird, hängt davon ab, welches Ergebnis man benötigt.

  • Vergleichswertmethode
    Mit der Vergleichswertmethode werden für gewöhnlich die Marktwerte von Immobilien ermittelt, insbesondere bei Verkaufsabsichten. Um den Verkehrswert zu berechnen, erwarten viele Eigentümer eine Formel mit allgemeiner Gültigkeit. Vielmehr hängt die Berechnung aber von aktuellen Vergleichswerten ab, die auf dem Markt erzielt werden. Da die Marktpreise je nach Angebot und Nachfrage variieren, kann auch der Verkehrswert einer Immobilie stark schwanken. Je genauer die Angaben zur Immobilie, Lage, Ausstattung und anderen Merkmalen sind, umso exakter wird die Wertermittlung der Immobilie.
  • Ertragswertverfahren
    Das Ertragswertverfahren dient dazu, die Rendite eines Objekts genauer zu berechnen. Das betrifft vor allem Mehrfamilienhäuser und gewerblich genutzte Immobilien, wie Hotels oder ähnliches. Hierbei wird der Ertrag abzüglich der Ausgaben und Betriebskosten als Berechnungsgrundlage verwendet. Weiterhin muss man den Boden- und Grundstückswert ermitteln. Hierzu wendet man wieder das Vergleichswertverfahren an.
  • Sachwertverfahren
    Auch bei diesem Verfahren liegen der Berechnung der Grundstücks- und der Bodenwert zugrunde. Die Methode bewertet vorrangig die „Substanz“ der Immobilie – und weniger die Ausstattung oder Lage. Dieses Verfahren zur Wertermittlung der Immobilie wird meist von Banken oder Versicherungen genutzt, weniger von Maklern bzw. Eigentümern.

In 3 Schritten zur Immobilienbewertung:

immobilienbewertung-schritt1

1. Kostenlos anmelden 

immobilienbewertung-schritt2

2. Objekt anlegen

immobilienbewertung-schritt3

3. Wert schätzen lassen

Wer führt die Immobilienwertermittlung durch?

Die Wertermittlung der Immobilie können unterschiedliche Personen durchführen. Bevor man jemanden damit beauftragt, sollte man klären, welchen Wert man für welchen Zweck benötigt:

Der Immobilienmakler führte eine Bewertung durch, um einen Marktpreis für den Verkauf zu ermitteln. In der Regel ist diese Dienstleistung kostenlos, wenn man den Makler mit dem Verkauf beauftragt.

Ein Gutachter führt die Bewertung durch und erstellt zusätzlich ein rechtssicheres Gutachten, welches vor Gericht verwendet werden kann. Da der Bausachverständiger Kosten verursacht, sollte man das Gutachten nur dann beauftragen, wenn es auch tatsächlich benötigt wird. „Nur“ für den Verkaufspreis einen Gutachter zu beauftragen, wäre sehr teuer.

Eine weitere Option ist die Wertermittlung der Immobilie über ein Onlineportal wie Vermietet.de. Das bringt Eigentümern verschiedene Vorteile – unter anderem eine sofortige und kostenfreie Wertermittlung.

Kosten sparen bei der Wertermittlung einer Immobilie

Die innovative Immobilienverwaltungssoftware Vermietet.de hat den Funktionsumfang erweitert – um die Immobilienbewertung. Eigentümer können den Immobilienwert direkt einsehen und werden monatlich über die Entwicklungen per E-Mail informiert. Neben dem geschätzten Marktwert liefert Vermietet.de auch den geschätzten Mietwert (netto), den vergleichbare Immobilien mit der Ausstattung in der Lage erzielen. Die Funktion zur Wertermittlung einer Immobilie ist auch in der kostenlosen Basisversion von Vermietet.de verfügbar. Für die Verwaltung von bis zu 25 Mieteinheiten müssen Vermieter und Hausverwalter keine Gebühren zahlen.

Immobilienbewertung mit Vermietet.de: Wie funktioniert das?

Über die Option „Objektdaten“ kann der Nutzer sämtlich erforderliche Angaben zur Immobilie und den Mieteinheiten machen. Das System fragt wichtige Informationen zur Größe, zum Zustand, zur Lage, zur Ausstattung und zu Besonderheiten ab – zum Beispiel, ob das Bad ein Fenster hat, ob Gartennutzung möglich ist oder ob ein Breitbandanschluss verlegt wurde. Zusätzlich kann der Vermieter den Energieausweis, Grundriss und Bilder per Drag and Drop in das System hochladen. Anhand dieser Informationen erfolgt die Wertermittlung der Immobilie. Die Angaben werden mit der umfangreichen Immobiliendatenbank des Partners Sprengnetter verglichen. Innerhalb weniger Sekunden liefert die Software einen geschätzten Markt- und Mietwert für die Immobilie.
Des Weiteren informiert Vermietet.de Nutzer regelmäßig über die Wertentwicklung ihres Objektes – ganz einfach per E-Mail.

wertermittlung-immobilie

Immobilienverwaltung leicht gemacht – mit Vermietet.de

Vermietet.de ist eine einfach zu bedienende und innovative Plattform für die rentable Vermietung Ihrer Immobilien. In unserem kurzen Video erfahren Sie, wie sich damit viele Prozesse erleichtern lassen und die Verwaltung zum Kinderspiel wird.

Neben der Wertermittlung der Immobilie lassen sich die täglichen Aufgaben der Immobilienverwaltung mit Vermietet.de unkompliziert und schnell durchführen. Kontrolle von Mieteingängen, Buchhaltung, Ausgabenübersicht, Miethistorie, Mieterinformationen und vieles mehr können mit Vermietet.de eingesehen und verwaltet werden. Das spart viel Zeit und Aufwand, wenn Vermieter die Verwaltung selber übernehmen – und zugleich Kosten. Denn eine externe Hausverwaltung ist nicht erforderlich. Nicht einmal für die Nebenkostenabrechnung, denn auch die kann mit Vermietet.de mit wenigen Klicks ordnungsgemäß erstellt werden.

Der Nutzer hat über jeden Computer und jedes Smartphone Zugang zu seinem Account. Vermietet.de speichert sämtliche Informationen sowie Dokumente im Cloud-Speicher. Dadurch sind sie jederzeit und von überall aus abrufbar. Der Vorteil hierbei: Mietverträge, Mahnschreiben und andere Unterlagen können dann eingesehen werden, wenn es notwendig ist. Vermieter müssen nicht erst auf den jeweiligen Computer im Büro zugreifen oder gar Aktenordner durchsuchen. Sämtliche Mieterinformationen und auch Informationen zur Immobilie sind jederzeit und von überall abrufbar. Um davon zu profitieren, melden Sie sich auf Vermietet.de an.

icons-blue-about

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch unzählige nützliche Funktionen bietet die Software einen vollständigen Überblick über Ihr Wohneigentum, Ihre Mieter und Ihre Einnahmen sowie Ihre Ausgaben.

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch unzählige nützliche Funktionen bietet die Software einen vollständigen Überblick über Ihr Wohneigentum, Ihre Mieter und Ihre Einnahmen sowie Ihre Ausgaben.

Wertermittlung der Immobilie für Eigentümer und Vermieter
4.6 (91.84%) 49 Bewertungen

Tags