Mehrfamilienhaus richtig verwalten: Tipps für Ihre Verwaltungspraxis

Eigentümer, die eine einzelne Wohnung besitzen, haben mit der Verwaltung in der Regel einen relativ überschaubaren Aufwand. Anders diejenigen, die ein Mehrfamilienhaus verwalten. Nicht zuletzt hängt der wirtschaftliche Erfolg der Vermietung eines Mehrfamilienhauses von den Verwaltungskosten ab. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie ihr Mehrfamilienhaus kosteneffizient selbst verwalten und worauf Sie dabei achten sollten.

Vermieter, die ein Mehrfamilienhaus selbst verwalten, sollten sich bei der Mietersuche Zeit nehmen und hier bereits die Spreu vom Weizen trennen. Um geeignete solvente Mieter zu finden, gibt es verschiedene Indikatoren. Von einer Abfrage des Mieterprofils inklusive Gehaltsnachweisen bis hin zu einer Schufa-Bonitätsprüfung.

Der Mieter sollte solvent sein und in das Gesamtgefüge des Hauses passen.

mehrfamilienhaus-verwalten

Der Vorteil, wenn Vermieter ein Mehrfamilienhaus eigenständig verwalten ist, dass sie die im Haus lebenden Parteien persönlich kennen. Über die direkte Kommunikation mit den Mietern lassen sich Probleme leichter regeln oder tauchen gar nicht erst auf. Beispielsweise sind Hinweise auf die Hausordnung oder auf die Sauberkeit im Hausflur dann einfacher und direkter möglich, wenn der Vermieter einen direkten Draht zu den Mietparteien hat.

Mit rechtssicheren Mietverträgen sinkt der Aufwand, ein Mehrfamilienhaus zu verwalten. Vermieter sollten deshalb bereits bei der Erstellung des Vertrags auf mögliche Stolpersteine achten. Beispielsweise können Klauseln zur Renovierung rechtswidrig sein, wenn diese mit starren Fristen formuliert sind. Zur Sicherung eventueller Ansprüche des Vermieters erlaubt das Mietrecht, eine Kaution in Höhe von drei Monatsnettokaltmieten zu verlangen. Die Kaution kann in Bar, per Überweisung, Verpfändung eines Sparbuches oder als Bankbürgschaft gestellt werden.

Eine Checkliste zur Auswahl von geeigneten Mietern und damit auch zur Verhinderung von Mietnomaden finden Sie im Mitgliederbereich von Vermietet.de. Weiterhin können Sie dort bereits geprüfte und nach aktueller Gesetzeslage verfasste Mustervorlagen zu Mietverträgen und Mahnungen finden. Auch die Erstellung der Betriebskostenabrechnung stellt mit der kostenlosen Software kein Problem mehr dar. Sie können eine rechtssichere, korrekte Abrechnung innerhalb von zehn Minuten erstellen, wenn Sie unser Tool nutzen.

Wie das Ganze funktioniert? Ganz einfach und in nur wenigen Schritten

immobilienbewertung-schritt1

1. Kostenlos anmelden auf Vermietet.de

immobilienbewertung-schritt2

2. Mietverhältnis & Objektdaten anlegen

nebenkostenabrechnung-schritt3

3. Betriebskosten & Umlageschlüssel eintragen

nebenkostenabrechnung-schritt4

4.  Fertige Betriebskostenabrechnung herunterladen

Checkliste: Mehrfamilienhaus verwalten

  • Die geeigneten Mieter für die Wohneinheiten finden
    • Bonitätsprüfung
    • Mieterprofil Abfrage
  • Mietverträge unter Berücksichtigung der sich ändernden Mietgesetzgebung rechtssicher gestalten.
  • Gesetzeskonforme Abrechnung der Heiz- und Betriebskosten.
  • Überwachung der Zahlungsströme Ihrer Mieter (Miete, Heiz- und Nebenkostenvorauszahlungen).
  • Störungsbeseitigungen im laufenden Mietverhältnis.

Mehrfamilienhaus verwalten: Kostenmanagement

Wenn Sie ein Mietshaus verwalten, in dem mehrere Parteien leben, erhöht sich der Aufwand für das Finanzmanagement enorm. Die Abrechnung der Betriebskosten und die Zahlungen der einzelnen Mietparteien müssen genau überwacht und nachverfolgt werden. Bei Vermietet.de können Sie zu jedem Mieter die Zahlungshistorie einsehen, automatisierte Mieteingangskontrollen und automatisierten Mahnschreiben erleichtern die tägliche Arbeit imens. So behalten Vermieter, die ein Mehrfamilienhaus verwalten, stets die Übersicht über sämtliche Zahlungsströme und können das gesamte Kostenmanagement vereinfachen. Bei den nahezu vollständig automatisierten Nebenkostenabrechnungen lassen sich die einzelnen Positionen aufschlüsseln und per Verteilerschlüssel nach den vertraglich vereinbarten Konditionen berechnen.

Änderungen der Miete, wenn Sie ein Mehrfamilienhaus verwalten

Im Normalfall wird die vereinbarte Miete gezahlt. Änderungen ergeben sich, wenn zum Beispiel eine Mieterhöhung stattfindet oder der Mieter eine Mietminderung vornehmen darf. Eine Minderung kann der Mieter nur dann vornehmen, wenn ein Mangel an der Mietsache vorliegt (mehr dazu lesen Sie im in unserem Blog).

Eine Erhöhung der Miete erfolgt bei Staffelmiete oder bei Anpassung an die ortsübliche Miete. Die Staffelmiete kann vorab vertraglich vereinbart werden. Ein Mehrfamilienhaus zu verwalten wird durch die vorab geregelte Staffelmiete deutlich vereinfacht. Anpassungen des Mietpreises müssen vertraglich nicht neu geregelt werden, sondern treten automatisch ein. Bei Vermietet.de finden Sie Vorlagen für die Staffelmiete und eine Vorlage für eine Mietanpassung an die ortsübliche Miete.

So einfach geht Immobilienverwaltung mit Vermietet.de

Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.