Immobilieneinsteiger aufgepasst: 10 Tipps für eine erfolgreiche Finanzierung von Immobilien

Welche Unterlagen braucht eine Bank bei der Baufinanzierung? Stimmt es, dass die Schufa den Score bei einer Kreditanfrage entwertet? Vermietet.de klärt Sie auf.

Tipp 1: Finanzierungssumme vor Finanzierungsobjekt
Wissen Sie, welche Summe Sie sich leisten können? Banken haben den Prozess standardisiert und richten sich bei der Finanzierung nach immer gleichen Regeln. Sprechen Sie Ihren Berater an und konkretisieren Sie Ihren Finanzierungsspielraum gemeinsam, das spart Zeit bei der Selektion von erwerbbaren Immobilien.

Tipp 2: Erstellen Sie eine Haushaltsrechnung
Ihr Finanzierungsberater möchte zunächst verstehen, wie es um Ihre finanzielle Situation bestellt ist. Erstellen Sie vorsorglich eine Haushaltsrechnung inklusive aller regelmäßigen Belastungen. Das erspart peinliche Unsicherheiten während des Gesprächs und lässt Sie souverän auftreten. Eine Vorlage zur Haushaltsrechnung finden Sie hier.

Haushaltssrechnung downloaden
Haushaltsrechnung downloaden

Tipp 3: Erstellen Sie eine Vermögensübersicht
Auch wenn einige Vermögenswerte sich schwer schätzen lassen oder Ihre Verbindlichkeiten überwiegen: Geben Sie Ihrem Finanzierungsberater eine klar strukturierte Vermögensübersicht. Das verhindert eine Verzögerung bei der Finanzierungszusage und ermöglicht eine Selektion von Sicherheiten zur Finanzierung. Eine Vorlage zur Vermögensübersicht finden Sie hier.

Vermögensübersicht downloaden
Vermögensübersicht downloaden

Tipp 4: Vorbereitung ist alles
Bereiten Sie sich auf das Gespräch vor! Sie sollten Ihr Vorhaben in aller Kürze vorstellen, aber auch in der Lage sein, detaillierte Nachfragen zu beantworten. Informieren Sie sich vorab, welche monatlichen Raten Sie im Falle von Mietausfällen des Objekts selbst tragen können und wie Sie im Falle einer Zinserhöhung die Zahlung der Raten sicherstellen. Das ermöglicht Ihnen und Ihrem Berater ein Gespräch auf Augenhöhe und gibt beiden Seiten ein Gefühl von Sicherheit.

Tipp 5: Wer schreibt, bleibt
Lassen Sie sich alle Absprachen schriftlich geben. Ein Finanzierungsangebot sollte in jedem Falle den Jahreszins über die gesamte Festzinsbindung ausweisen, die monatliche Ratenbelastung aufzeigen und einen exemplarischen Tilgungsplan beinhalten. Informieren Sie sich außerdem über alle Kosten zur Kreditgewährung. Notieren Sie sich alle Antworten, die Ihnen der Berater auf Nachfragen gegeben hat und protokollieren Sie das Gespräch. Tun Sie das nicht, ist die Gefahr der Überforderung groß – immerhin ist er der Finanzierungsexperte!

Tipp 6: Dokumente zur Finanzierung frühzeitig sammeln
Ob Steuerbescheid, Grundbuchauszug oder Lageplan des Kaufobjektes – nicht jedes Dokument hat man zur Finanzierung direkt zur Hand. Umso wichtiger ist es, frühzeitig mit der Sammlung entsprechender Papiere zu beginnen. Eine Liste aller Dokumente, die zur Finanzierung benötigt werden, finden Sie hier.

Checkliste downloaden
Checkliste downloaden

Tipp 7: Das letzte Wort ist nicht gesprochen
Banken gibt es wie Sand am Meer. Dementsprechend ist es auch Ihr gutes Recht, Zinssätze, Gebühren und Abschlusskosten zu hinterfragen. Trauen Sie sich, mit Ihrem Berater über die Kondition zu verhandeln.

Tipp 8: Nutzen Sie den Vergleich
Viele Banken sind auf der Suche nach Neukunden. Gleichzeitig macht die Digitalisierung das Baufinanzierungsgeschäft für Sie als Kunden immer transparenter und damit einfacher. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil: Lassen Sie sich durch verschiedene Baufinanzierer beraten und vergleichen Sie im Internet die Angebote hinsichtlich Planbarkeit, Beratungsqualität und Konditionen.
Aber Vorsicht: Jede qualifizierte Baufinanzierungsberatung stellt eine Kreditanfrage an Bonitätsauskünfte wie die Schufa, die dort für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr gespeichert werden. Das kann Ihr Schufa-Scoring verschlechtern und in Folge (bei mehrfachen Anfragen) sogar zur Ablehnung eines Kredites führen.

Tipp 9: Der günstigste Zinssatz ist nicht zwingend am besten
Beim Immobilienkauf zur Fremdnutzung sollten Sie Ihren Steuerberater konsultieren, denn der günstigste Zins kann sich bei Immobilieninvestments durchaus als negativ herausstellen. So reduziert ein vermeintlich günstigerer Zinssatz zwar Ihre finanzielle Last. Zeitgleich verlängert sich die Finanzierungsdauer jedoch zumeist um einige Jahre. Bei der Vermietung von Immobilien möchten Vermieter zudem die Zinsaufwendungen nicht selten steuerlich geltend machen. Ihr Steuerberater wird Ihnen Empfehlungen geben, um Ihr Vorhaben zu sinnvoll zu gestalten.

Tipp 10: Angebote überdenken
Jedes Angebot hat ein Verfallsdatum. Doch das darf Sie nicht daran hindern, sich bei der Entscheidung Zeit zu lassen. Nutzen Sie Ihre Bedenkzeiten, schließlich sollen Sie in den kommenden Jahrzehnten mit dieser Entscheidung leben.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen