kuendigungsfrist-bei-wohnungsverkauf

Kündigungsfrist bei Wohnungsverkauf – das gilt es zu beachten

Als Eigentümer und Vermieter müssen Sie sich an viele Pflichten halten – unter anderem, wenn ein Eigentümerwechsel stattfindet oder Sie nach dem Wohnungskauf die Immobilie selber bewohnen. Welche Kündigungsfrist bei einem Wohnungsverkauf zu beachten ist, lesen Sie hier.

Kündigungsfrist bei Wohnungsverkauf – diverse Regelungen für verschiedene Situationen

Damit Sie den Überblick behalten, wann Sie welche Kündigungsfrist bei einem Wohnungsverkauf einhalten müssen, haben wir nachfolgend die häufigsten Situationen und die zu beachtenden Regelungen zusammengefasst.

Sie verkaufen an einen neuen Eigentümer

Möchten Sie eine vermietete Wohnung verkaufen, müssen Sie sich nicht mit der Kündigungsfrist bei einem Wohnungsverkauf befassen. Der neue Eigentümer entscheidet, ob und warum er einen bestehenden Mietvertrag kündigt. Grundsätzlich gilt nämlich, dass der neue Eigentümer an Ihre Stelle als Vermieter tritt, wodurch dieser ebenso alle Rechte und Pflichten übernimmt. Gemäß Mietrecht bricht Kauf nicht die Miete und sämtliche im Mietvertrag enthaltenen Regelungen bleiben bestehen.

icons-green-info

Hinweis

Der neue Eigentümer kann dem Mieter im Übrigen nicht so einfach kündigen – schon gar nicht sofort nach dem Kauf. Bei einem Eigentümerwechsel gelten die gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen, wonach eine ordentliche Kündigung bei Eigenbedarf mit einer Frist von drei Monaten möglich wäre.

Hinweis

Der neue Eigentümer kann dem Mieter im Übrigen nicht so einfach kündigen – schon gar nicht sofort nach dem Kauf. Bei einem Eigentümerwechsel gelten die gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen, wonach eine ordentliche Kündigung bei Eigenbedarf mit einer Frist von drei Monaten möglich wäre.

Sie kaufen eine vermietete Wohnung

Da der Eigentümerwechsel keinen Einfluss auf das Mietverhältnis hat und Sie als neuer Eigentümer keine Sonderkündigungsrechte haben, gelten die üblichen gesetzlichen Kündigungsregelungen nach den §§ 573 und 574 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB). Hiernach müssen Sie als Vermieter grundsätzlich ein berechtigtes Interesse vorweisen können.
Das liegt in der Regel dann vor, wenn

  • der Mieter seine vertraglichen Pflichten schuldhaft und erheblich verletzt,
  • die Eigennutzung geplant ist oder
  • Sie durch das Mietverhältnis an einer wirtschaftlichen Verwertung des Gebäudes gehindert werden.
kuendigung-bei-wohnungsverkauf

Eine Ausnahme gilt nur, wenn Sie ein Gebäude mit nur zwei Wohnungen erwerben, ein Objekt selbst bewohnen und dem Mieter der anderen Wohnung kündigen möchten. Die sogenannte „erleichterte Kündigung“ können Sie auch dann ohne berechtigtes Interesse aussprechen. Allerdings verlängert sich die gesetzliche Kündigungsfrist um drei weitere Monate.

Soll die Wohnung weiterhin vermietet werden, lediglich mit einem neuen Mieter, können Sie nach der Kündigung (sofern der Mieter keinen Härtefall vorweisen kann) mit Wohnungsgesuchen beginnen.

Die Kündigungsfrist nach dem Wohnungsverkauf und alle anderen allgemein gültigen Fristen für Sie als Vermieter sind in § 573c BGB geregelt:

Bewohnt der Mieter die Wohnung bereits seit über fünf Jahren gilt eine Frist von sechs Monaten, bei über acht Jahren verlängert sich die Frist wieder um drei Monate – in Summe wären das neun Monate. Besteht der Mietvertrag seit weniger als fünf Jahren gelten die üblichen drei Monate als Kündigungsfrist bei Wohnungsverkauf.

Sie möchten die vermietete Wohnung selber nutzen

Die Kündigung bei Wohnungsverkauf bezüglich Eigenbedarf können Sie als neuer Eigentümer gemäß den gesetzlichen Bestimmungen nach § 573c BGB aussprechen.

icons-red-alert

Achtung

Ist die Kündigung wegen Eigenbedarfs laut bestehendem Mietvertrag ausgeschlossen, können Sie die Wohnung auch als neuer Eigentümer nicht wegen Eigenbedarfs kündigen. Bestehende Mietverträge werden immer übernommen.

Achtung

Ist die Kündigung wegen Eigenbedarfs laut bestehendem Mietvertrag ausgeschlossen, können Sie die Wohnung auch als neuer Eigentümer nicht wegen Eigenbedarfs kündigen. Bestehende Mietverträge werden immer übernommen.

Kündigungsfrist bei Wohnungsverkauf – vorab informieren lohnt sich

Wir raten jedem (zukünftigen) Eigentümer und Vermieter, sich genau über die Immobilie, bestehende Mietverträge und Nutzungsrechte zu informieren, um die korrekte Kündigungsfrist beim Wohnungsverkauf einzuhalten. Dies beeinflusst nicht nur Ihr weiteres Vorgehen in Bezug auf Kündigung, Selbstnutzung oder Neuvermietung, sondern beispielsweise auch die Finanzierung. Die wiederum wird ebenfalls von vielen Faktoren beeinflusst – beispielsweise dem Beleihungswert bei einem Neubau.

icons-blue-about

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Kündigungsfrist bei Wohnungsverkauf – das gilt es zu beachten
4.8 (96.19%) 21 Bewertungen

Tags