Keine Abnahme ohne Übergabeprotokoll: Das müssen Sie wissen!

Das Übergabeprotokoll sollte für Vermieter zum Pflichtpunkt bei der Wohnungsabnahme gehören. Für den Fall, dass Ihnen nicht klar ist, wie Sie ein Übergabeprotokoll anfertigen, sorgt dieser Artikel für Aufklärung.

Kein Gesetz verpflichtet Sie als Vermieter, ein Übergabeprotokoll anzufertigen oder bei der Anfertigung durch den Mieter mitzuwirken. Es gibt auch keine gesetzliche Pflicht seitens des Vermieters oder Mieters das Übergabeprotokoll bei Auszug zu unterschreiben. Ebenso hat der Mieter keinen Anspruch auf eine solch dokumentierte Wohnungsabnahme.

Dennoch gehört das Übergabeprotokoll zum Standard in der Mietpraxis und ist ein absolut sinnvolles Werkzeug, um gemeinsam mit dem Mieter den Zustand der Wohnung zum Zeitpunkt des Auszugs zu dokumentieren. Natürlich lässt sich das Übergabeprotokoll auch für den Einzug des Mieters nutzen.

Was steht in einem Übergabeprotokoll?

Im Internet finden Sie zahlreiche Übergabeprotokolle als Muster. Die Vorlagen enthalten in der Regel die grundlegende Angaben zur Mietsache:

  • Adresse,
  • Mieteinheit,
  • Name des Mieters,
  • Name des Vermieters und
  • Datum der Abnahme.
übergabeprotokoll wohnung

Das Übergabeprotokoll sollte alle Räume auflisten – auch den Flur, Außenräume und Keller – und dazu die Bemerkungen wie „In Ordnung“ oder „Mängel“ mit der Möglichkeit für Notizen. Sie können auch für jeden Raum Unterpunkte zum Zustand des Bodens, der Tapete, der Fenster oder Türen anlegen.

Es sollten unbedingt die Zählernummern und Zählerstände für Strom, Gas, Wasser und Heizung im Übergabeprotokoll notiert werden. Weiterhin empfiehlt es sich, die Übergabe der Schlüssel inklusive der Anzahl der Schlüssel für Haus- und Wohnungstür, Briefkasten und Kellerabteil zu dokumentieren.

Abschließend sollten Sie vermerken, ob der Mieter einige Reparaturen nacharbeiten muss (und bis zu welchem Datum) oder, ob die Wohnung mängelfrei ist und die Kaution damit freigegeben werden kann. Damit schaffen Sie Sie Klarheit – auch für die Buchhaltung und Auflösung des Kautionskontos.

Wer bekommt das Übergabeprotokoll?

Fertigen Sie das Übergabeprotokoll idealerweise mit Durchschlag an, sodass Sie noch bei der Wohnungsabnahme dem Mieter seine Ausfertigung des Protokolls übergeben können.

Es gibt kein Übergabeprotokoll – was tun?

Sie bemerken beim Auszug des Mieters Schäden an der Mietsache, aber es gibt kein Übergabeprotokoll der Übergabe beim Einzug? Eine Mängelbeseitigung oder Schadensersatz können Sie nur dann fordern, wenn Sie beweisen, dass der Schaden nicht schon beim Einzug vorlag. Außerdem müssen Sie beweisen, dass der Schaden durch den Mieter und nicht durch normale Abnutzung entstanden ist.

Verzichten Sie beim Auszug des Mieters auf ein Übergabeprotokoll, wird es schwierig, Reparaturansprüche für Mängel durchzusetzen, die erst im Nachhinein erkannt werden. Grundsätzlich sollten Sie aber auch im Mietvertrag Angaben über die Endrenovierung machen.

Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.