Ein Haus mit Grundstück kaufen – Das musst Du beachten

Viele Bauherren wollen die eigenen vier Wände nicht selbst erstellen lassen und entschließen sich zur vermeintlich günstigeren Alternative: ein Haus mit Grundstück kaufen. Welche Gefahren dabei insbesondere für Menschen mit limitiertem Budget auftreten können und warum es manchmal sinnvoller ist, eine Wohnung zu erwerben, erklärt Dir dieser Beitrag.

Ein Haus mit Grundstück kaufen, wird bei einem ungewöhnlich niedrigen Preis als einmalige Gelegenheit wahrgenommen. Der Zuschlag erfolgt oft schnell und lässt eine real bestehende Gefahr außer Acht: Das Grundstück könnte mit Altlasten unterschiedlichster Art kontaminiert sein oder seine Beschaffenheit negativ verändert haben. Beides kann zu teuren Erfahrungen führen, denn beim Haus mit Grundstück kaufen, haftet und repariert stets der neue Eigentümer.

Wenn Du ein Haus mit Grundstück kaufen möchtest, frage den Verkäufer unbedingt nach einem Bodengutachten. Lass Dich keinesfalls durch den niedrigen Kaufpreis davon abhalten und erinnere den Verkäufer bei Bedarf an seine gesetzliche Informationspflicht. Die Pflicht gilt bei Verunreinigungen, Altlasten und sonstigen Gefahren. Die Vorlage eines möglichst aktuellen Bodengutachtens hat hierbei mehr Beweiskraft als eine mündliche Aussage.

Sollte kein Bodengutachten vorhanden sein, kannst Du bei ehrlichem Interesse mit Einverständnis des Eigentümers selbst ein Gutachter bestellen. Die Kosten je nach Bundesland zwischen 500 und 1.000 Euro. Oder Du entscheidest Dich für die preiswertere Lösung und kaufst eine Wohnung.

Warum auf der Suche nach Immobilien eine Wohnung kaufen sicherer sein kann

Eine Wohnung zu kaufen hat einen entscheidenden Vorteil zum Haus mit Grundstück kaufen. Die Verantwortung für den Grund bleibt beim Verkäufer, Altlasten und Verunreinigungen müssen von diesem auf eigene Rechnung beseitigt werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob Du eine Eigentumswohnung kaufst oder als angehender Vermieter mehrere Eigentumswohnungen kaufen möchtest.

Haus mit Grundstück kaufen – Gutachten bieten Sicherheit

Wenn Du ein Haus mit Grundstück kaufen möchtest und das Sicherheit bietende Baugrundgutachten selbst in Auftrag gibst, könnten unter Umständen diese Mängel zutage treten:

  • Ungünstig veränderte Bodenbeschaffenheit.
  • Keine ausreichende Versickerung des Regenwassers mehr möglich.
  • Aufwendige Drainage erforderlich.
  • Entsorgung von Altlasten notwendig.
  • Zusätzliche Kellerabdichtung aufgrund veränderter Grundwasserverhältnisse nötig.
haus-und-grundstueck-kaufen

Wenn Du ein Haus mit Grundstück kaufst, kann alles in Ordnung sein oder jeder genannte Punkt zutreffen. Mit einem vor der Entscheidung beauftragen Gutachten bist Du auf der sicheren Seite und kannst vom Kauf absehen.

Das solltest Du beim Kauf von Grundstücken beachten

Beim Haus mit Grundstück kaufen ist das Bodengutachten unabdingbar und genau so solltest Du vorgehen, wenn Du nur ein Grundstück erwerben möchtest, um selbst zu bauen. Du kannst ein vergleichsweise billiges Grundstück im ländlichen Raum erstehen oder relativ teure städtische Baugrundstücke in Betracht ziehen. Bei den Landgrundstücken könnte der Gutachter zu ungünstiger Bodenbeschaffenheit oder Verunreinigungen durch Massentierhaltung kommen. Beim städtischen Grundstück ist die Gefahr von Altlasten wie Fliegerbomben und chemischen Verseuchungen größer.

Wer haftet, wenn man ein Haus mit Grundstück kauft?

Ob Du ein Haus mit Grundstück kaufst oder nur ein Grundstück erwirbst, beides muss aufgrund der Haftung mit Umsicht angegangen werden. Haftbar bist zunächst Du als Eigentümer, denn der Verursacher bleibt meist unbekannt und der Rechtsstreit mit dem Vorbesitzer dauert oft mehrere Jahre. Die Sanierung kann aber selten auf eine Rückabwicklung warten und ist oft mit hohen Kosten verbunden.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen