Mietverwaltung: Das sind die Kosten pro Einheit und Monat

Sie möchten die Verwaltung von Wohnungen und Immobilien an einen externen Dienstleister auslagern? Wir informieren Sie darüber, was eine externe Mietverwaltung kosten wird und was Sie als Vermieter beachten sollten.

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) führt in seinem Branchenbarometer für 2018 die durchschnittlichen Kosten für die Mietverwaltung auf. Abgerechnet wird meist nach Wohneinheit und Monat. Unterschiede gibt es in der Region (Stadt, Land, Nord, Süd, West, Ost) sowie in der Anzahl aller zu verwaltenden Mieteinheiten.
Grundsätzlich ist zu sagen, dass für Vermieter die Mietverwaltung relativ teuer werden kann, insbesondere für Immobilien in Städten und attraktiven Wohnregionen. So sind die Mietverwaltungs-Kosten im Osten niedriger als im Westen und auf dem Land niedriger als in der Stadt.

  • Bei der Mietverwaltung liegen die Kosten pro Wohneinheit und Monat im deutschlandweiten Durchschnitt zwischen 26,15 Euro (bei weniger als zehn Einheiten) und 19,98 Euro (bei mehr als 100 Einheiten). Für Garagen zahlt man durchschnittlich 3,82 Euro und für Stellplätze 3,57 Euro. Der gesamtdeutsche Durchschnitt liegt bei 22,24 Euro.
  • Am günstigsten ist es im Osten mit 20,18 Euro. Im Süden zahlen Sie für die Mietverwaltung Kosten von 24,00 Euro im Durchschnitt.
  • In Regionen mit mehr als 300.000 Einwohnern (Agglomerationsraum) ist die Mietverwaltung teuerer: 30,30 Euro müssen Eigentümer mit weniger als zehn Wohneinheiten durchschnittlich pro Monat und Einheit zahlen. Das sind laut DDIV Branchenbarometer die maximalen Kosten für eine Mietwohnung, die Sie verwalten lassen möchte.

Achtung: Bei diesen Regelsätzen handelt es sich um die Kosten für die Mietverwaltung. Die Kosten für die WEG-Verwaltung, Sondereigentum sowie Sonderleistungen weichen davon ab und sind zusätzlich zu berechnen.

Dies sollten Sie als Vermieter beachten

Übernimmt ein externer Dienstleister die Mietverwaltung, sind die Kosten nicht umlagefähig. Das bedeutet, Sie können die Kosten nicht auf die Mieter verteilen. Sie haben jedoch die Möglichkeit, diese in der Steuererklärung in der Anlage „Vermietung und Verpachtung“ abzusetzen. Für die Mietverwaltung werden die Kosten im Jahr der Entstehung direkt als Werbungskosten abgesetzt und nicht als Absetzung für Abnutzung (AfA) abgeschrieben.

mietverwaltung-preis

Wählen Sie Ihren Dienstleister für die Immobilienverwaltung sorgfältig aus und achten Sie genau darauf, welche Leistungen übernommen werden. Diese entnehmen Sie idealerweise dem Verwaltervertrag, welcher genau geprüft werden sollte. Es gibt keine allgemein gültigen Angebote, sondern jeder Dienstleister verhandelt mit dem Auftraggeber einen eigenen Vertrag aus.

  • Vorteil: Sie erhalten ein individuelles Leistungspaket.
  • Nachteil: Der Markt ist unübersichtlich und Sie müssen genau prüfen, ob das Angebot die gewünschten Leistungen beinhaltet.

So stark wie bei der Mietverwaltung die Kosten variieren, so stark schwankt die Qualität der Dienstleister. Laut DDIV entstehen Eigentümern Kosten in Höhe von 25 Millionen Euro pro Jahr für die fehlerhafte Verwaltung von Immobilien. Hinzu kommen 55 Millionen Euro Schaden, um die fehlerhafte Verwaltung durch einen neuen Dienstleister aufarbeiten zu lassen. Schlechte und fehlerhafte Leistungen sind nicht nur ärgerlich und kostspielig, sondern mitunter auch ein Renditekiller. So kann die externe Mietverwaltung schnell hohe Kosten verursachen, ohne ausreichend Rendite „einzubringen“ oder die Wirtschaftlichkeit der Immobilien zu verbessern.

Fazit zur Mietverwaltung und den Kosten

Prüfen Sie im Vorfeld genau, ob es sich tatsächlich lohnt die Mietverwaltung auszulagern. Mit Hilfe von spezieller Software lassen sich viele Aufgaben ohne großen Aufwand und ohne Fachkenntnisse eigenständig übernehmen – wie etwa die Buchhaltung im Rahmen der Mietverwaltung. Mit unserer Software können Sie zum Beispiel einfach und schnell Ihre Objekte verwalten und haben dabei die Rendite stets im Blick. Zudem bieten wir Ihnen in unserem Shop eine Vielzahl an Produkten und Dienstleistungen an, die Sie bei Ihrer Verwaltertätigkeit sinnvoll unterstützen.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen