Haus aus dem Denkmalschutz nehmen – ist das möglich?

Bei Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen, gibt es einige Besonderheiten zu beachten. Auf der einen Seite stehen Ihnen staatliche Förderungen und steuerliche Begünstigungen zu. Auf der anderen Seite gibt es jedoch behördliche Bestimmungen und Einschränkungen. Wir klären einige Fragen rund um den Denkmalschutz und bringen Sie auf den neuesten Stand, wenn Sie ein Haus aus dem Denkmalschutz nehmen möchten.

Die Einteilung in die Kategorie der denkmalgeschützten Immobilie unterliegt in Deutschland jedem Bundesland selbst. Das Haus muss eine schützenswerte Immobilie mit einem historischen Wert sein. Das Alter spielt nicht zwingend eine entscheidende Rolle, da die Gebäude auch von wissenschaftlicher oder städtebaulicher Bedeutung sein können. Beispielsweise können Gebäude aus der DDR oder von berühmten moderneren Architekten unter Denkmalschutz stehen.

Haus aus dem Denkmalschutz nehmen?

Im Grunde genommen ist das von Fall zu Fall unterschiedlich, ob Sie ein Haus aus dem Denkmalschutz nehmen können oder nicht. Oftmals ist es schwierig, den Denkmalschutz vollständig zu entfernen, da die Denkmalschutzbehörde oft anderes im Sinne hat und diese, abgesehen von Gerichten, in erster Linie die Entscheidungen trifft. Häufig werden jedoch essenzielle Sanierungen genehmigt.

Es gab in der Vergangenheit allerdings auch schon Fälle, wo Abrisse verschiedener denkmalgeschützter Gebäude bestätigt wurden. Ein Haus aus dem Denkmalschutz zu nehmen und es abzureißen ist beispielsweise möglich, wenn die Kosten einer Sanierung nicht durch die individuelle Nutzung entsprechend erwirtschaftet werden können. So urteilte das OVG in Rheinland-Pfalz, dass ein Abriss auf Wunsch des Besitzers möglich ist, weil eine Renovierung dringend notwendig war, diese aber nicht rentabel wäre. Hierbei wurde also das Haus voll und ganz aus dem Denkmalschutz entfernt.

haus-denkmalschutz-entfernen

Welche Sanierungsmaßnahmen muss ich genehmigt bekommen?

Ein Haus vom Denkmalschutz zu lösen sowie ein Großteil von Sanierungsmaßnahmen müssen genehmigt werden.
Hierzu zählen:

  • Entkernung der Immobilie
  • Farbliche Änderungen an der Fassade
  • Bau von Treppen und Fahrstühlen
  • Neue Fenster, Türen, Deckenverkleidungen etc. und entsprechende Reparaturen
  • Wärmedämmungen
  • Anbringen von Photovoltaikanlagen oder Satellitenschüsseln

Achtung: Der ursprüngliche Charakter des Hauses muss beibehalten werden.

Lohnt es sich, das Haus aus dem Denkmalschutz zu nehmen?

Bei einem Haus den Denkmalschutz zu entfernen ist ebenso mit einigen Nachteilen verbunden. Wenn der Denkmalschutz des Hauses aberkannt wird, fallen die örtlichen Fördermittel weg sowie die Unterstützung der staatlichen Förderbank KfW. Des Weiteren fällt in der Regel die Sonder-AfA weg. Insgesamt fallen die steuerlichen Begünstigungen in Höhe von 9 Prozent weg.

Wie Sie sehen, ist es nicht immer positiv das Haus vom Denkmalschutz zu lösen, da hier vor allem auch die AfA-Förderungen wegfallen. Ob Sie in ein denkmalgeschütztes Denkmal investieren möchten und im Nachhinein das Haus aus dem Denkmalschutz nehmen wollen, ist im Endeffekt von den unterschiedlichen Einzelfällen abhängig.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen