Die Schufa Mieterauskunft: Information über Bonität und Mietschuldenfreiheit

Kurz nach dem Inserat Ihrer Wohnung erhalten Sie zahlreiche Zuschriften von Bewerbern. Ohne eine Schufa Mietauskunft sind Mieter kaum in ihrer Zahlungsmoral und Zuverlässigkeit in der Tilgung von Verbindlichkeiten zu prüfen. Selbst mit langjähriger Erfahrung als Vermieter sieht man Mietern nicht an, ob sie in der Vergangenheit zuverlässig bezahlt haben oder ob es sich sogar um professionelle Mietnomaden handeln könnte.

Generell dürfen Sie alle Fragen stellen, die sich um die Mietschuldenfreiheit, die beruflichen Verhältnisse, den Anmietungszweck und die Anzahl der einziehenden Personen drehen. Nicht erlaubt sind Fragen, die in den intim-persönlichen Bereich von Mietinteressenten reichen.

Egal ob jemand eine Wohnung mieten und ohne Einkommensnachweis anders absichern oder seine Gehaltsbescheinigung vorlegen möchte: Ihre Berechtigung im Bezug auf konkrete Fakten zur beruflichen Tätigkeit ist begrenzt.

Sie dürfen eine Vermieterbestätigung vom Vorvermieter anfordern, diesen aber nicht über die Familienverhältnisse von Mietinteressenten befragen. Ebenso wenig dürfen Sie nach einem Kinderwunsch oder einer geplanten Heirat fragen. Ob die neuen Mieter Haustiere mitbringen, ist hingegen eine durchaus berechtigte und in der Auswahl der Mieter oftmals entscheidende Frage.

Schufa Selbstauskunft vom Mieter verlangen oder als Vermieter Schufa Auskunft beantragen?

Sie können sich als Eigentümer direkt dafür aussprechen, dass potenzielle Mieter eine Schufa Mieterauskunft online anfordern und zur Besichtigung mitbringen. Auch die Beantwortung verschiedener Fragen im Rahmen einer Selbstauskunft gehört in die Bewerbungsunterlagen potenzieller Mieter.

Im Bezug auf die Mieterauskunft der Schufa, die von jedem Bundesbürger einmal pro Jahr abgerufen werden kann, gilt Ihr Interesse in erster Linie der Mietschuldenfreiheit. Daher handelt es sich auch um eine Schufa Auskunft, die Sie keinen Einblick in laufende Kredite oder sonstige vertragliche Verbindlichkeiten potenzieller Mieter werfen lässt. Hier erfahren Sie obendrein, wie Sie sich im persönlichen Gespräch von der Mietschuldenfreiheit überzeugen und wichtige Informationen während der Besichtigung erhalten können.

Beauftragen Sie einen Makler, recherchieren die Experten die Bonität von neuen Mietern ausführlich und berufen sich nicht allein auf die Schufa Mieterauskunft. Schnell sind Sie daher darüber in Kenntnis, wie es um die Zahlungsmoral Ihres Bewerbers in der Vergangenheit bestellt war. Anhand dieser Erkenntnis können Sie eine Prognose für die Zukunft stellen und die Auswahl Ihrer Mieter mit Kompetenz vornehmen.

Wieso die Schufa Mieterauskunft schnell finanzielle Sicherheit gibt

Um sich über die Mietschuldenfreiheit neuer Mieter zu informieren, haben Sie explizit zwei Möglichkeiten. Um eine konkrete Auswahl neuer Mieter zu treffen, fordern Sie die Vermieterbescheinigung aus dem letzten Mietverhältnis direkt vom Bewerber an. Ob länger zurückliegende Verbindlichkeiten bestehen, erfahren Sie durch die Schufa Mieterauskunft. Zusätzlich sollten Sie in Erfahrung bringen, ob der Verdienst des Bewerbers zu den Mietkosten passt.

Dies erfahren Sie durch die Selbstauskunft und die Einkommensnachweise. Vermieten Sie an Freiberufler oder Selbstständige, werden diese die Wohnung mieten, ohne einen Einkommensnachweis vorlegen zu können. Absichern können Sie sich dennoch, in dem Sie zum Beispiel den letzten Jahreseinkommensteuerbescheid vom Finanzamt anfordern und sich die letzten betriebswirtschaftlichen Abrechnungen vorlegen lassen.

Mehr Tipps zum Mieterwechsel

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen