0 % Gelesen 0 % Gelesen
Oktober 30, 2018 | 4 Min Lesezeit

Bauzinsrechner für die passende Finanzierung – das gilt es zu beachten

Diverse Angebote, unterschiedliche Bauzinsen, verschiedene Laufzeiten: Wenn Sie den Überblick über die Finanzierungsangebote behalten möchten, empfiehlt sich ein Bauzinsrechner, der Ihnen die individuellen Bauzinsen berechnen kann. Wir verraten, auf welche Punkte Sie achten sollten, um die Angebote sinnvoll vergleichen zu können.

Blog hören Kostenlos nutzen Über 250.000
Vermieter vertrauen
unserer Plattform

Diverse Angebote, unterschiedliche Bauzinsen, verschiedene Laufzeiten: Wenn Sie den Überblick über die Finanzierungsangebote behalten möchten, empfiehlt sich ein Bauzinsrechner, der Ihnen die individuellen Bauzinsen berechnen kann. Wir verraten, auf welche Punkte Sie achten sollten, um die Angebote sinnvoll vergleichen zu können.

Wenn Sie nach einem passenden Angebot für Baugeld suchen, sollten Sie den Fokus auf die Zinsen legen. Diese gelten als „Währung“ von Krediten und beeinflussen maßgeblich, wie günstig die Finanzierung am Ende sein wird. Am besten lassen sich die unterschiedlichen Angebote miteinander vergleichen, wenn die Variablen im Bauzinsrechner immer gleich sind: gleiche Kreditsumme, gleiche Zinsbindungsfrist und gleiche Tilgungsleistung. Wenn Sie die Angebote vorliegen haben, achten Sie zudem auf die Art der Zinsen: Sollzinsen unterscheiden sich von Effektivzinsen. Besser ist ein Vergleich anhand des Effektivzinses, da er die Kosten für die jährliche Bereitstellung und die Nebenkosten des Darlehens beinhaltet.

bauzinsrechner

Wenn Sie die Rahmenbedingungen für das Darlehen ändern, also zum Beispiel eine längere Kreditlaufzeit oder einen höheren Tilgungssatz angeben, wird das Baudarlehen vom Zinsrechner neu berechnet.

Reicht es aus, den Effektivzins mithilfe des Bauzinsrechners zu vergleichen?

Bevor Sie sich für den günstigsten Effektivzins entscheiden, den der Bauzinsrechner ermittelt hat, schauen Sie sich die verbleibende Restschuld, die Konditionen sowie eventuelle Sonderbedingungen des Kreditangebots genauer an. Unter Umständen zahlen Sie zusätzliche Gebühren oder können nur eine bestimmte Summe pro Jahr als Sondertilgung leisten. Mit solchen Sondertilgungen können Sie die Tilgungssumme schneller reduzieren und zahlen folglich weniger Zinsen. Informieren Sie sich daher genau über die Angebote und deren Bedingungen.

Weitere Tipps für die richtige Finanzierung

Sicherlich ist ein Zinsrechner für die Baufinanzierung ein nützliches Mittel, das in jedem Fall hilft, Angebote miteinander zu vergleichen. Auf der Suche nach der passenden Finanzierung empfehlen wir Ihnen außerdem, die folgenden Tipps zu beachten:

  • Seit September 2018 steht Familien das sogenannte Baukindergeld zur Verfügung. Bei Beantragung erhalten Sie 1.200 Euro pro Kind und Jahr für maximal zehn Jahre – also insgesamt 12.000 Euro. Voraussetzung ist in erster Linie, dass die Familie erstmals eine Immobilie erwirbt (Wohnung, Haus, Neubau und Bestandsimmobilie) und, dass dieser Erwerb erst nach dem 01.01.2018 stattgefunden hat. Haben Sie Anspruch auf Baukindergeld können Sie diese staatliche Förderung bei der Kreditberechnung mit dem Bauzinsrechner berücksichtigen.
  • Weitere Fördermittel gibt es von Kommunen und Ländern – und nicht zuletzt die staatlich geförderten Kredite und Investitionszuschüsse der KfW-Bank. Unser Tipp: Führen Sie mit dem Bauzinsrechner eine Kalkulation mit und ohne Fördermittel durch. Unter Umständen kalkulieren Sie mit Fördermitteln, die hinterher nicht bewilligt werden und Sie haben eine zu hohe Finanzierung aufgenommen.
  • Sie denken über einen Bausparvertrag nach? Das ist nicht nur attraktiv, weil man sich aktuell niedrige Darlehenszinsen mit langer Zinsbindung sichern kann, sondern auch, weil es eine staatliche Förderung fürs Bausparen gibt – in Form der Arbeitnehmersparzulage oder Wohnungsbauprämie.

Autoreninfo

Andrea
Andrea
Als Content Managerin unterstützt Andrea das Team von Vermietet.de. Sie schreibt Fachtexte rund um die Immobilienbranche und betreut sämtliche redaktionelle Themen im Unternehmen. Aktuell kreiert sie Inhalte zu den neuesten Änderungen und Nachrichten für das Vermietet.de-Magazin.

Am häufigsten gelesen

Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Unsere Vermieter-Guides -kostenlos für Dich zum Download

Unsere Live-Webinare bringen Dich mit Experten & der Community zusammen

Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Unsere Webinar-Aufzeichnungenstehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung

Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?

Unser Newsletter

Interessen

Neueste Artikel

Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben? Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Folge uns