Modernisierung
September 1, 2022 von Andrea redaktion@vermietet.de

Handwerker finden leicht gemacht

Steht vor der Neuvermietung eine notwendige Renovierung oder Modernisierung Deiner Wohnung an? Erfahrene Handwerker realisieren Dein Vorhaben zeitnah und zu einem im Vorfeld vereinbarten Preis. Doch für eine zufriedenstellende Leistung ist es wichtig, bereits bei der Handwerkersuche sorgfältig vorzugehen und Dein konkretes Vorhaben in den Fokus stellen.

Wie gehe ich bei der Handwerkersuche vor?

Definiere zunächst, welche Maßnahmen Du durchführen möchtest. Dabei kannst Du auch die aktuelle Energieeffizienz anhand des Energieausweises in den Vordergrund stellen. Besonders ratsam ist es hierbei, einen Energieberater bei der Planung Deines Vorhabens einzuschalten. Dieser wird Dich unabhängig und fachmännisch beraten.

Anschließend ist es sinvoll, sich mehrere Angebote professioneller Handwerker einzuholen und auf diesem Weg einen Vergleich herzustellen. Gehe Dein Vorhaben mit den Profis durch, lass Dir Tipps für die Umsetzung geben und frage auch nach einem konkreten Zeitplan.

Um die Kosten für die notwendigen Modernisierungs- oder Renovierungsmaßnahmen gering zu halten, sollten die Dauer der Maßnahmen, sowie die Stundenlöhne der Handwerker in den Vergleich mit einfließen. Achte bei der Suche darauf, dass Du einen Handwerker findest und beauftragst, der diesen Beruf gewerblich und mit entsprechender Qualifizierung ausübt.

Stutzig solltest Du werden, wenn ein Handwerker insbesondere bei der Beauftragung größerer Maßnahmen keinen Wert auf eine persönliche Besichtigung legt.

In spezialisierten Handwerkerportalen gibt es zahlreiche Angebote. Hier hast Du die größte Chance, den passenden Handwerker zu buchen. Nach dem gleichen Prinzip gehst Du vor, wenn Du nach einer zinsgünstigen Finanzierung für Deine Modernisierung suchst.

 

Rechte, Pflichten und Gewährleistung der Handwerker

Als Eigentümer einer Immobilie nimmst Du eine gewerbliche Beauftragung von Handwerkern vor. Der beauftragte Handwerksbetrieb ist dazu verpflichtet, die an ihn gestellten Aufgaben professionell zu erbringen und Qualität zu gewährleisten.

Um nachträgliche Streitigkeiten, beispielsweise in der Kostenberechnung für einen Energieausweis auszuschließen, sollte der Vertrag alle beauftragten Leistungen detailliert beschreiben. Die Vertragsvereinbarung wird erst durch die Unterzeichnung von Dir als Auftraggeber, sowie Deinem Vertragspartner in allen Punkten gültig. Durch die Unterzeichnung erkennt der Handwerksbetrieb die Dauer der Auftragsfrist, die termingerechte Fertigstellung der Gewerke und die Erbringung aller vereinbarten Arbeiten an.

Deine Anwesenheit vor Ort ist in Form einer Begehung vor der Beauftragung, sowie zur Abnahme nach Fertigstellung nötig. Während der Ausführung der Arbeiten musst Du nicht in der Wohnung oder dem Haus selbst anwesend sein. Offensichtliche Mängel in der Leistungsqualität solltest Du schriftlich direkt bei der Abnahme anmerken. Eine nachträgliche Gewährleistung vom Handwerker für versteckte Mängel oder fehlerhafte Arbeitsleistung ist Dir durch die Vertragsvereinbarung sicher.

empfohlene Artikel

Der Vermieter-Podcast! Jeden Mittwoch! Sei dabei!

Wir sprechen mit interessanten Gästen aus der Immobilienwirtschaft über Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Vermietung und vieles mehr.

Podcast Spotify YouTube