Gibt es für Mietnomaden eine Datenbank?

Vor allem in Großstädten gibt es vermehrt dreiste Mieter, die keine Rücksicht auf das Eigentum von anderen nehmen. Die bekanntesten und extremsten sind Mietnomaden. Vermieter sind häufig machtlos und müssen Ewigkeiten auf Gerechtigkeit vonseiten der überlasteten Justiz warten. Daher fragen sich viele, ob es eine Mietnomaden-Datenbank gibt.

Gewiss ist es im Grunde der Wunsch eines jeden Vermieters – ein Mietnomaden Register. Sie hätten damit eine Möglichkeit, die Identitäten zwischen der Mietnomaden-Datenbank und Ihren Mietinteressenten abzugleichen und somit das ein oder andere schwarze Schaf zu finden.

Wenn man im Internet danach sucht, kommen tausende Suchergebnisse. Darunter sind auch mehrere Links zu vermeintlich kostenlosen Listen mit Mietnomaden. Wir müssen Sie aber leider enttäuschen: seriöse Mietnomaden-Datenbanken gibt es schlichtweg nicht.

Das hat einen Hauptgrund: Das Melden von Privatpersonen ist in Deutschland aufgrund der hohen Sicherheitsbestimmungen verboten. Das Problem hierbei ist der streng geregelte Datenschutz, der sich mit dieser Form des Meldens nicht vereinbaren lässt. Zudem wäre der Aufwand, die unzähligen Vorfälle mithilfe von eindeutigen rechtlich korrekten Nachweisen zu verifizieren, zu groß. Dadurch könnten Vermieter selbst bei Kleinigkeiten ihre persönlichen „Hassmieter“ eintragen. Das wäre am Ende für alle Seiten nicht zielführend.

Fazit

Eine Mietnomaden-Datenbank ist immer gesetzwidrig. Zudem würde eine solche Liste niemals vollständig sein, wodurch es keinen Mehrwert für Vermieter geben würde.

Online-Mieterauskünfte als gute Alternative zu Mietnomaden-Datenbanken

Zwar gibt es keine seriösen Mietnomaden-Datenbanken. Es gibt für Sie dennoch andere Wege, sich durch Informationen über Bonität und insgesamt zur Zuverlässigkeit, ein genaueres Bild von den Mietinteressenten zu machen. Die bekannteste Institution für Bonitätsprüfungen ist die Schufa. Ein hoher Bonitätsscore ist zwar keine vollständige Absicherung gegen Mietnomaden, aber zumindest ist dieses Kriterium ein erster Schritt in die richtige Richtung.

mietnomaden register

Noch mehr Fakten für Ihre Sicherheit

Es gibt zudem eine erweiterte Variante: Kommerzielle Anbieter, die zusätzliche Informationen betrachten. Darunter zählen Mieterauskunfteien wie die Deutsche Mieter Datenbank (DEMDA) und die Vermieterschutzkartei (VSK), welche als Art präventive Mietnomaden-Kartei gilt.

Diese Mieterauskunfteien, die sich auf Mietfragen spezialisiert haben, gleichen die Daten von Bewerbern in ihrer Datenbank ab: Neben den harten Negativmerkmalen wie Kreditinformationen werden auch sogenannte mittlere und weiche Negativmerkmale wie Inkassoverfahren gespeichert. Mithilfe solcher Institutionen haben Sie die Möglichkeit, präzisere Daten über Mietnomaden zu erhalten und kommen auch gut ohne eine Mietnomaden-Datenbank aus.

Was gibt es noch?

Wenn Sie absolut sicher sein wollen, haben wir noch zwei weitere Möglichkeiten gegen Mietnomaden:

  • Zum einen die gibt es die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Dieses Dokument wird vom Vormieter ausgefüllt und bescheinigt, dass der Mieter immer pünktlich und zuverlässig seine Miete gezahlt hat.

Hinweis: Sie benötigen eine rechtssichere Mietschuldenfreiheitsbescheinigung als Dokument? Schauen Sie doch einfach bei uns im Vermietet.de-Portal vorbei.

  • Zum anderen existieren Versicherungen gegen Mietnomaden. Dabei handelt es sich um sogenannte Mietausfallversicherungen, welche Ihnen im Schadensfall abgesicherte Beträge zurückerstatten.
Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.