Denkmal AfA mit Rechner berechnen: Was ist zu beachten?

Denkmalimmobilien sind nicht nur architektonisch und optisch besonders. Sie sind mitunter auch eine lohnenswerte Investition, wenn man die Besonderheiten und vor allem steuerlichen Vorteile richtig zu nutzen weiß. Aus diesem Grund verraten wir Ihnen heute, wie Sie die Denkmal-AfA mit einem Rechner berechnen und so Steuern sparen.

Unter bestimmten Voraussetzungen gewährt der Gesetzgeber eine steuerliche AfA – die Absetzung für Abnutzung. Dadurch schreiben Sie Ausgaben rund um eine Immobilie in der Steuererklärung ab. Das gilt ebenso für den Denkmalschutz.

Denkmalgeschützte Immobilien gelten als besonders schützenswert und der Staat möchte Eigentümern den Erhalt der Immobilien erleichtern. Schließlich ist eine Sanierung oder Modernisierung einer Denkmalschutzimmobilie nicht immer einfach – und oftmals mit hohen Kosten verbunden. Spezielle Materialien, Techniken und Handwerker sind mitunter erforderlich, damit der Denkmalschutz gewahrt wird.

Denkmal-Afa-Rechner: Wie viel ist jährlich absetzbar?

Wenn Sie für das Haus mit Denkmalschutz die Abschreibung mit einem Rechner berechnen, sind die Prozentsätze nach § 7i Einkommensteuergesetz (EstG) zu beachten:

  • In den ersten acht Jahren (Jahr der Anschaffung + sieben Folgejahre) können Sie neun Prozent der Anschaffungskosten abschreiben.
  • In den weiteren vier Jahren können Sie sieben Prozent der Herstellungskosten für Baumaßnahmen absetzen, die der Erhaltung des Gebäudes als Denkmal dienten.
denkmalschutz afa rechner

Warum einen Denkmal-AfA-Rechner nutzen?

Die Kalkulation eines Hauskaufs oder einer baulichen Veränderung sollte immer Teil Ihrer Planung sein. Nur so können Sie Ihre finanzielle Belastung – und steuerliche Entlastung – kalkulieren und die richtigen Entscheidungen für Finanzierungsantrag, Bauplanung und ähnliches treffen.

Ein Denkmalschutz-AfA-Rechner berücksichtigt die besonderen AfA-Sätze für Denkmalgebäude, sodass er Ihre Rechnung erleichtert. Spätestens, wenn Sie die Steuererklärung machen, sollten Sie wissen wie hoch die AfA für das Gebäude ist.

Vermietet.de unterstützt Sie bei der Planung und Kalkulation Ihrer Kosten. Nutzen Sie unser Portal, um Ihre Ausgaben und Einnahmen immer im Blick zu haben.

Denkmal-AfA-Rechner: Kennen Sie Ihre Kosten?

Wenn Sie einen Denkmal-Afa-Rechner für Ihre Kalkulation nutzen, müssen Sie aus den Anschaffungs- beziehungsweise Modernisierungskosten, die Sie steuerlich abschreiben, zunächst folgende Kosten abziehen:

  • Kosten, die durch staatlich geförderte Mittel gedeckt sind;
  • Sowieso-Kosten bei Modernisierungen / Kostenanteil für die Sanierung, die ohnehin angefallen wären.

Dazu müssen Sie wiederum alle Kosten im Rahmen der Anschaffung oder der Modernisierung kennen. Sie machen sich selbst einen Gefallen, wenn Sie Kaufunterlagen, Rechnungen und alle weiteren Unterlagen übersichtlich an einem Ort sammeln. Spätestens, wenn das Finanzamt bei der Steuererklärung danach fragt, müssen Sie wissen, wo die Unterlagen liegen.

Achtung: Einen Denkmal-AfA-Rechner benötigen sowohl Vermieter als auch Eigennutzer. Anders als bei vielen anderen Steuervorteilen, profitieren in diesem Fall auch Selbstnutzer. Als Vermieter profitieren Sie nicht nur von der Abschreibung bei Denkmalschutz. Einen Rechner benötigen Sie auch für die üblichen Abschreibungen und Werbungskosten bei Vermietung.

Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.