Nachhaltigkeit
August 11, 2022 von Andrea redaktion@vermietet.de

Schwalbennest entfernen: Achtung, strafbar!

Schwalbennester zu entfernen ist strafbar. Dies gilt nicht nur, wie viele fälschlicherweise vermuten, während der Brutzeit. Das Bundesnaturschutzgesetz sagt hierzu: „Es ist verboten, Fortpflanzungs- oder Ruhestätten der wild lebenden Tiere der besonders geschützten Arten aus der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören.“ Dies ergibt sich aus § 44 Bundesnaturschutzgesetz.

Wer ein Schwalbennest entfernt, macht sich strafbar. Mitunter kann dies zu hohen Geldstrafen von mehreren Tausend Euro führen. Und auch wenn viele denken, sobald die Nester verlassen werden, dürfen diese entfernt werden – dem ist nicht so! Unbesetzte Nester werden häufig nach der Rückkehr aus den Winterquartieren der Schwalben wieder besetzt.

Wann kann man ein Schwalbennest entfernen?

Wie eingangs erwähnt, ist es generell verboten ein Schwalbennest zu entfernen. Die Sperlingsvögel, welche sich durch ihre geteilten Schwanzfedern erkennen lassen, haben einen sehr charakteristischen Nestbau. Schwalbennester befinden sich häufig gut versteckt an Häuserecken oder schwer zugänglichen Stellen am Haus.

Genau dort liegt das Problem vieler Immobilienbesitzer. Zum einen empfinden einige Personen die Schwalbennester als optische Störung. Zum anderen kommt es durch den Kot der Vögel zu Verschmutzungen. Ebenso fühlen sich manche Menschen durch das Gezwitscher der Jungvögel gestört.

Lediglich mit einer Ausnahmegenehmigung kann es mitunter möglich sein, ein Schwalbennest zu entfernen. Dies kann beispielsweise notwendig werden, wenn Sanierungsarbeiten an der Fassade oder am Dach geplant sind. Das Entfernen von Schwalbennestern muss immer den örtlichen Behörden gemeldet und genehmigt werden.

Sanierungsarbeiten dürfen nur nach der Brutzeit ausgeführt werden, um die Schwalben nicht zu stören oder Jungvögel zu gefährden. Die optimale Zeit hierfür ist zwischen Oktober und Februar. Als Hausbesitzer bist Du anschließend dazu verpflichtet, künstliche Schwalbennester an gleicher Stelle anzubringen. Wir empfehlen Dir, direkt ein Kotbrett unterhalb des Nestes anzubringen, um eine Verschmutzung des Hauses zu vermeiden.

Sehr selten kann auch eine Ausnahmegenehmigung für das komplette Entfernen von Schwalbennestern erteilt werden. Hierfür ist die Untere Naturschutzbehörde zuständig, welche individuell berät und je nach Einzelfall eine Lösung sucht.

Schwalbennest entfernen: Strafen

Wer ein Schwalbennest entfernt ohne eine Genehmigung zu haben, muss mit einem Bußgeld rechnen. Hier gibt es keinen pauschalen Betrag. Vielmehr entscheidet der Einzelfall. Die Höhe der Strafe richtet sich dabei nach den folgenden Faktoren:

  • Tod der Schwalben oder Jungvögel: Wurde die Brut geschädigt (Gelege wurden zerstört)? Wurden die Altvögel vertrieben? Wurden Jungvögel (Nestlinge) getötet?
  • Brutzeit: Wurde das Nest während der Brutzeit entfernt?
  • Verlassenes oder besetztes Nest: Befand sich das Schwalbennest noch im Bau? War es bereits mit Eiern besetzt oder war es verlassen?
  • Alter des Schwalbennestes: Wie lange hat sich das Nest bereits an der Hauswand befunden?

Naturschutz steht an erster Stelle

Auch wenn viele sich an den Nestern stören lassen. Es gibt dazu keinen Grund. Der Natur- und Artenschutz betrifft uns alle und darf nicht ignoriert werden. Ein harmonisches Zusammenleben zwischen Tier und Mensch sollte und muss möglich sein.

Schwalben gehören zu den bedrohten Arten und stehen daher unter einem besonderen Schutz. Ihre Anzahl hat sich drastisch reduziert und Schuld daran sind zu einem großen Teil wir Menschen:

  • Vermehrte Haussanierungen und Wegebau,
  • eine zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft sowie
  • die ersten Auswirkungen des Klimawandels

sind nur einige Gründe. Den Schwalben fehlt es dadurch an Nahrung, Lebensraum und Baumaterialen für ihre Nester.

Wir können ignorieren, dass wir unsere eigene Welt zerstören. Wir können uns aber einfach wieder mit der Natur anfreunden. Denn schließlich sind auch wir ein Teil dieser. Du kannst zum Beispiel künstliche Nester an geeigneten Stellen anbringen, um so bereits präventiv einen Lebensraum für die Vögel zu schaffen. Die Kunstnester sollten dort angebracht werden, wo die Schwalben selbst bauen würden:

  • Mehlschwalben: geschützt an Gebäuden unter dem Dachgiebel, an Garagen oder Stallungen in mindestens 2.5 Meter Höhe;
  • Rauchschwalben: zugluftfreie, möglichst halbdunkle Räume wie in Ställen oder Scheunen, mindestens 15 Zentimeter Platz zwischen Nestoberkante und Decke, ab einer Höhe von zwei Metern.

Wenn Du einen Garten oder Hof mit geeignetem Boden besitzt, kannst Du ab April bis in den Juni entsprechende Bodenstellen frei und feucht halten. Mit solchen Lehmpfützen wird den kleinen Untermietern der Nestbau erleichtert. Vor allem bei sonnigem und trockenem Wetter ist dies besonders wichtig, weil die Schwalben dann bevorzugt bauen. Achte darauf, dass die Pfützen nicht mehr als 300 Meter vom Nistplatz der Schwalben entfernt sind und Räuber wie Katzen keine Deckung haben.

Wenn Du dann noch einen naturnahen Lebensraum mit einer großen Pflanzenvielfalt bereitstellst, hast Du einen ersten Schritt zu einer besseren Welt getan.

empfohlene Artikel

Der Vermieter-Podcast! Jeden Mittwoch! Sei dabei!

Wir sprechen mit interessanten Gästen aus der Immobilienwirtschaft über Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Vermietung und vieles mehr.

Podcast Spotify YouTube