Checkliste für die Vermietung einer Wohnung einfach mit Vermietet.de verwalten

Unterlagen, To-dos, Mieterauswahl: Mit einer Checkliste sparen Sie sich viel Zeit und unnötigen Ärger, wenn Sie einen Nachmieter suchen. Wir von Vermietet.de bieten Ihnen ein kostenloses Tool, mit welchem Sie Ihre Checkliste für die Vermietung der Wohnung schnell und einfach abarbeiten.

Der Vermietungsprozess ist nicht immer unkompliziert zu bewerkstelligen. Um sämtliche anfallenden Aufgaben im Blick zu haben und schnell zu erledigen, ist eine Checkliste hilfreich:

  • Erstellen Sie eine Checkliste für die Vermietung Ihrer Wohnung, wenn es darum geht, einen neuen Nachmieter zu finden.
  • Hilfreich ist eine Checkliste für die Mieterauswahl mit Punkten zu Selbstauskunft, persönlichen Daten, Bonitätsprüfung, Einkommensnachweis, ggf. Bürgschaft und Mietschuldenfreiheitsbescheinigung.
  • Eine solche Liste sollte alle Unterlagen für Vermieter umfassen, wie die genannten Dokumente des Mieters (Schufa-Auskunft, Selbstauskunft etc.) sowie einen gültigen und rechtssicheren Energieausweis und Mietvertrag.
  • Verfassen Sie eine Checkliste, die alle Aufgaben enthält wie „Energieausweis beantragen/kopieren“, „Klauseln im Mietvertrag prüfen“ oder „Bonität prüfen“. Benötigen Sie einen zusätzlichen Mietvertrag für beispielsweise eine Garage, vermerken Sie dies ebenfalls in Ihrer Checkliste für die Vermietung der Wohnung.

Im Vermietet.de-Portal finden Sie alles, was Sie für eine erfolgreiche Vermietung benötigen:

  • Managen Sie Ihre Mietinteressenten mit nur wenigen Klicks und sorgen Sie so für mehr Transparenz im Bewerbermanagement.
  • Laden Sie sämtliche Ihre Mieter betreffenden Dokumente im jeweiligen Objekt hoch und greifen Sie von überall dank cloudbasierter Lösung darauf zu. Wenn Sie weitere Vorlagen und Dokumente benötigen, können Sie diese auch bei uns im Shop bestellen.
  • Sie benötigen einen neuen Energieausweis für Ihre Immobilie? Auch das ist ein Problem bei uns!

Checkliste für die Vermietung der Wohnung: Vorbereitung & Vermarktung

Bis es zu Besichtigungen kommt, müssen Sie die Wohnung zunächst vermarkten. Hierbei ist Folgendes wichtig:

  • Wie hoch ist die Kaltmiete? Wie hoch sind die Betriebskosten? Ist ggf. eine Mieterhöhung erforderlich, weil die letzte bereits einige Jahre zurückliegt? Prüfen Sie, wie hoch die durchschnittliche Kaltmiete für die Lage ist oder nutzen Sie den Mietspiegel der Stadt.
  • Haben Sie aktuelle, ansprechende Fotos von der Wohnung? Liegen die Stammdaten über Lage, Größe, Baujahr, Anzahl der Räume, Besonderheiten etc. bereit? Ist der Energieausweis vorhanden und noch gültig? Haben Sie einen Grundriss für das Inserat? Ab wann ist die Wohnung verfügbar?
  • Wer ist die Zielgruppe? Bevor Sie einen Text für die Immobilienanzeige formulieren, machen Sie sich Gedanken, wen Sie sich als idealen Mieter vorstellen. Wen möchten Sie ansprechen? Eignet sich die Wohnung für Singles, für Studenten, für junge Paare oder Familien? Ist sie barrierefrei und daher gut für Senioren geeignet? Wenn Sie die Wohnung so gut wie möglich – und so umfassend wie nötig – beschreiben, reduzieren Sie den Aufwand, Fragen zu beantworten oder unnötige Besichtigungen durchzuführen. So erhöhen Sie die Chancen, dass sich nur Bewerber melden, die tatsächlich Interesse haben.

