kfw-förderung_neubau

So bekommen Sie eine KfW-Förderung für einen Neubau

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, abgekürzt KfW, ist eine Bank, die zinsgünstige Kredite für den Bau oder für die Sanierung von Häusern und Wohnungen vergibt. Die Kredite werden auf Antrag gewährt und sind an das Objekt gebunden. Für die Inanspruchnahme der Finanzierung müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Wir klären Sie auf.

KfW-Förderung für einen Neubau erhalten

Die KfW-Förderung für einen Neubau wird an Bauvorhaben vergeben, die mit einer hohen Energieeffizienz geplant werden. Wenn Sie sich für den Bau eines solchen Hauses entscheiden, profitieren Sie von verschiedenen Vorteilen. Sie können nicht nur das günstige Darlehen der KfW-Bank in Anspruch nehmen, sondern sparen auch Energiekosten. Außerdem erfüllen Sie die hohen Anforderungen, die vonseiten der Behörden an ein energieeffizientes Haus gestellt werden. In den Kreditrichtlinien für das KfW Effizienzhaus ist im Detail festgelegt, welche Kriterien Sie einhalten müssen, wenn die KfW-Förderung für den Neubau bewilligt werden soll. Viele Baufirmen, die fertige Häuser oder Architektenhäuser anbieten, sind mit den Kriterien ebenso vertraut.

Ältere Gebäude sanieren und Förderung erhalten

Eine KfW-Förderung für einen Altbau können Sie ebenfalls beantragen. Die Kriterien in Bezug auf die Energieeffizienz sind ähnlich wie bei Neubauten. Im Rahmen einer umfassenden Sanierung wandeln Sie das ältere Gebäude in ein Energiesparhaus um und können dafür von der Bank eine Förderung erhalten.

Sie können beispielsweise eine energieeffiziente Heizungsanlage installieren und dabei erneuerbare Energien verwenden. Dies erreichen Sie beispielsweise durch die Installation einer Solaranlage für die Aufbereitung von Warmwasser und für die Unterstützung Ihrer Heizungsanlage. Wenn Sie sich für eine Wärmepumpenheizung entscheiden, können Sie mit der Installation eines Energiespeichers im Keller oder im Hauswirtschaftsraum sogar eine weitgehende Selbstversorgung erreichen. Der Strom, den Sie mit Ihrer Solaranlage erzeugen, reicht wiederum in wenigen Monaten des Jahres aus, um die Wärmepumpe und das Haus mit Energie zu versorgen. In den Wintermonaten benötigen Sie dann mitunter den Strom eines Energieversorgers. Derartige Heizungssysteme können nicht nur in Neubauten, sondern auch in älteren Häusern installiert werden und gelten als besonders energieeffizient. Daher können Sie hierfür eine KfW-Bau-Förderung in Anspruch nehmen.

kfw-förderung_neubau

Kriterien für die Bewilligung der KfW-Förderung für einen Neubau

Die KfW-Bank kennt verschiedene Richtlinien, wann eine Immobilie als energieeffizient gilt und wann nicht. Dabei wird zwischen den Standards 40 Plus, 40 und 55 unterschieden. Diese definieren diverse Vorgaben hinsichtlich der Stärke der Wärmedämmung oder für die Wahl der Heizungsanlage. Die höchste Förderung erhalten Sie, wenn Sie sich für den Bau eines Energieeffizienzhauses 55 entscheiden.

Es ist zudem wichtig zu wissen, dass die KfW-Förderung für einen Neubau nur auf Antrag gewährt wird. Sie müssen dabei auch die Baupläne einreichen, die Sie von Ihrer Baufirma bekommen haben. In der Regel kennen sich Baufirmen und Architekten mit der KfW-Förderung beim Bauen aus. Daher werden die Ausstattungsvarianten an die Vorgaben der KfW-Förderung angepasst und entsprechend ausgewiesen. Wenn Ihr Bauvorhaben alle Anforderungen erfüllt und Ihre Bonität die Tilgung des KfW-Förderdarlehens erlaubt, bekommen Sie von der KfW-Bank günstiges Baugeld, mit dem Sie Ihr Haus oder einen Teil finanzieren können. Dabei profitieren Sie im Rahmen der KfW-Förderung für den Neubau von günstigen Zinsen und einer langen Laufzeit.

Tipp: Kosten für den Bau realistisch kalkulieren

Die KfW-Förderung für einen Neubau umfasst einen festgelegten Kreditbetrag, den Sie abhängig von dem gewählten Standard in Anspruch nehmen können. In der Regel sind die Baukosten jedoch höher als das Darlehen. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Finanzierung auf mehreren Säulen aufbauen müssen. Ermitteln Sie zum Beispiel mit einem Bauzinsrechner, wie hoch die Finanzierungskosten bei den verschiedenen Banken sind. Wenn Sie Kinder haben, können Sie zudem Baukindergeld beantragen und so die Kosten für die Gesamtfinanzierung senken. Die KfW-Wohnbauförderung wird bei den meisten Finanzierungsplänen nur für einen Teil der Kreditsumme ausreichen, dennoch sollten Sie diese Förderung beantragen, um die günstigen Zinsen in Anspruch zu nehmen. Dies gilt auch, wenn Sie eine KfW-Förderung für eine Altbausanierung beantragen und diese nicht für die Gesamtfinanzierung des Bauvorhabens ausreicht. Sie sparen mit dem KfW-Förderkredit in jedem Fall Zinsen, da die Banken in der Regel höhere Finanzierungskosten berechnen.

icons-blue-about

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

So bekommen Sie eine KfW-Förderung für einen Neubau
4.7 (93.57%) 28 Bewertungen

Tags