Hauskredit ohne Eigenkapital abschließen – das sollten Sie vorher tun

Vor allem junge Menschen mit dem Wunsch nach einer eigenen Immobilie besitzen oft wenig finanzielle Mittel, die sie in die Finanzierung einbringen können. Ist es dennoch ratsam einen Hauskredit ohne Eigenkapital abzuschließen? Wir von Vermietet.de geben Ihnen Tipps, damit Sie diese Frage für sich selbst beantworten können.

kreditrechner-haus-ohne-eigenkapital

Viele träumen davon, ein Haus zu bauen oder zu kaufen. Immobilien werden unter anderem mit einem Annuitätendarlehen oder Bauspardarlehen finanziert. In der Regel bringen Bauleute oder Käufer bis zu 20 Prozent Eigenkapital in die Finanzierung ein. Tatsächlich wird es aufgrund niedriger Guthabenzinsen aber zunehmend schwieriger, genügend Eigenkapital anzusparen. Lohnt sich daher ein Hauskredit ohne Eigenkapital?

Überlegen Sie daher sich im Vorfeld, ob Sie Eigenkapital in einer anderen Form einbringen können:

  • Können Sie Eigenkapital durch Eigenleistungen beim Hausbau oder bei der Sanierung der Bestandsimmobilie ersetzen? Banken akzeptieren teilweise die sogenannte Muskelhypothek, wenn Eigenkapital fehlt. Allerdings lohnt sich die Eigenleistung nur dann, wenn der Kreditnehmer tatsächlich bauliche Unterstützung bieten kann. Eine „Hilfskraft“ spart nicht allzu viele Kosten ein, welche die Finanzierungssumme reduzieren würden. Lohnenswert ist der Hauskredit ohne Eigenkapital mit Eigenleistung, vor allem für erfahrene Handwerker, Elektriker oder Installateure für Gas- und Wasserleitungen.
  • Prüfen Sie zinsgünstige KfW-Kredite für die energieeffiziente Sanierung oder Zuschüsse für bestimmte Bauvorhaben. Diese und staatliche Förderungen für den Hausbau schmälern die Finanzierungssumme zusätzlich und somit verbessern sich die Konditionen für den Hauskredit ohne Eigenkapital.
  • Eine mögliche Alternative wäre auch der Mietkauf, bei dem die Immobilie „auf Raten” gekauft wird. Hier empfehlen wir Ihnen, die verschiedenen Angebote und vor allem die Mietkaufverträge sehr genau zu prüfen und zu vergleichen.
  • Bausparen mit einem Vorausdarlehen ist ebenfalls eine Option, wenn Sie einen Kredit für Ihr Haus ohne Eigenkapital aufnehmen möchten. Bei diesen Kombi-Krediten erhalten Sie erst das Darlehen über die vereinbarte Baufinanzierungssumme und sparen anschließend Guthaben auf einem Bausparkonto, das später zur Tilgung genutzt wird. Angesichts der Niedrigzinsphase scheint dies unter Umständen sogar die bessere Lösung im Gegensatz zum klassischen Bausparen zu sein.
  • Prüfen Sie ebenso, ob Sie Kapital von Verwandten und Freunden leihen können oder die Auflösung einer privaten Altersvorsorge eher sinnvoll ist. Wichtig ist, sorgfältig zu rechnen, ob sich der Kredit für den Hauskauf ohne Eigenkapital lohnt oder nicht.

Beachten Sie Folgendes beim Hauskredit ohne Eigenkapital

Findet sich keine Alternative, so können Sie die Finanzierung über die Bank abwickeln. Eine solche sogenannte Vollfinanzierung, wie der Hauskredit ohne Eigenkapital auch bezeichnet wird, gewährt die Bank meist nur unter gewissen Konditionen und Bedingungen. Eine sehr gute Bonität und ein hohes, sicheres Einkommen sind beispielsweise zwingende Voraussetzungen. Bei einer Vollfinanzierung können Sie sich nicht nur 100 Prozent des Kaufpreises, sondern sogar die Kaufnebenkosten (115 bis 120 Prozent) finanzieren lassen. Die Banken gehen hierbei ein hohes Risiko ein. Zur Entschädigung werden daher rund 0,5 bis 1 Prozent mehr Sollzinsen aufgeschlagen.

Für Sie als Kreditnehmer besteht die Gefahr, dass die Restschuld nach der Zinsbindungszeit noch relativ hoch ist, die Zinsen bis dahin gestiegen sind und die Anschlussfinanzierung somit sehr teuer wird. Achten Sie daher bei dem Abschluss des Hauskredits ohne Eigenkapital auf eine lange Zinsbindungsfrist von 20 Jahren und die Möglichkeit zur Sondertilgungen, um in der Zwischenzeit die Restschuld deutlich senken zu können.
Vorab ist es ratsam, einen Kreditrechner für das Haus ohne Eigenkapital zu nutzen, um Angebote zu vergleichen. Außerdem empfehlen wir eine Checkliste für den Hausbau bzw. Kauf, damit Sie keine wichtigen (Kosten-)Punkte vergessen.

Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.