Was Sie über den neuen Mieter mithilfe der Checkliste in Erfahrung bringen sollten

Als Vermieter dürfen Sie von den Mietbewerbern alle Informationen einholen, die für das Zustandekommen eines Mietverhältnisses erforderlich sind:

  • Fragen zum Familienstand (ledig, verheiratet),
  • zu Interessen,
  • zur Religion und politischen Auffassung oder ähnlichem

sind nicht erlaubt und müssen vom Mietbewerber nicht wahrheitsgemäß beantwortet werden. Auch die Frage, ob der potenzielle Mieter ein musikalisches Instrument spielt, ist nicht relevant für das Mietverhältnis.
Diese Fragen sollten auf eine Checkliste, wenn Sie für die Vermietung der Wohnung einen passenden Mieter suchen:

  • Wo wohnt der Mietbewerber aktuell? Über die Selbstauskunft können Sie die Adresse abfragen. Spätestens für die Schufa-Auskunft ist die Angabe wichtig.
  • Welchem Beruf geht er nach? Ist er angestellt, freiberuflich oder arbeitslos? Wie hoch ist der durchschnittliche Nettoverdienst? Wurde eine eidesstattliche Versicherung abgelegt? Ist oder war ein Insolvenzverfahren anhängig?
  • Wie viele Personen sollen im Haushalt leben?
  • Ziehen Haustiere mit ein? Wenn ja, welche und wie viele? Nach Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs im März 2013 dürfen Sie kein generelles Verbot für die Katzen- oder Hundehaltung aussprechen, aber zumindest müssen Mieter um Erlaubnis bitten. Kleintiere wie Hamster und Meerschweinchen können ohne Erlaubnis gehalten werden.
  • Ist eine gewerbliche Nutzung der Wohnung geplant?

Checkliste für die Vermietung der Wohnung: von der Bonitätsprüfung bis zur Übergabe

Eine weitere Checkliste für die Vermietung der Wohnung empfiehlt sich, um alle To-dos bis zur Wohnungsübergabe an den neuen Mieter festzuhalten. Bevor Sie die Wohnung vermieten, sollte in der Checkliste zum Beispiel Folgendes abgehakt werden:

  • Liegen Einkommensnachweis, Schufa-Auskunft und andere Bonitätsnachweise vor?
  • Benötigen Sie zusätzliche Sicherheiten wie eine Bürgschaft oder die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung des vorherigen Vermieters? Liegen diese vor?
  • Ist der richtige Mietvertrag aufgesetzt? Brauchen Sie einen Mietvertrag für eine möblierte Wohnung?
  • Haben Sie einen Termin für die Wohnungsabnahme mit dem alten Mieter vereinbart? Wann kann der neue Mieter einziehen, wann ist die Schlüsselübergabe?
  • Haben Sie für die Wohnungsabnahme bereits ein Wohnungsübergabeprotokoll?
Neuer-Mieter-Checkliste

Checkliste für die Vermietung der Wohnung erstellen, verwalten & mehr

Vermietet.de ist ein plattformbasiertes Tool mit hilfreichen Funktionen, welche die Neuvermietung erleichtern und den Verwaltungsaufwand für Sie als Vermieter reduzieren. Funktionen für die Buchhaltung, Nebenkostenabrechnung, Verwaltung von Kapitalanlage und wichtigen KPIs sind einfach zu bedienen. Erstellen Sie Checklisten zum Vermieten der Wohnung oder nutzen Sie die kostenlose und einfach zu bedienende Plattform für weitere Aufgaben.

  • Checklisten erstellen und verwalten: Dank der cloudbasierten Software sind die Checklisten für die Vermietung der Wohnung jederzeit einsehbar und ohne viel Aufwand oder Papierkram aktualisierbar. Sie können von jedem Computer aus zugreifen und ärgern sich nicht mehr, dass die Checkliste im Büro auf dem Schreibtisch liegt;
  • Wichtige To-dos mit der Aufgabenverwaltung erledigen: Dadurch vergessen Sie keinen Termin und keine Aufgabe mehr, um die Checkliste für die Vermietung der Wohnung abzuarbeiten;
  • Alle benötigten Stammdaten zur Wohnung: wichtige Unterlagen wie Grundriss und Energieausweis sowie Fotos mit Vermietet.de objektbezogen speichern und daraus mit einem Klick ein Exposé für die Immobilienanzeige erstellen;
  • Unterlagen wie die Selbstauskunft, die Schufa-Auskunft oder Bonitätsprüfung mieterbezogen abspeichern: Dafür stellen wir rechtssicher Musterschreiben zur Verfügung oder übernehmen die Prüfung für Sie;
  • Einen einfachen Mietvertrag zum Ausdrucken oder einen Zeitmietvertrag als Vorlage ausfüllen: Im Mietvertrag ergänzen Sie individuelle Angaben, speichern diesen auf Vermietet.de mieterbezogen ab oder senden diesen dem Mieter zu.
Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.