DIY-Hausverwaltung: Eigene Immobilien selbst verwalten

Do it yourself: Nach diesem Motto sparst Du Dir die Kosten für eine Hausverwaltung, verwaltest eigene Immobilien selbst und trägst zur Renditesteigerung Deiner Kapitalanlage bei. Wir verraten Dir, wie Du diese Aufgaben effektiv und kostengünstig erledigst!

Die typischen Argumente für eine Hausverwaltung, die die eigenen Immobilien betreuen soll, sind Zeit- und Arbeitsersparnis. Während sich die Hausverwaltung also um Wartungsarbeiten, Mieter und Nebenkostenabrechnung kümmert, kannst Du Dich als Eigentümer entspannt zurücklehnen.

Aber…

Immobilien verwalten lassen: Hausverwaltung kostet Geld

…das hat seinen Preis. Möchtest Du, dass eine Hausverwaltung deine eigenen Immobilien verwaltet, kostet Dich das monatlich mindestens den Regelsatz von rund 20 bis 25 Euro. Je nach Hausverwaltung, Region und Anzahl der zu verwaltenden Mieteinheiten steigen die Verwaltungskosten auf 30 oder 40 Euro pro Monat.

Und längst nicht jede Hausverwaltung kümmert sich automatisch um alle Bereiche und Belange der Mieter. Je nach Vertrag musst Du für gewisse Leistungen wie die Mietersuche und Wohnungsübergabe oder Hausmeisterservices extra zahlen.

Hinweis: Schätzungsweise 25 Millionen Euro jährlich entstehen den Eigentümern von Wohnungen aufgrund einer unprofessionellen Hausverwaltung. Unseriöse Dienstleister reagieren nicht auf Anfragen, vernachlässigen ihre Pflichten oder veruntreuen sogar Kautions- und Mietgelder.

Verwaltungskosten reduzieren Deine Rendite

Um es kurz zu machen: Möchtest Du mit Deinen Immobilien als Kapitalanlage Geld erwirtschaften, solltest Du die Verwaltung so kostengünstig wie möglich gestalten. Denn die Verwaltungskosten gehören nachwievor nicht zu den laut Betriebskostenverordnung umlegbaren Betriebskosten. Verwaltungskosten kannst Du lediglich in der Steuererklärung als Werbungskosten absetzen. Ohne externe Hausverwaltung wären die eigenen Immobilien also rentabler.

hausverwaltung für eigene immobilien

Überlege Dir also: Brauchst Du wirklich eine Hausverwaltung, um eigene Immobilien zu verwalten? Oder kannst Du gewisse Aufgaben – mit der richtigen Unterstützung – nicht auch selbst erledigen?

Ohne Hausverwaltung eigene Immobilien managen

Zu den größten Zeitfressern in der Immobilienverwaltung gehören kaufmännische Aufgaben wie die Buchhaltung und Nebenkostenabrechnung, aber auch das Mahnwesen und Mieterhöhungen. Nicht nur, weil es umfassende Aufgaben sind, sondern weil man sich als Eigentümer und Vermieter immer rückversichern muss, was juristisch zu beachten ist.

Wenn Du Die Hausverwaltung mit Vermietet.de selber machen willst, hast Du diese beiden Probleme bereits aus dem Weg geräumt:

  • Wir geben Dir praktische Tools an die Hand, um Buchhaltung, Nebenkostenabrechnung und vieles mehr schnell und unkompliziert zu erledigen.
  • Wir stellen Dir von Anwälten geprüfte Musterschreiben für Mieterhöhungen, Mahnung und ähnliches zur Verfügung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Immobilienverwaltung sind die Zahlen: Einnahmen, Ausgaben, Cash-Flow, Vermögenswerte, Eigenkapital, Rendite und und und. Das Problem vieler Vermieter ist dabei gar nicht, den Überblick über die Buchhaltung oder offene Rechnungen zu behalten, sondern überhaupt an die Informationen wie den aktuellen Marktwert zu gelangen.

Mietwohnungen mit Vermietet.de zu verwalten, bedeutet, dass Du über all dies genau Bescheid weißt und immer auf aktuelle Informationen bzw. Zahlen zurückgreifen kannst.

Deine Hausverwaltung: Eigene Immobilien effektiv verwalten

Mit Vermietet.de hast Du die Möglichkeit, deine ganz eigene Hausverwaltung für eigene Immobilien zu gestalten. Mit folgenden Funktionen:

Mieter- und Objektmanagement

Für eine Hausverwaltung der eigenen Immobilien ist es wichtig, dass Du über alle Dinge genau Bescheid weißt – oder zumindest weißt, wo Du die Information findest. Verschiedene Ablageorte oder Speicherformate auf dem Computer sorgen für Chaos und rauben Dir wertvolle Zeit.

Der erste Schritt zu einem effektiven Immobilienmanagement sind daher aktuelle, verfügbare Informationen – über die vermieteten Immobilien, Mieter, Mietverträge und vieles mehr. Über das Mieter- und Objektmanagement kannst Du alle Informationen an einem Ort bündeln, jederzeit einsehen und – sobald notwendig – aktualisieren.

Deine Vorteile:

+ Übersicht über alle Informationen
+ Transparenz in Bezug auf Zahlen
+ Weniger Aufwand bei der Informationssuche
+ Zeitersparnis bei der Datenpflege

Buchhaltung

Die Buchhaltung. Für Dich ein Buch mit sieben Siegeln? Wir haben eine Funktion entwickelt, die es Dir ganz einfach macht, Einnahmen und Ausgaben zu erfassen, den jeweiligen Mietobjekten und Mietern zuzuordnen und eine übersichtliche Buchhaltung zu führen. Dank automatisierter Prozesse – wie dem monatlichen Mieteingangscheck – sparst Du Dir bei einigen Aufgaben sogar viel Zeit. Mietrückstände schmälern Deine Rendite. Liegt ein Mietrückstand vor, benachrichtigt Dich unser System und Du kannst Dich mit Deinem Mieter in Verbindung setzen. Unser System erfasst auch einmalige und wiederkehrende Kosten.

Deine Vorteile:

+ Zeitersparnis durch automatisierte Prozesse
+ Übersichtliche Buchhaltung über Einnahmen und Ausgaben
+ Strukturierte Kostenübersicht für jede Immobilie / Mieteinheit
+ Gründliche Vorbereitung für Gewinn- und Verlustrechnung, Steuerbericht und Nebenkostenabrechnung

Nebenkostenabrechnung

Bei der Hausverwaltung der eigenen Immobilien bleibt es nicht aus, dass Du die jährliche Nebenkostenabrechnung erstellst und an die Mieter verschickst. Nicht korrekte Nebenkostenabrechnungen bedeutet für Dich im besten Fall nur Mehraufwand, im schlechtesten Fall verursachen sie Kosten. Beides kannst Du mit unserer Funktion für die Nebenkostenabrechnung vermeiden. Mit Hilfe unseres Systems erstellst Du in wenigen Schritten eine nachvollziehbare, formal korrekte Nebenkostenabrechnung. Wichtige Informationen wie die Betriebskosten, monatlichen Vorauszahlungen und Mieterdaten werden automatisch aus der Buchhaltung und dem Mieter- sowie Objektmanagement übernommen. Willst Du Dich bezüglich der Angabe von Verteilerschlüsseln im Mietvertrag rückversichern, kannst Du ihn mit wenigen Klicks in der Dokumentenablage einsehen.

Deine Vorteile:

+ Zeitersparnis bei der Erstellung
+ Rechtssicherheit in Bezug auf formale Anforderungen
+ Keine komplizierten Berechnungen
+ Direkter Zugriff auf Stammdaten & Mietverträge

Finanzen

Nicht nur die Kosten der Hausverwaltung der eigenen Immobilien können die Rendite schmälern, sondern auch Mietausfälle, eine zu niedrige Kaltmiete, Leerstand und vieles mehr. Um Deine Kapitalanlage rentabler zu machen, brauchst Du zunächst den Überblick über die Finanzen. Wir verschaffen Dir mehr Transparenz über Dein Investment, sodass Du immer über alle Zahlen Bescheid weißt und Deine Kapitalanlage entsprechend managen kannst. Eigenkapitalrendite, Marktwert, Kaltmiete, Investitionen und laufende Kredite, Leerstandsdauer, Mietdauer – all das erfährst Du mit Vermietet.de auf einen Blick.

Deine Vorteile:

+ Alle Zahlen auf einen Blick
+ Schwer zu beschaffende Informationen wie der Marktwert
+ Bessere Planung von Investitionen
+ Langfristige Steigerung der Mietrendite

Mit Vermietet.de Immobilien einfach selbst verwalten

Das Immobilienmanagement umfasst viele Aufgaben, klar…aber es ist nicht notwendig, immer eine externe Hausverwaltung für die eigenen Immobilien einzustellen, wenn man mit der richtigen Hilfe viele Dinge schnell und unkompliziert selbst erledigen kann. Wir von Vermietet.de stellen Dir dafür nicht nur das passende Tool zur Verfügung, sondern unterstützen Dich auch mit einer großen Community echter Vermieter und Verwalter sowie wertvollen Expertentipps.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Januar 10, 20223 min lesen

Autark mit einer Solaranlage mit Speicher

Energiepreise hier – Ökosteuer da. Das Thema Energie begleitet uns immer und überall. Auch die Politik nennt die Wörter Energiewende und Klimawandel. Wenn Du nun mit dem Gedanken spielst, eine Solaranlage mit Speicher zu kaufen, kannst Du Dich und Deine Mieter zum Teil autark versorgen.
Januar 10, 20223 min lesen

Zwangsversteigerungen über das Amtsgericht

Wenn Du mit dem Gedanken spielst, eine Immobilie zu ersteigern, dann kannst Du Dich zuerst beim Gericht erkunden. Zwangsversteigerungen finden immer beim Amtsgericht statt. Du kannst aber auch erst einmal in einschlägigen Online-Portalen stöbern. Das Ganze klingt verlockend, kann aber auch Gefahren bergen.
Januar 10, 20223 min lesen

Winterdienst auf eigene Kosten

So schön Schnee auch sein kann, aber mit den ersten Flocken kommt die Verantwortung der Räumpflicht. Wenn Du das nicht selbst machen willst und auch die Arbeit nicht auf Deine Mieter abwälzen willst, kannst Du einen Winterdienst auf eigene Kosten einsetzen.
Januar 7, 20223 min lesen

Winterwunderland mit Schneeräumpflicht

Der erste Schnee fällt und die Natur hat einen wunderschönen Überzug. Aber mit der Schönheit kommt auch die Schneeräumpflicht. Diese gehört zur Versicherungspflicht, der jeder Hauseigentümer unterliegt. Als Vermieter kannst Du  das Schneeräumen aber auch auf Deine Mieter übertragen oder extern vergeben.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen