Energieausweis für den Neubau: mit Vermietet.de auf der sicheren Seite

Um die Pflicht, einen Energieausweis für einen Neubau zu besitzen, kommen Sie als Bauherr nicht herum. Insbesondere nicht, wenn das Gebäude nach Fertigstellung vermietet werden soll. Wir von Vermietet.de erstellen Ihnen einen rechtssicheren Energieausweis für den Neubau und bieten zudem ein cleveres Tool für die Dokumenten-, Immobilien- und Mieterverwaltung.

Als Bauherr und zukünftiger oder bereits jetziger Vermieter müssen Sie die Finanzierung des Neubaus klären, die Baufortschritte kontrollieren und abnehmen, sich ggf. um die Belange von Mietern kümmern, neue Mieter suchen, die Buchhaltung machen, Dienstleister beauftragen und vieles mehr. Auch der Energieausweis für den Neubau gehört zur Pflicht, sofern das Gebäude nicht von einem Bauträger errichtet und anschließend an Sie übergeben wird. Aber selbst dann müssen Sie dafür Sorge tragen, dass Sie einen rechtssicheren und korrekten Energieausweis des Neubaus potenziellen Mietern vorlegen können.

Unser vielseitiges Tool ist mit cleveren Funktionen ausgestattet, die Bauherren und Vermieter entlasten, beispielsweise bei der Buchhaltung, der Übersicht über wichtige Kennzahlen, der Beauftragung von Dienstleistern oder eben dem Energieausweis für den Neubau.

Energieausweis für Neubau: EnEV sieht Bauherren und Eigentümer in der Pflicht

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt nicht nur für Altbauten eine Sanierungspflicht vor, sondern auch eine Energieausweispflicht für den Verkauf und die Vermietung. Zudem ist der Energieausweis bei einem Neubau verpflichtender Teil der Baugenehmigungen. Sie als Bauherr erhalten den Energieausweis vom Architekten oder Bauplaner. Weichen die gemachten Angaben nach Fertigstellung des Gebäudes von der Realität ab, müssen Sie den Energieausweis neu berechnen lassen.

Die Ausstellung und Übergabe des Energieausweises muss unverzüglich nach Fertigstellung des Neubaus erfolgen. In der EnEV heißt es konkret: „Wird ein Gebäude errichtet, hat der Bauherr sicherzustellen, dass ihm [Eigentümer, Anm.d.R.] oder dem Eigentümer des Gebäudes ein Energieausweis […] des fertig gestellten Gebäudes ausgestellt und der Energieausweis oder eine Kopie hiervon übergeben wird.“ Am Ende sind also Sie als Eigentümer und Vermieter in der Pflicht, dass ein rechtssicherer Energieausweis für den Neubau vorliegt und die korrekten Angaben sind. Bei Vermietet.de können Sie direkt einen nach EnEV-Vorgaben berechneten Energieausweis beantragen.

energieausweis käufer

In wenigen Schritten den Energieausweis für den Neubau beantragen

  1. Klicken Sie in unserem Shop auf das Produkt „Energieausweis“ und wählen Sie den Bedarfsausweis aus. Warum ein Bedarfsausweis? Dieser ist für Neubauten verpflichtend, weil noch keine Verbrauchswerte vorliegen.
  2. Klicken Sie auf „Konfigurieren“ und hinterlegen Sie alle erforderlichen Daten für den Energieausweis des Neubaus, zum Beispiel zu Grundriss, Ausrichtung, Heiztechnik, Fenster oder ggf. Solarkollektoren.
  3. Jetzt müssen Sie nur noch bestellen. Nach der Beauftragung steht Ihnen der Energieausweis innerhalb von 48 Stunden als PDF in Ihrem Portfolio auf Vermietet.de zur Verfügung – direkt beim jeweiligen Objekt.

Dank der cloudbasierten Software von Vermietet.de sind alle wichtigen Dokumente wie der der Energieausweis, Mietverträge und Schriftwechsel an einem digitalen Ort gebündelt. So greifen Sie jederzeit von jedem Computer aus darauf zu. Das macht die
Dokumentenverwaltung flexibel und übersichtlich.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen