0 % Gelesen 0 % Gelesen
Februar 20, 2020 | 4 Min Lesezeit

Neue Heizung? Kosten mit Vermietet.de verwalten und umlegen

Sie wissen nicht, wie Sie für die neue Heizung die Kosten korrekt auf Ihre Mieter umlegen? Sie haben keine Zeit, die verschiedenen Regelungen für die Kostenumlage von Erhaltungsaufwand und Modernisierung zu recherchieren? Wir von Vermietet.de bieten Ihnen die Lösung für eine unkomplizierte Abrechnung und Immobilienverwaltung.

Blog hören Kostenlos nutzen Über 250.000
Vermieter vertrauen
unserer Plattform

Sie wissen nicht, wie Sie für die neue Heizung die Kosten korrekt auf Ihre Mieter umlegen? Sie haben keine Zeit, die verschiedenen Regelungen für die Kostenumlage von Erhaltungsaufwand und Modernisierung zu recherchieren? Wir von Vermietet.de bieten Ihnen die Lösung für eine unkomplizierte Abrechnung und Immobilienverwaltung.

Als Vermieter müssen Sie genau recherchieren, wie welche Kosten entweder auf den Mieter umlegt oder in der Steuererklärung abgesetzt werden. Je nach Art, Umfang und Zeitpunkt der kostenverursachenden Maßnahme müssen Sie mitunter weitere Regelungen beachten.

Dafür fehlen Ihnen die Zeit und Muße? Kein Problem! Wir von Vermietet.de bieten Ihnen ein übersichtliches, innovatives Tool zur Immobilienverwaltung – inklusive einer intelligenten Funktion, die Ihnen mitteilt, welche Kosten umlagefähig sind und welche nicht.

Die Software erleichtert Ihnen nicht nur die regelmäßige Buchhaltung, sondern ebenso die jährliche Nebenkostenabrechnung sowie die Vorbereitung der Steuererklärung.

Für die neue Heizung die Kosten einfach verwalten

Unabhängig davon, was die neue Heizung kosten wird: Wie Sie mit den entstandenen Kosten umgehen, hängt von der Art der Maßnahme ab:

  • Müssen Sie die Heizung erneuern, weil Alter und Verschleiß zu einer Abnutzung geführt haben – und ersetzen die alte Anlage durch eine gleichwertige neue Anlage – handelt es sich um einen Erhaltungsaufwand. Das ist auch der Fall, wenn Sie von Einzelöfen auf eine Zentralheizung umstellen.
  • Lassen Sie eine moderne Heizung einbauen, die den bisherigen Standard übertrifft, gilt dies als umlagefähige Modernisierung.

Instandsetzungskosten im Vermietet.de-Portal eintragen

Instandsetzungskosten, die lediglich dazu dienen die Mietsache in den vertragsgemäßen Zustand zu versetzen, tragen Sie als Vermieter – vorerst. Loggen Sie sich in unserem Vermietet.de-Portal ein und tragen Sie die Kosten im Bereich „Sonstige Einnahmen & Ausgaben“ als „sonstige Ausgaben (steuerlich absetzbar)” ein.

Später können Sie die für die neue Heizung entstandenen Kosten in der Steuererklärung geltend machen.

Achtung: Eigentlich wird Erhaltungsaufwand als Werbungskosten sofort abzugsfähig, nicht aber, wenn Sie die neue Heizung innerhalb von drei Jahren nach Erwerb der Immobilie einbauen lassen und die Kosten für den Erhaltungsaufwand (alle Maßnahmen zusammengenommen) mehr als 15 Prozent der Anschaffungskosten betragen. In diesem Fall schreiben Sie die für die neue Heizung angefallenen Kosten als anschaffungsnahe Kosten ab.

Neue Heizung: Kosten als Modernisierung umlegen

Tauschen Sie die Heizungsanlage durch eine moderne Alternative aus, ohne dass ein konkreter Instandsetzungsgrund vorlag, handelt es sich um eine Modernisierung. Die entstandenen Kosten – nach Abzug der Kosten in Bezug auf den Erhaltungsaufwand und eines öffentlich geförderten Modernisierungskredits – können Sie mit acht Prozent auf die jährliche Miete umlegen. Das erfolgt in Form einer Mieterhöhung, nicht über die Betriebskostenabrechnung.

Die für die neue Heizung anfallenden Kosten sind daher nicht umlagefähig im Sinne der Betriebskostenabrechnung. In der Nebenkostenabrechnung werden lediglich laufende Kosten für die Heizung berücksichtigt – für die Wartung oder Reparatur. Sie verbuchen die Ausgabe daher in unserem Portal unter „Sonstige Ausgaben (nicht steuerlich absetzbar)“.

So haben Sie Kosten & KPIs Ihrer Immobilie immer im Blick

Ob die für die neue Heizung entstandenen Kosten, für die Fenstersanierung oder die Kreditbeschaffungskosten: Natürlich erleichtert Ihnen unser System die Abrechnung aller Ausgaben rund um die Vermietung. Sie müssen nicht einzeln recherchieren, wie welche Kosten umgelegt oder abgesetzt werden – Dabei hilft Ihnen unsere Software.

Zudem haben Sie alle Ausgaben – ebenso wie weitere wichtige KPIs zu Ihrer Immobilie wie Einnahmen, Cash Flow, Kaltmiete, Immobilienwert – an einem Ort gebündelt. Dank der Cloud-basierten Software können jederzeit auf die Daten und Infos zugreifen und zum Beispiel die Unterlagen für die Steuererklärung vorbereiten.

Rechnungen für die neue Heizung, Handwerker und sonstige Ausgaben speichern Sie bequem mieter- sowie objektbezogen ab. Gleiches gilt für Mietverträge und sonstige Vereinbarungen, Schriftwechsel, Dienstleisterverträge und alle anderen Unterlagen rund um die Vermietung.

Autoreninfo

Martina Arnold
Martina Arnold
Martina war lange für eine Hausverwaltung tätig und hat ihr Wissen mitgenommen, um nun selbst und ihre eigenen Objekte zu verwalten. Ihre Erfahrungen und ihr Wissen teilt sie gerne mit uns.

Am häufigsten gelesen

Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Unsere Vermieter-Guides -kostenlos für Dich zum Download

Unsere Live-Webinare bringen Dich mit Experten & der Community zusammen

Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Unsere Webinar-Aufzeichnungenstehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung

Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?

Unser Newsletter

Interessen

Neueste Artikel

Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben? Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Folge uns