Buchhaltung mit externer Mietverwaltung – diese Möglichkeiten lohnen sich für Dich

Buchhaltung mithilfe von Mietverwaltung – Top oder Flop? Fakt ist: Mit einem externen Support erleichterst Du Dir die Buchhaltung erheblich. Denn als Vermieter musst Du alle Mieteinnahmen verwalten, Ausgaben und Abschreibungen gegenüberstellen und Nebenkostenabrechnungen erstellen, um die Angaben korrekt für Deine Steuererklärung und deine Mieter bereitstellen zu können. Welche Vor- und Nachteile eine externe Mietverwaltung bietet, erklären wir Dir im Folgenden.

Kannst oder möchtest Du nicht die Zeit aufbringen, die Buchhaltung für deine Mietverwaltung selbst zu erledigen? Verständlich, denn insbesondere Vermieter mit mehreren Wohnungen haben oftmals anspruchsvolle Jobs und somit keine Zeit, neben der Arbeit zeitintensive Buchhaltung für ihre Immobilien zu betreiben. Hier lohnt es sich dann, die Buchhaltung an eine externe Mietverwaltung auszulagern. So brauchst du lediglich Einnahmen und Ausgaben aufzulisten und alle Unterlagen an die Mietverwaltung zu schicken. Wie hoch die Kosten für die externe Buchhaltung sind, lässt sich schwer schätzen, denn die Kosten hängen maßgeblich vom individuellen Paket ab, dass Dir die Hausverwaltung anbietet. Je nachdem, welche Leistungen darin enthalten sind und ob es zum Beispiel einen Paketpreis für mehrere Immobilien gibt, verändert sich der Preis.

Deine Vor- und Nachteile mit Buchhaltung von einer externen Mietverwaltung:

Pro:

  • Zeitersparnis 
  • Know-how von Experten 
  • Rechtssicherheit 
  • Individuelle Bearbeitung auf Deine Fälle zugeschnitten 

Contra: 

  • Kosten 
  • Viele Hausverwaltungen arbeiten nur mit Vermietern von über 10 Wohnungen zusammen 

Achtung: Aufgrund der Tatsache, dass viele Vermieter nur mit Vermietern von vielen Wohnungen zusammen arbeiten, gestaltet sich die Suche nach einer passenden Mietverwaltung oftmals schwierig für Vermieter von einzelnen Wohnungen.

Buchhaltung ohne Mietverwaltung – welche Optionen gibt es?

Viele Vermieter nutzen Excel für die eigenständige Buchhaltung. Hier gibt es einige kostenlose Vorlagen, die Deine Buchhaltung leichter gestalten. Allerdings müsst Du diese immer an Deine persönlichen individuellen Bedürfnisse anpassen und grundsätzliche Excel-Kenntnisse mitbringen, um das Programm fehlerfrei nutzen zu können. 

Besitzt Du gleich mehrere Wohnungen? Dann summiert sich der Aufwand ohne Mietverwaltung hier natürlich entsprechend. Denn dann musst Du Deine Mieteinnahmen zusätzlich zuordnen und noch genauer kontrollieren. Gerade wenn du bei der Bearbeitung zwischen Kontoauszügen, Aktenordner und Excel hin und her wechselst, können sich schnell vermeintlich kleine Fehler einschleichen, die unter Umständen aber fatale Folgen haben. Denn Du als Vermieter bist für eine korrekte Abwicklung verantwortlich und haftest für Fehler. 

Unsere vermietet.de Software für Deine Buchhaltung

Wir von vermietet.de kennen deine Wünsche als Vermieter: Du möchtest deine Buchhaltung möglichst günstig und gleichzeitig ohne großen Zeitaufwand erledigen oder erledigen lassen. Die Herausforderung dabei: Mietverwaltungen sind oft zu teuer, standardisierte Software-Programme für Buchhaltung wie Excel zu kompliziert und nicht explizit auf die Bedürfnisse von Vermietern zugeschnitten. 

Deshalb haben wir eine Software, die speziell die Anforderungen für Vermieter und Immobilienverwalter bedient, entwickelt. Diese ermöglicht es Dir, deine Buchhaltung unkompliziert und rechtssicher abzuwickeln. Und dank unserer cloudbasierten Lösung kannst du diese sowohl von jedem Computer als auch Smartphone vornehmen, alle Änderungen werden gleichzeitig auf allen verwendeten Geräten aktualisiert. 

Wünschst Du mehr Informationen zu unserer Software? Diese findest du hier. (LINK)

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen