Baufinanzierung ohne Schufa – unter welchen Bedingungen ist diese Option möglich?

Längst ist es nicht mehr unmöglich, eine Immobilienfinanzierung ohne Schufa-Auskunft bzw. mit einem negativen Eintrag zu erhalten. Eine Baufinanzierung ohne Schufa ist jedoch nicht zwingend die beste Lösung. Wir klären Sie auf, welche Bedingungen erfüllt sein müssen und welche Konditionen gelten.

Bevor wir Ihnen erklären, ob eine Baufinanzierung ohne Schufa möglich und sinnvoll ist, klären wir Sie darüber auf, welches Unternehmen dahinter steckt. Die Schufa Holding AG ist die wichtigste privatwirtschaftliche Auskunftei Deutschlands, die kreditrelevante Informationen über Personen und Unternehmen sammelt. Sie erteilt unter anderem Banken und Vermietern auf Anfrage Auskunft über die Bonität einer Person. Die Kreditwürdigkeit ermittelt das Institut anhand verschiedener Daten über bestehende Bankkonten, Kreditkarten, Verträge mit Mobilfunkanbietern oder Autoleasinggebern sowie bestehende Kredite. Kommen Sie in Zahlungsverzug, wurde eine Vollstreckungsmaßnahme durchgeführt oder eine Verbraucherinsolvenz beantragt, fließen diese Informationen in die Bonitätsbewertung der Schufa ein. Derlei Informationen fragen Kreditinstitute üblicherweise ab, wenn Sie einen Baukredit vergeben bzw. Konditionen aushandeln.

Baufinanzierung ohne Schufa – wann und wie möglich?

Inländische und ausländische Geldgeber haben erkannt, dass die Schufa-Auskunft nicht zwingend entscheidend ist für die Vergabe von Krediten. So ist der Zahlungsverzug bei einer Handyrechnung kaum relevant für eine Bank, die ein Baudarlehen vergeben möchte. In jedem Fall müssen Sie aber einen Kreditgeber finden, der eine Baufinanzierung ohne Schufa-Auskunft anbietet, denn längst nicht jede Bank ist dazu bereit. Prüfen Sie in jedem Fall ganz genau, ob es sich bei dem Kreditgeber um ein seriöses Finanzinstitut handelt. Nicht seriös sind zum Beispiel Anbieter, die Provisionen verlangen oder gänzlich auf Sicherheiten des Kreditnehmers verzichten.

baukredit-ohne-schufa

Besteht die Möglichkeit, eine Baufinanzierung ohne Schufa abzuschließen, gibt es zwei Optionen: Der Kreditgeber fragt keine Informationen bei der Schufa an oder er berücksichtigt die vorliegenden Daten nicht für die Kreditkonditionen. In beiden Fällen ist jedoch sicher: Der Kreditgeber wird die Bonität des Antragstellers auf andere Weise sehr genau prüfen.

Achtung: Banken prüfen die Bonität des Antragstellers immer – egal, ob Sie einen Immobilienkredit mit oder ohne Schufa beantragen. Der Grund: Die Schufa hat keine Informationen über das tatsächliche Einkommen oder Vermögen einer Person, sondern lediglich über Kredite und das Zahlungsverhalten.

Welche Voraussetzungen sind für eine Baufinanzierung ohne Schufa relevant?

Die erforderlichen Voraussetzungen, um eine Baufinanzierung ohne Schufa abzuschließen, sind ähnlich wie bei anderen Kreditanfragen:

  • ein geregeltes Einkommen, das für die Kredittilgung ausreicht,
  • ein sicherer Arbeitsplatz
  • und andere Sicherheiten und Vermögenswerte wie Eigenkapital oder Geldanlagen.

Sind diese Faktoren in einem hohen Maße positiv, sind Banken mitunter sogar bereit, Kredite trotz negativer Schufa-Bewertung zu vergeben. Aber Vorsicht: Das erhöhte Risiko, eine Baufinanzierung ohne Schufa oder mit negativem Schufa-Eintrag abzuschließen, lassen sich Banken durch höhere Zinsen und Gebühren bezahlen. Sie müssen bei einem Baukredit ohne Schufa also definitiv mit schlechteren Konditionen rechnen.

Fazit zur Baufinanzierung ohne Schufa

Bevor Sie nach Angeboten für eine Baufinanzierung ohne Schufa im In- und Ausland suchen, stellen Sie idealerweise eine Selbstauskunft an die Schufa, um Ihre Bonität bei der Auskunftei zu erfragen. Möglicherweise ist die Kreditwürdigkeit gar nicht schlecht bewertet oder Sie können falsche, alte Einträge korrigieren lassen, um Ihren Score zu verbessern. Darüber hinaus sind längst nicht alle Zahlungsverzögerungen, die in der Schufa vermerkt sind, für Banken relevant. Sie sollten daher immer individuell und persönlich mit den Kreditgebern über die Konditionen verhandeln und Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse darlegen. Da Ihre Hausbank Sie am besten kennt, sollten Sie zunächst bei dieser eine Kreditanfrage stellen.
Wenn Sie dann in die Verhandlungen und Finanzierungsplanung gehen, empfehlen wir unseren Artikel zur Baufinanzierung mit Sondertilgung. Die Informationen helfen, die Finanzierung bestmöglich zu gestalten.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen