Die technische Immobilienverwaltung – Was ist das?

Zu jeder Verwaltung vermieteter Eigentumswohnungen gehört auch eine technische Immobilienverwaltung. Sie ist neben der allgemeinen Verwaltung und der kaufmännischen Betreuung fester Verwaltungsbestandteil. Erfahren Sie nachfolgend, welche Aufgabengebiete die technische Verwaltung von Immobilien umfasst und was sonst noch zur Verwaltung vermieteter Wohnungen gehört.

Sie stellt durch regelmäßige Kontrollen die Funktionsfähigkeit bei allen technischen Anlagen eines Objekts sicher. Dazu zählen Aufzug, Heizung, sanitäre Einrichtungen, Gemeinschaftsantennenanlage und vieles mehr.

  • Die technische Immobilienverwaltung kann, in Absprache mit der Eigentümergemeinschaft, regelmäßig Wartungen durchführen lassen. Sie hat die Befugnis, Wartungsverträge abzuschließen und bei Unstimmigkeiten zu kündigen.
  • Gleiches gilt für die Lieferung von Heizöl und sonstigen Betriebsstoffen.
  • Sind Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen erforderlich, bestellt die technische Immobilienverwaltung qualifizierte Handwerker, welche durch Vergleiche von Preis und Leistung gefunden werden.
  • Der Aufgabenbereich schließt den ordnungsgemäßen Zustand von Verkehrswegen im oder unmittelbar am Objekt, insbesondere bei winterlichen Verhältnissen ein. Hierzu schließt die technische Immobilienverwaltung oder Abteilung entsprechende Verträge mit externen Dienstleistern ab. Bei unzureichender Leistung spricht die Verwaltung betroffenen Dienstleistern Kündigungen aus.
  • Zur Erhaltung der auf Zufahrten und Wegen geforderten Verkehrssicherheit, muss der technische Immobilienverwalter auch den Baumbestand im Auge behalten und einzelne Bäume bei Bedarf entfernen lassen.

Kaufmännische und technische Immobilienverwaltung ergänzen einander

Über die technische Hausverwaltung hinaus hat der kaufmännische Aspekt wesentliche Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit. Die kaufmännische Abteilung einer Hausverwaltung sichert die Attraktivität des Objekts durch ständige Prüfung des Mietpreisniveaus. Zudem kontrolliert sie die Ausgaben und wickelt Verträge mit Mietern ab.

technische-immobilienverwaltung

Die allgemeine Wohnungsverwaltung überwacht die Vereinbarungen im Mietvertrag jeder Wohnung. Sie kann unter anderem überprüfen, ob die im Mietvertrag enthaltenen Schönheitsreparaturen fristgerecht und ordnungsgemäß ausgeführt worden sind. Der technische Verwalter von Immobilien kümmert sich hingegen um die Instandhaltung gemeinschaftlicher Anlagen und Vorrichtungen.

Selbstverständlich haben Hausverwaltungen noch weitere Aufgaben, so müssen alle Wassertanks und Rohrleitungen alle drei Jahre auf Legionellen überprüft werden. Die technische Immobilienverwaltung hat die Aufgabe, den Prüfern mindestens drei Zugänge beziehungsweise Entnahmestellen anzubieten. Den Termin mit den Kontrolleuren stimmt jedoch die allgemeine Hausverwaltung ab.
Auch in den Bereich der Hausverwaltung fällt die, seit zwei Jahren zwingend vorgeschriebene, Vermieterbescheinigung zum Mietvertrag.

Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.