notarkosten absetzen vermietung

Notarkosten absetzen bei Vermietung – das gilt es zu beachten

Sie haben eine Immobilie erworben und möchten die Notarkosten absetzen? Bei Vermietung ist das möglich. Wir von Vermietet.de erläutern Ihnen, worauf Sie in der Steuererklärung achten müssen.

Notarkosten absetzen bei Vermietung – zwei Varianten sind möglich

Es gibt viele Steuervorteile bei der Vermietung und Verpachtung von Immobilien und unbebauten Grundstücken. Einer davon ist, dass Sie die Notarkosten absetzen können bei Vermietung. Es gilt jedoch zu unterscheiden, für welche Tätigkeit die Notarkosten anfallen:

  • Im Rahmen der notariellen Beglaubigung von Kaufverträgen von unbebauten oder bebauten Grundstücken können Sie die Notarkosten als Anschaffungskosten absetzen bei Vermietung, wenngleich diese zum Zeitpunkt der Anschaffung noch nicht besteht.
  • Geht es um die Eintragung einer Hypothek oder Grundschuld für das vermietete Objekt, gelten die Notarkosten als Finanzierungskosten. Dann müssen Sie die Notarkosten als Werbungskosten in der Anlage „Vermietung und Verpachtung“ angeben.

Notarkosten als Anschaffungskosten absetzen bei Vermietung

Anschaffungskosten werden – ebenso wie Herstellungskosten und anschaffungsnahe Herstellungskosten – von Jahr zu Jahr über die gesamte Nutzungsdauer abgeschrieben.

Wie Sie die Notarkosten absetzen bei Vermietung entscheidet der Zeitpunkt des Kaufvertrags: Lag dieser vor dem 31.12.2005, dürfen Sie die degressive Abschreibung anwenden. Für alle danach erworbenen Gebäude gilt die lineare Abschreibung mit gleichbleibenden Prozentsätzen.

icons-green-info

Hinweis

Grundsätzlich gilt: Egal, wie Sie die Notarkosten absetzen, bei Vermietung können Sie die Anschaffungskosten in voller Höhe abschreiben.

Hinweis

Grundsätzlich gilt: Egal, wie Sie die Notarkosten absetzen, bei Vermietung können Sie die Anschaffungskosten in voller Höhe abschreiben.

Notarkosten als Werbungskosten absetzen

Mussten Sie für den Kauf oder Bau einer Mietimmobilie Fremdkapital beantragen und im Zuge dessen eine Grundschuld oder Hypothek eintragen lassen, sind die Notarkosten beim Hauskauf als Werbungskosten steuerlich absetzbar. Sie werden dann in voller Höhe im Jahr der Entstehung von den Mieteinnahmen abgezogen.

Damit die Notarkosten absetzbar bei Vermietung sind, muss die Rechnung unbar bezahlt worden sein und ein Zahlungsbeleg vorliegen. Ferner muss eine Einkünfteerzielungsabsicht vorliegen, die darlegt, dass Sie mit der Immobilie Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung erzielen wollen.

notarkosten hauskauf steuerlich absetzbar
icons-blue-about

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Notarkosten absetzen bei Vermietung – das gilt es zu beachten
4.7 (94.78%) 23 Bewertungen

Tags