0 % Gelesen 0 % Gelesen
Oktober 23, 2018 | 3 Min Lesezeit

Immobilienpreis ermitteln – was Eigentümer wissen sollten

Der Besitz und Verkauf von Immobilien sollte keinesfalls zu kompliziert sein. Wir bieten Vermietern und Eigentümern daher umfassende Informationen zu Immobilien. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie den Immobilienpreis optimal ermitteln können – und warum das so wichtig ist.

Blog hören Kostenlos nutzen Über 250.000
Vermieter vertrauen
unserer Plattform

Der Besitz und Verkauf von Immobilien sollte keinesfalls zu kompliziert sein. Wir bieten Vermietern und Eigentümern daher umfassende Informationen zu Immobilien. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie den Immobilienpreis optimal ermitteln können – und warum das so wichtig ist.

Nicht ohne Grund werden Immobilien als „Betongold“ bezeichnet: In Zeiten niedriger Zinsen für Geldanlagen investieren viele Menschen noch immer am liebsten in Immobilien. Damit Sie als Eigentümer bei einem Verkauf keinen Verlust machen, sollten Sie für Ihre Immobilien eine sorgfältige Preisermittlung durchführen (lassen). Andernfalls verschenken Sie gutes Geld an den Käufer, der sich über einen günstigen Immobilienkauf freut. Ebenso kann es vorkommen, dass Sie kaum Interessenten finden, weil Sie den Immobilienpreis zu hoch schätzen. Deswegen muss eine Immobilie aber nicht unter Wert verkauft werden. Sie sollte einfach den Preis erzielen, den die Immobilie tatsächlich wert ist. Hierzu ist es wichtig, einen realistischen Immobilienpreis zu ermitteln.

Relevante Faktoren vergleichen & realistischen Immobilienpreis ermitteln

Die einfachste Methode, einen realistischen Immobilienpreis zu ermitteln, ist das Vergleichswertverfahren, bei dem unterschiedliche Immobilien entsprechend bestimmter Kriterien und dem tatsächlich erzielten Preis verglichen werden. Bewertet werden Immobilien dabei in erster Linie nach

  • der Lage, das gilt sowohl für die Makro- als auch die Mikrolage,
  • nach dem Haustyp sowie dem Baujahr, der Größe, der Anzahl und Aufteilung der Zimmer
  • und dem Zustand sowie der individuellen Ausstattung.

Sowohl der bauliche Zustand als auch eine besondere Ausstattung der Küche, des Badezimmers, des Gartens oder ähnliches haben einen großen Einfluss auf die Wertermittlung.

Achtung: Eine hundertprozentige Gewissheit über den Verkaufserfolg gibt es nicht. Bestimmte Ausstattungsmerkmale – etwa eine energieeffiziente Bauweise oder ein barrierefreies Badezimmer – sind immer abhängig von der Nachfrage. Gleiches gilt natürlich für andere Kriterien, anhand derer Sie den Immobilienpreis ermitteln können. Möchte ein Käufer unbedingt in einer bestimmten Lage wohnen, ist er auch gewillt einen höheren Kaufpreis zu zahlen oder über bauliche Herausforderungen hinwegzusehen.

Sollten Sie eine Gewerbeimmobilie oder eine Immobilie anbieten, bei der nicht die Eigennutzung im Vordergrund steht (beispielsweise Mehrfamilienhäuser), empfiehlt sich das Ertragswertverfahren, um für die jeweiligen Immobilien einen angemessenen Kaufpreis zu ermitteln. Dieser Berechnung liegen die zu erwartende Rendite, der Bodenwert und der Wert der baulichen Anlagen zugrunde.

Immobilienpreis ermitteln – wann ist es überhaupt sinnvoll?

Selbstverständlich ist ein realistischer Immobilienwert beim Verkauf von großer Bedeutung. Aber darüber hinaus gibt es auch andere Situationen, in denen Sie als Eigentümer den Immobilienpreis ermitteln sollten. Wenn die Zinsbindung Ihres aktuellen Darlehens beispielsweise ausläuft und Sie mit der Bank über neue Konditionen für den Immobilienkredit verhandeln möchten. Zusammen mit anderen Voraussetzungen für den Immobilienkredit entscheidet der Beleihungswert über niedrige oder hohe Zinsen.

immobilienpreis-schätzen

Auch persönliche Veränderungen können Gründe für eine Wertermittlung sein – etwa für den Zugewinnausgleich bei einer Scheidung, bei der Steuerermittlung für Schenkungen und Erbschaften oder bei Sorgerechtsangelegenheiten. Möchten Sie die Immobilie vermieten, sollten Sie natürlich wissen, welchen Wert diese hat, um einen realistischen Mietpreis zu berechnen. Zudem ist es für Sie als Eigentümer interessant zu wissen, welche Rendite die Investition in eine Immobilie eingebracht hat. Anhand einer Wertermittlung erfahren Sie nicht nur die Wertsteigerung, sondern können auch Sanierungsmaßnahmen planen, um den Wert aktiv zu steigern.

Sicherlich werden die meisten Eigentümer erst im „Ernstfall“ den Immobilienpreis ermitteln. Wir raten aber zu einer regelmäßigen Wertermittlung, insbesondere, wenn Sie sich eine solide Rendite erhoffen und die Immobilie mit Gewinn verkaufen möchten.

Die cloudbasierte Software von Vermietet.de ermöglicht Ihnen eine Wertermittlung innerhalb weniger Sekunden. Geben Sie einfach ein paar wenige Daten ein und schon erhalten Sie einen soliden Marktwert für Ihre Objekte.

Autoreninfo

Andrea

Am häufigsten gelesen

Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Unsere Vermieter-Guides -kostenlos für Dich zum Download

Unsere Live-Webinare bringen Dich mit Experten & der Community zusammen

Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Unsere Webinar-Aufzeichnungenstehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung

Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?

Unser Newsletter

Interessen

Neueste Artikel

Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben? Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Folge uns

Top