Immobilienverkauf mit Bieterverfahren: Diese Dinge gilt es zu beachten!

In Deutschland ist das Bietverfahren beim Hausverkauf noch nicht stark verbreitet. Dennoch lohnt sich ein Blick auf diese moderne Verkaufsform. Wir fassen in diesem Artikel die wichtigsten Informationen zum Immobilienverkauf mit Bieterverfahren zusammen, damit Sie die Vor- und Nachteile kurz und knapp im Überblick haben.

Das Bieterverfahren beim Immobilienverkauf funktioniert – grob gesagt – ähnlich wie eine Auktion oder Versteigerung, nur ist das Ergebnis des Bieterverfahrens nicht rechtlich bindend. Der Eigentümer kann die Gebote akzeptieren, ablehnen oder mit dem Kaufinteressent nachverhandeln.

Wie genau läuft der Immobilienverkauf mit Bieterverfahren ab?

Wie üblich beginnt der Hausverkauf mit einer Vermarktung der Immobilie über einen Makler, Internetportale oder Inserate in Zeitungen, bei der auch das Bietverfahren angekündigt wird. In der Regel findet dann eine Sammelbesichtigung mit allen Kaufinteressenten statt. Natürlich steht es jedem Eigentümer frei Einzeltermin zu vereinbaren. Innerhalb einer bestimmten Frist haben die Interessenten nun Zeit, an den Makler oder Eigentümer ein Gebot zu überreichen.

Ob der Makler die Gebote nach vorheriger Absprache auswertet oder der Eigentümer die Gebote selbst durchsieht, am Ende erhält der Höchstbietende den Zuschlag – sofern der Eigentümer nicht alle Gebote abgelehnt hat. Ist letzteres der Fall beginnt eine zweite Runde für den Immobilienverkauf mit Bieterverfahren und es müssen neue Interessenten gesucht werden.

Immobilienverkauf mit Bieterverfahren hat einige Vorteile

Der Hausverkauf im Bietverfahren hat zum einen den Vorteil, dass Sie sich mit der Sammelbesichtigung Zeit und Mühe sparen. Zum anderen kann das Haus deutlich über dem eigentlich veranschlagten Preis verkauft werden. Lohnenswert ist der Immobilienverkauf mit Bieterverfahren daher vor allem für Eigentümer, die schnell und ohne viel Aufwand verkaufen möchten oder die aufgrund einer starken Nachfrage einen hohen Verkaufsgewinn zu erwarten haben.

hausverkauf-bietverfahren

Diese Risiken sollten Sie bedenken

Zwar kann der Eigentümer jedes Gebot ablehnen und muss daher nicht unter Wert verkaufen, dennoch bringt das Bietverfahren einige Risiken mit sich, die Sie nicht beeinflussen können. So benötigen Sie eine ausreichende Zahl an Interessenten für die Besichtigung, die dann auch ein ernsthaftes Angebot abgeben. Zudem kann das erhöhte Gebot ausbleiben, sodass Sie entweder Haus oder Grundstück unter Wert verkaufen oder erneut in die Verkaufsvermarktung investieren müssen.

Sonderfall: Erbengemeinschaft

Sie planen als Erbengemeinschaft den Hausverkauf? Dann könnte der Immobilienverkauf im Bieterverfahren eine Option für Sie sein. Bedenken Sie jedoch, dass sich alle Miterben im Vorfeld über Mindesthöhe der Gebote einig sein sollten, damit es nicht im laufenden Bietverfahren zu Komplikationen kommt.

Sie möchten als Erbengemeinschaft ein Haus verkaufen, aber einer will nicht? In diesem Fall ist das Bieterverfahren nicht möglich. Dann bleibt nur der Gang zum Amtsgericht mit einem Antrag auf Teilungsversteigerung.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen