0 % Gelesen 0 % Gelesen
Juni 6, 2019 | 4 Min Lesezeit

Notarkosten absetzen bei Vermietung – das gilt es zu beachten

Du hast eine Immobilie erworben und möchtest die Notarkosten absetzen? Bei Vermietung ist das möglich. Wir von Vermietet.de erläutern Dir, worauf Du in der Steuererklärung achten musst.

Blog hören Kostenlos nutzen Über 250.000
Vermieter vertrauen
unserer Plattform

Du hast eine Immobilie erworben und möchtest die Notarkosten absetzen? Bei Vermietung ist das möglich. Wir von Vermietet.de erläutern Dir, worauf Du in der Steuererklärung achten musst.

Es gibt viele Steuervorteile bei der Vermietung und Verpachtung von Immobilien und unbebauten Grundstücken. Einer davon ist, dass Du die Notarkosten absetzen kannst bei Vermietung. Es gilt jedoch zu unterscheiden, für welche Tätigkeit die Notarkosten anfallen:

  • Im Rahmen der notariellen Beglaubigung von Kaufverträgen von unbebauten oder bebauten Grundstücken kannst Du die Notarkosten als Anschaffungskosten absetzen bei Vermietung, wenngleich diese zum Zeitpunkt der Anschaffung noch nicht besteht.
  • Geht es um die Eintragung einer Hypothek oder Grundschuld für das vermietete Objekt, gelten die Notarkosten als Finanzierungskosten. Dann musst Du die Notarkosten als Werbungskosten in der Anlage „Vermietung und Verpachtung“ angeben.

Notarkosten als Anschaffungskosten absetzen bei Vermietung

Anschaffungskosten werden – ebenso wie Herstellungskosten und anschaffungsnahe Herstellungskosten – von Jahr zu Jahr über die gesamte Nutzungsdauer abgeschrieben.

Wie Du die Notarkosten absetzt bei Vermietung entscheidet der Zeitpunkt des Kaufvertrags: Lag dieser vor dem 31.12.2005, darfst Du die degressive Abschreibung anwenden. Für alle danach erworbenen Gebäude gilt die lineare Abschreibung mit gleichbleibenden Prozentsätzen.

Glühbirne

Hinweis: Grundsätzlich gilt: Egal wie Du die Notarkosten absetzt, bei Vermietung kannst Du die Anschaffungskosten in voller Höhe abschreiben.

Notarkosten als Werbungskosten absetzen

Musstest Du für den Kauf oder Bau einer Mietimmobilie Fremdkapital beantragen und im Zuge dessen eine Grundschuld oder Hypothek eintragen lassen, sind die Notarkosten beim Hauskauf als Werbungskosten steuerlich absetzbar. Sie werden dann in voller Höhe im Jahr der Entstehung von den Mieteinnahmen abgezogen.

Damit die Notarkosten absetzbar bei Vermietung sind, muss die Rechnung unbar bezahlt worden sein und ein Zahlungsbeleg vorliegen.

notarkosten hauskauf steuerlich absetzbar

Ferner muss eine Einkünfteerzielungsabsicht vorliegen, die darlegt, dass Du mit der Immobilie Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung erzielen willst.

Autoreninfo

Andrea

Am häufigsten gelesen

Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Unsere Vermieter-Guides -kostenlos für Dich zum Download

Unsere Live-Webinare bringen Dich mit Experten & der Community zusammen

Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Unsere Webinar-Aufzeichnungenstehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung

Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?

Unser Newsletter

Interessen

Neueste Artikel

Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben? Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Folge uns

Top