KfW & Denkmalschutz: Profitieren Sie von der Förderung!

Baudenkmäler gewinnen mehr und mehr an Beliebtheit, was zu hohen Mietpreisen führt. Wenn Sie eine Denkmalimmobilie an die heutigen Energiestandards anpassen möchten, können die dafür anfallenden Kosten sehr hoch sein. Daher gibt es die KfW für den Denkmalschutz. Die Förderbank vergibt Zuschüsse, wenn es um den Erhalt eines Denkmals geht. Wir klären Sie auf.

KfW ist eine Abkürzung und heißt ausgeschrieben Kreditanstalt für Wiederaufbau. Die Bank fördert unter anderem Sanierungsmaßnahmen, die der Verbesserung der energetischen Effizienz dienen.

Gleichzeitig werden durch die KfW Berater für den Denkmalschutz gestellt, die viele Projekte professionell absegnen und Sie durch ihre vielseitigen Kenntnissen unterstützen.

Glühbirne

Hinweis: Es spielt für die KfW für die Denkmalschutzförderung keine Rolle, ob die Immobilie von Ihnen selbst bewohnt wird oder Sie diese als Kapitalanlage verwenden.

Die Förderbank KfW stellt also Mittel für den Denkmalschutz zur Verfügung und unterstützt demnach Baudenkmäler und deren Erhalt wesentlich. Dadurch wird ein Stück Geschichte, Kunst und Kultur sowie das Wohnen mit einem ganz eigenen Charme erhalten.

Wenn Sie außerdem von steuerlichen Vergünstigungen bei einem denkmalgeschützten Haus profitieren möchten, sollten Sie sich zum Thema Abschreibung im Sinne der AfA informieren.

Voraussetzungen für die Unterstützung durch die KfW für den Denkmalschutz

Mehrere KfW Programme sind beim Denkmalschutz maßgeblich, um bestimmte energetische Ziele zu erreichen. Dabei gibt es verschiedene Kriterien, die für die KfW beim Denkmalschutz erfüllt werden müssen. Ein sogenanntes KfW-Effizienzhaus Denkmal muss beispielsweise einen circa 60 Prozent schlechteren Energiebedarf im Vergleich zu Neubauten aufweisen. Die KfW Darlehen sind beim Denkmalschutz in dieser Hinsicht erleichtert, da der erforderliche Energiebedarf anhand der erhaltenswerten Bausubstanz angepasst wird.

kfw programm denkmalschutz

Sollten Sie die Voraussetzungen der KfW beim Denkmalschutz nicht erreichen, gibt es immer noch die Möglichkeit, eine vereinfachte Förderung zu erhalten. Ein KfW Berater beim Denkmalschutz ist in diesem Zusammenhang empfehlenswert, da dieser vorab bestätigt, ob die Sanierungen überhaupt die Energieeffizienz verbessern würde.

Wie hoch sind die Förderungen der KfW für den Denkmalschutz?

Die KfW Mittel können beim Denkmalschutz relativ hoch ausfallen, solange die Zahlungen für die energetische Sanierung genutzt werden. Diese Fördermittel unterschieden sich je nachdem wie groß der Umfang der geplanten Sanierungsmaßnahmen ist:

  • Einem KfW-Effizienzhaus Denkmal stehen Förderungen bis zu 100.000 Euro pro Wohneinheit zu.
  • Bei Einzelmaßnahmen für eine Teilsanierung unterstützt die KfW den Denkmalschutz mit bis zu 50.000 € je Wohneinheit.
  • Außerdem gibt es beim KfW-Effizienzhaus Denkmal einen Tilgungszuschuss.

Damit stellt der Tilgungszuschuss neben anderen Varianten eine weitere Möglichkeit dar, um effektiv Steuern zu sparen. Durch den Tilgungszuschuss müssen Sie nicht den vollständigen Kredit zurückzahlen.

Welche Maßnahmen unterstützt die KfW?

Die KfW fördert im Großen und Ganzen energetische Komplettsanierungen zum KfW-Effizienzhaus sowie Teilsanierungen mit Einzelmaßnahmen. Darunter fallen beispielsweise die folgenden Vorhaben:

  • Erneuerung der Heizung
  • Austausch der Fenster
  • Umstellung auf erneuerbare Energien wie Photovoltaik.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Juli 6, 20215 min lesen

Immobilienwert einfach mit Vermietet.de berechnen

Was ist die eigene Immobilie wert? Das fragen sich viele Eigentümer, egal, ob sie die Immobilie veräußern oder lediglich die Rendite ihrer Kapitalanlage berechnen möchten. Dank der Immobilienbewertungsfunktion von Vermietet.de berechnen Eigentümer den Immobilienwert einfach online.
Juni 8, 20214 min lesen

Was ist ein Einkommensnachweis? Wir von Vermietet.de klären Dich auf.

Du suchst nach einem neuen Mieter für Deine Wohnung oder Immobilie? Du planst den Verkauf Deiner Immobilie und möchtest diesbezüglich die finanzielle Lage der Interessenten prüfen? Was ist ein Einkommensnachweis und was darfst Du von Deinen Interessenten zur Vorlage verlangen? Wir von Vermietet.de haben hier die Antwort für Dich.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen