Spekulationssteuer berechnen: So geht’s

Um die Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften zu besteuern, wird die Spekulationssteuer veranschlagt. Diese setzt dem gewerblichen Immobilienhandel eine Hürde, um Verkaufsgeschäfte planbar und direkter zu machen. Wie auch Sie Ihre Spekulationssteuer berechnen, erfahren Sie daher in diesem Beitrag.

Eine Besteuerung findet im Immobilienhandel grundsätzlich durch die Spekulationssteuer statt. Diese fällt an, wenn zwischen dem Ankauf und der Veräußerung der Immobilie weniger als zehn Jahre vergangen sind und der Verkauf somit einer gewerblichen Handlung entspricht. Eine Ausnahme stellt hierbei die eigene Nutzung dar, wenn die zu veräußernde Immobilie für die eigenen Wohnzwecke verwendet wurde.

Liegen Sie mit Ihrem Immobilienverkauf innerhalb der zehnjährigen Spekulationsfrist, ist es empfehlenswert, dass Sie im Vorhinein die Höhe Ihrer Spekulationssteuer berechnen. Dies können Sie beispielsweise mit einem Rechner für die Spekulationssteuer tun, in dem Sie mit wenigen Angaben detaillierte Rückmeldungen erhalten.

Vollkommen unabhängig von der Variante Ihrer Berechnung ist, dass Ihr persönlicher Steuersatz für die Gesamtzahlung ausschlaggebend ist. Dadurch bleibt die Steuer stets flexibel und passt sich entsprechend Ihrer Zahlungsfähigkeit an.

spekulationssteuer immobilien berechnen

So können Sie Ihre Spekulationssteuer berechnen

Wenn Sie die Spekulationssteuer berechnen, wird in der Regel von einem festen Wertgewinn ausgegangen, der dann für Sie zu einem zusätzlichen Einkommen wird. Daher sind für die Höhe der Steuer Ihre Gesamteinkünfte entscheidend, aus denen sich Ihr persönlicher Satz für die Einkommenssteuer herausbildet.

Wenn Sie Ihre Spekulationssteuer berechnen, sollten die gesamten Belastungen Ihrer Verkäufe ermittelt werden. Aus diesen können Sie direkt im Anschluss ableiten, ob sich ein Verkauf der Immobilie lohnt oder mehr Erfolge durch das Abwarten einer möglichen Wertsteigerung erzielt werden können. Die Spekulationssteuer für Immobilien zu berechnen ist daher mehr als nur die Kalkulation einer möglichen Steuerlast. Durch die Berechnung der Spekulationssteuer ermitteln Sie, ob sich der Verkauf lohnt oder doch eine weitere Vermietung der Immobilie zu empfehlen ist.

Kalkulation mit einem Spekulationssteuer-Rechner

Mit einem Spekulationssteuer-Rechner für Immobilien müssen Sie nicht alle Details der Spekulationssteuer selbst berechnen, sondern greifen auf funktionierende Systeme zurück. Diese ermitteln aus den angegebenen Sanierungs- und Reparaturkosten sowie den Anschaffungskosten und Ihrem persönlichen Steuersatz eine Gesamtbelastung, die von Ihrem Umsatz durch die Immobilie abgezahlt werden muss.

Versuchen Sie aus diesem Grund, beim Verkauf einer Eigentumswohnung oder einer anderen Immobilie auf Ihren persönlichen Steuersatz zu achten, der maßgeblich für hohe Kosten und weitere Belastungen rund um das Immobiliengeschäft entscheidend ist. Ausnahmen gelten wiederum bei einem Immobilienverkauf innerhalb der Familie, bei dem Sie möglicherweise auch weiterhin auf die Eigennutzung vertrauen können. Lassen Sie sich hierzu am besten im Vorhinein beraten, um Ihre Spekulationssteuer zu berechnen.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen