Immobilien erfolgreich inserieren: So erreichen Sie die richtigen Interessenten

Sowohl beim Verkauf als auch bei der Vermietung einer Immobilie sollten Sie als Eigentümer ein Inserat schalten. Damit erreichen Sie in der Regel eine hohe Reichweite und finden schneller den perfekten Käufer oder Mieter. Worauf Sie achten müssen, wenn Sie Immobilien inserieren, erklären wir Ihnen nachfolgend.

Wenn Sie Immobilien inserieren, ist es von entscheidender Bedeutung, ein breites Publikum zu erreichen. So finden Sie schneller den passenden Interessenten. Achten Sie dabei unbedingt auf eine genaue und gleichzeitig interessante Gestaltung Ihrer Anzeige. Nur so wissen die Bewerber, was sie erwartet und es wird bereits im Vorneherein eine Vorauswahl getätigt. Besonders relevant sind dabei die Angaben rund um die Immobilie – also beispielsweise die Größe der Immobilie, die Lage sowie die Ausstattung.

Unterteilen Sie das Inserat in einzelne Abschnitte, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, wenn Sie Immobilien inserieren. Verwenden Sie beispielsweise Kategorien wie „Lagebeschreibung“, „Eigenschaften der Immobilie“ oder „Objektbeschreibung“, damit der Interessent sich in Ihrem Inserat gut zurechtfindet.

Was sind die Pflichtangaben in einem Inserat?

Wir empfehlen Ihnen, im ersten Abschnitt der Immobilienanzeige Standardangaben wie Größe, Lage, Ausstattung und Kaltmiete sowie Nebenkosten zu tätigen. Dies sind die Angaben, welche in erster Linie von Interesse sind.

Wenn Sie die Immobilie verkaufen oder neu vermieten, dann müssen Sie auf einige Punkte achten, die vor allem durch die EnEV 2014 auf den Plan getreten sind. Die Pflichtangaben umfassen seit dieser Verordnung nämlich Angaben aus dem Energieausweis, welcher unbedingt vorliegen muss, wenn Sie Immobilien inserieren. Die Angaben umfassen unter anderem die Art des Energieausweises. Hier wird zwischen einem Energieverbrauchsausweis und einem Energiebedarfsausweis unterschieden. Bei einem Verbrauchsausweis wird der tatsächliche Verbrauch und bei einem Bedarfsausweis der Bedarf ermittelt. Dementsprechend ist die letztere Variante dann sinnvoll, wenn es keine Verbrauchswerte aus der Vergangenheit gibt.

Darüber hinaus muss das Inserat unbedingt den Endenergiebedarf oder alternativ den Endenergieverbrauch des Gebäudes ausweisen. Neben dem Baujahr, welches im Energieausweis genannt wird, sollte auch der Energieträger des Gebäudes – also beispielsweise Gas oder Öl – genannt werden. Zu guter Letzt müssen Sie die Energieeffizienzklasse, welche im Energieausweis genannt wird, aufführen.

Was muss rechtlich beachtet werden, wenn Immobilien inseriert werden?

Damit Ihr Inserat für die Wohnung oder das Haus rechtlich ordnungsgemäß ist, sollten Sie die genannten Aspekte in Ihrer Anzeige berücksichtigen. Tun Sie dies nicht, so hat der Mieter oder Käufer möglicherweise einen Anspruch auf Schadenersatz gegen Sie. Vergewissern Sie sich deshalb vor dem Schalten der Anzeige, dass Sie alle erforderlichen Daten aufgeschrieben haben.

Glühbirne

Hinweis: Tipp: Wenn Sie es ganz einfach gestalten möchten:

  1. Registrieren oder melden Sie sich bei Vermietet.de an.
  2. Geben Sie alle erforderlichen Daten im Portal ein.
  3. Aus diesen Angaben erstellen Sie in Nullkommanichts ein professionelles Exposé.
  4. Sie haben keine Lust einen kreativen Text zu erstellen? Wir übernehmen auch das für Sie!
  5. Das fertige Inserat können Sie anschließend mit nur wenigen Klicks auf den reichweitenstärksten Portalen Deutschlands hochladen.

Wo kann ich ein Inserat veröffentlichen?

Inserate können in der heutigen Zeit auf diversen Plattformen veröffentlicht werden. Kostenlos Immobilien inserieren können Sie zum Beispiel bei eBay Kleinanzeigen. Hier wird eine breite Masse angesprochen, da das Portal zahlreiche Besucher täglich verzeichnet.

Das wohl bekannteste Immobilienportal, nämlich Immobilienscout24, ist ebenfalls gut geeignet, um Immobilien reichweitenstark zu inserieren. Eine Anzeige bei Immobilienscout ist mit Kosten verbunden. Gleiches gilt bei Portalen, wie z.B. Immowelt. Zudem sollten Sie immer bedenken, dass Sie auch in Ihrer lokalen Tageszeitung Immobilieninserate schalten können. Die Kosten dieser Inserate variieren je nach Auflage der Zeitung.

Was kostet es, Immobilien zu inserieren?

Wie bereits erwähnt, gibt es einige Portale, darunter eBay Kleinanzeigen, bei denen Immobilienanzeigen kostenlos aufgegeben werden können. Preislich ebenfalls moderat sind Anzeigen in der regionalen Tageszeitung. Diese orientieren sich an der Auflage und liegen meist zwischen einem und drei Euro pro Zeile. Bei einer durchschnittlich langen Anzeige kommen Sie also auf einen Preis von sechs bis 18 Euro pro Anzeige in der Zeitung, wenn Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus inserieren.

Inserieren Sie auf den Online-Portalen, dann kommen Kosten zwischen 15 und 99 Euro auf Sie zu – je nachdem, welches Portal Sie nutzen. Möchten Sie hingegen eine Premium-Anzeige schalten, so erhöhen sich diese Kosten noch einmal um rund 50 Prozent. Die Premium-Anzeige hat dabei den Vorteil, dass Sie besonders hervorgehoben wird und somit für jeden und jederzeit sichtbar ist.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen