Dachgeschosswohnung kaufen – das müssen Sie beachten

Eine Dachgeschosswohnung hat ihren besonderen Reiz. Die Räume sind oftmals besonders schön geschnitten und die schrägen Wände haben ein besonderes Flair. In diesem Beitrag klären wir Sie über die Vor- und Nachteile auf und informieren Sie, was Sie beachten müssen, wenn Sie eine Dachgeschosswohnung kaufen.

Über eine sehr lange Zeit diente das Dachgeschoss als Alternative zu den Kellerräumen. Es wurde als Abstellkammer oder zum Aufhängen der Wäsche benutzt. Dann erkannte man den Wert und den besonderen Reiz der Räume unter dem Dach und baute den Bereich zu Wohnzwecken um.

Wenn Sie eine Dachgeschosswohnung kaufen möchten, treffen Sie diese Entscheidung in der Regel für einen längeren Zeitraum. Aus diesem Grund sollte die Wohnung groß genug sein, um auch bei Veränderungen in der Familienstruktur noch ausreichend Platz zu bieten.

Möchten Sie die Wohnung privat kaufen, um sie zu vermieten, ist es wichtig, dass sie eine gute Lage und einen attraktiven Schnitt hat. Beliebt sind Dachgeschosswohnungen mit einem eigenen Balkon oder eine Dachterrasse, die einen schönen Blick über die Stadt oder auf eine attraktive Landschaft bieten. Eine offene Küche, ein großzügiger Wohnbereich und ein Gäste-WC sind weitere Argumente, die einen potenziellen Mieter überzeugen.

Neben den Vorteilen und dem besonderen Reiz dieser Wohnungen gibt es jedoch auch einige Nachteile. So können Dachgeschosswohnungen nicht mit allen Möbeln eingerichtet werden. Gerade in kleinen Zimmern schränken die schrägen Wände die Nutzbarkeit ein wenig ein. Sie können nicht im gesamten Zimmer stehen. Oftmals gibt es nur schräge Fenster und die zur Verfügung stehende Wohnfläche verkleinert sich.

Dachgeschosswohnung kaufen – achten Sie auf die Isolierung

Wenn Sie privat eine Wohnung kaufen möchten, die im Dachgeschoss liegt, dann bringen Sie Details über die Dachisolierung in Erfahrung. Dies ist besonders wichtig, wenn es sich um ein schräges Dach handelt, das mit klassischen Dachziegeln eingedeckt ist. Diese bieten der Sonne eine sehr große Fläche, sodass sie sich an heißen Tagen stark erwärmen. In der Folge gibt es auch eine Erwärmung in dem Bereich unter dem Dach, also Ihrer Dachwohnung.

Achten Sie deshalb auf eine gute Wärmedämmung. Dabei handelt es sich um einen isolierende Schicht zwischen dem Gebäudeinneren und draußen. Diese Schicht verhindert, dass es an Sommertagen in der Dachgeschosswohnung unerträglich heiß wird und im Winter nicht unangenehm kalt. Wenn Sie sich dafür entscheiden eine Dachgeschosswohnung zu kaufen,dann ist es wichtig, dass Sie bei der Besichtigung Fragen zur Isolierung tellen oder einen Fachmann an ihrer Seite haben, der die Dachisolierung beurteilen kann.

dachgeschosswohnung-kaufen

Besonderheiten beim Kauf einer vermieteten Wohnung

Planen Sie eine Dachgeschosswohnung zu kaufen, die vermietet ist, sollten Sie sich im Mietrecht auskennen. Wenn Sie eine vermietete Wohnung kaufen, hat dies auf den Mietvertrag keinen Einfluss. Sie dürfen dem Mieter nur kündigen, wenn Sie dafür einen besonderen Grund haben, zum Beispiel Eigenbedarf. Die Grenzen sind jedoch recht eng gesteckt. Nur Sie selbst, enge Angehörige oder pflegendes Personal dürfen in die Wohnung einziehen. Denken Sie daran, dass Sie beim Kauf einer Wohnung, die vermietet ist, eine Sperrfrist von mindestens drei Jahren haben, bevor Sie Eigenbedarf anmelden können. In einigen Bundesländern, – wie Berlin – beträgt die Sperrfrist bei Eigenbedarf sogar zehn Jahre.

Alternativ ist eine Kündigung nur möglich, wenn der Mieter seinen Pflichten verletzt, zum Beispiel mit mehr als zwei Monatsmieten im Zahlungsrückstand ist oder unerlaubt die Wohnung Dritten überlässt.
Selbstverständlich gelten diese Regelungen nicht nur für Dachgeschosswohnungen, sondern auch, wenn Sie eine Etagenwohnung erwerben oder eine Eigentumswohnung von privat kaufen.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen