Erwerb & Vermietung
Juli 7, 2022 von Andrea andrea.burkhardt@scout24.com

Ferienhaus kaufen: Wo sich der Kauf in Deutschland noch lohnt

Viele stellen sich momentan die Frage, „Wo lohnt es sich noch Immobilien zu kaufen?“ Seit Deutschland als Urlaubsregion immer beliebter wird, ist eine Investition in Ferienwohnungen attraktiver denn je. So hat man ein eigenes Urlaubsdomizil, durch welches sich Einnahmen aus der Vermietung generieren lassen. Doch wo sind Immobilien hierzulande noch günstig? Wir haben für Dich recherchiert.

Wer sich ein Ferienhaus kaufen möchte, sollte sich vorab gut informieren. Insbesondere die Lage ist hier von entscheidender Bedeutung. Denn wenn Du Dich für eine Immobilie in einer unbeliebten Region entscheidest, wirst Du damit zu kämpfen haben, für eine ausreichende Nachfrage zu sorgen. Daneben sind die touristische Infrastruktur sowie die Übernachtungszahlen der Region von entscheidender Bedeutung. Einen Artikel dazu, was es beim Kauf einer Ferienimmobilie zu beachten gibt, findest Du hier.

 

Ferienhaus an der Nordsee kaufen

Seit der Pandemie ist Urlaub in Deutschland beliebter geworden. Ebenso sieht es auch mit Ferienhäusern und Ferienwohnungen aus. Ganz oben auf der Beliebtheitsliste steht die Nordsee. Blaues Meer, gesunde Seeluft und schöne Strände sorgen für das richtige Urlaubs-Feeling. Neben dem guten Klima bietet die Nordsee eine hervorragende Gastronomie und ist bei Urlaubern sehr beliebt. Um Dir einen Überblick zu verschaffen, findest Du im Folgenden die Preise für gute und sehr gute Lagen. Die höchsten Preise für Ferienimmobilien sind für das aktuelle Jahr 2022 auf Sylt zu verzeichnen.

  • Eine Ferienwohnung auf Sylt kostet zwischen 9.000 und 22.000 Euro pro Quadratmeter.
  • Der Preis für ein Ferienhaus auf Sylt liegt zwischen 5.000.000 und 18.000.000 Euro.
  • Eine Ferienwohnung auf Juist (Nordsee) schlägt mit 12.000 bis 20.000 Euro pro Quadratmeter zu Buche.
  • Ein Ferienhaus auf Juist kostet zwischen 2.000.000 und 4.000.000 Euro.

HINWEIS: Die Preise für Immobilien bewegen sich innerhalb von beliebten Urlaubsregionen deutlich über den üblichen Preisen für Wohnimmobilien.

 

Ferienimmobilien kaufen an der Ostsee

Ähnlich beliebt wie Ferienhäuser an der Nordsee sind jene an der Ostsee. Die Preise hier sind mitunter niedriger. Auch hier haben wir für Dich die Preise in guten bis sehr guten Lagen analysiert:

  • Eine Ferienwohnung auf Rügen kostet zwischen 3.500 bis 16.000 Euro pro Quadratmeter.
  • Für ein Ferienhaus auf Rügen musst Du mit 550.000 bis 4.700.000 Euro rechnen.
  • Eine Ferienwohnung auf Usedom kostet zwischen 5.500 bis 10.000 Euro pro Quadratmeter.
  • Ein Ferienhaus auf Usedom hat einen Preis zwischen1.500.000 und 3.000.000 Euro.

Der Trend für diese Immobilien ist in der Regel nach wie vor steigend. Der Grund ist, dass die beliebten Urlaubsregionen an der Ostsee wie beispielsweise Rügen und Usedom kaum noch Möglichkeiten für Neubauprojekte bieten. Die wenigen Immobilienangebote in Bestlagen sind dementsprechend nachgefragt.

TIPP: Kaufinteressenten weichen mittlerweile an der gesamten Ostseeküste zunehmend auf Lagen im Hinterland aus.

 

Ferienhaus kaufen in Süddeutschland

Nicht nur der Norden Deutschland verzaubert mit seinen Stränden. Auch im Süden gibt es einiges zu entdecken: Berge, Seen und Wälder sind durch ihre landschaftlichen Reize ganzjährig beliebte Urlaubsregionen. Dementsprechend werden Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Bodensee, im Fünf-Seen-Land, am Tegernsee, Chiemsee sowie in Garmisch-Partenkirchen und im Allgäu stark nachgefragt:

  • Eine Ferienwohnung am Tegernsee in bester Lage kostet aktuell zwischen 15.000 und 20.000 Euro pro Quadratmeter.
  • Am Bodensee liegen die Immobilienpreise zwischen 7.000 bis 15.000 Euro pro Quadratmeter.

Ferienimmobilien im Süden Deutschland lassen sich das ganze Jahr über gut vermieten. Sowohl im Sommer als auch im Winter ist hier Hauptsaison. Dadurch wird hier ganzjährig eine gute Nachfrage gegeben sein und eine Vermietung der Ferienwohnung kann solide Einnahmen generieren.

 

Blick in die Zukunft

Wie Du siehst, lohnt es sich nach wie vor, in Ferienimmobilien zu investieren. Nicht nur in Europa, auch hier in Deutschland gibt es beliebte Urlaubsregionen. Und wenn Du gerade nicht an Gäste vermietest, kannst Du Dein Ferienhaus auch jederzeit selbst für eine kleine Auszeit nutzen.

Mit dem Abklingen des Pandemiegeschehens werden wahrscheinlich wieder mehr Deutsche einen Urlaub im Ausland dem im Inland vorziehen. Die Entscheidung für den Kauf einer Ferienimmobilie ist aber eine langfristige. Man geht davon aus, dass das begrenzte Angebot an Ferienhäusern weiterhin zu einer hohen Preisdynamik führen wird – insbesondere vor dem Hintergrund der nach wie vor niedrigen Zinsen und den damit günstigen Bedingungen für eine Finanzierung. Aufgrund von politischen Regulationen wird in vielen Orten der Neubau limitiert. Daher lohnt es sich, in beliebten Urlaubsregionen auch die benachbarten Regionen genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der Kauf einer Ferienimmobilie in Deutschland ist zusammengefasst eine lohnende Investition – auch in den gerade eher unsicheren Zeiten. Ferienhäuser und -wohnungen in attraktiven Lagen weisen nämlich eine hohe Wertstabilität auf und sind dementsprechend auch bei eher hohem Preis vergleichsweise risikoarm.

empfohlene Artikel

Der Vermieter-Podcast! Jeden Mittwoch! Sei dabei!

Wir sprechen mit interessanten Gästen aus der Immobilienwirtschaft über Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Vermietung und vieles mehr.

Podcast Spotify YouTube
Top