immobilien-kaufen-und-verkaufen

Immobilien kaufen und verkaufen – benötigen Sie wirklich einen Immobilienmakler?

Immobilien zu kaufen und zu verkaufen ist in der Regel mit einem hohen zeitlichen Aufwand verbunden – ausgenommen Sie finden durch Zufall eine passende Immobilie oder einen passenden Käufer. Dieser Artikel hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob Sie diese Aufgabe selber übernehmen oder sich einen Immobilienmakler suchen sollten.

Immobilien kaufen und verkaufen – diese Aufgaben fallen an

Wenn Sie Immobilien kaufen und verkaufen müssen Sie vorab nicht nur Informationen sammeln, sondern auch Besichtigungen organisieren sowie Unterlagen beschaffen und erstellen lassen. Sobald ein Objekt auserkoren ist, müssen Sie sich um einige Dinge für den Kauf kümmern, denn Immobilien kaufen und verkaufen ist gar nicht so einfach. Der Käufer sollte sich bewusst sein, dass beim Erwerb einer Immobilie auch mit einem hohen zeitlichen Aufwand gerechnet werden muss. Zum einen muss zunächst einmal eine passende Immobilie gefunden werden. Zum anderen gibt es viele Faktoren, welche solch eine langfristige Kaufentscheidung beeinflussen (Lage, Umgebung, Vertragliches, Finanzierung). Daher stellt sich vor allem die Frage, ob ein Immobilienmakler mit herangezogen werden sollte, da solch ein Experte ein großes Know-how besitzt, wodurch er in vielen Belangen eine große Hilfe sein kann. Dies würde wiederum eine große Zeitersparnis mit sich bringen.

Diese Aufgaben fallen beim Immobilienkauf an

Die Suche nach einer passenden Immobilie in einer geeigneten Lage, wird einer Privatperson deutlich schwerer fallen, als einem etablierten Immobilienmakler, der sich sowohl mit dem Immobilienmarkt, dessen Preisen und dem Vorgehen eines Immobilienerwerbs auskennt. Ebenso kann der Immobilienmakler ein bestimmtes Kontingent an Immobilien in seiner Kartei vorweisen und muss beim Vorhandensein einer geeigneten Immobilie nicht extra auf die Suche gehen.

Neben der eigentlichen Suche nach einem passenden Objekt gibt es eine Vielzahl weiterer Schritte, die notwendig sind, bevor der Immobilienkauf erfolgreich ist:

  • Vereinbarung und Wahrnehmung eines Besichtigungstermins;
  • Durchführung oder Erstellung einer Wertermittlung oder eines Gutachtens;
  • Kalkulation des Finanzierungsplans inklusive der Nebenkosten;
  • Vorbereitung und Vereinbarung der Immobilienfinanzierung mit dem Kreditgeber;
  • Vorbereitung und Beantragung von Fördermitteln oder Zuschüssen für bestimmte Sanierungen, wie zum Beispiel die energieeffiziente Sanierung von Dächern, Wänden oder Fenstern;
  • Prüfung aller Unterlagen;
  • Durchführung von Verhandlungen bezüglich des Kaufpreises;
  • Vermittlung aller wichtigen Daten und Unterlagen an den Notar (Zur Information: in der Praxis bestimmen Sie als Käufer den Notar).

Diese Aufgaben fallen beim Immobilienverkauf an

Der Aufwand, der bei einer Immobilienveräußerung entsteht, sollte ebenfalls nicht unterschätzt werden. Dazu gehören die folgenden Aufgaben:

  • Beschaffung aller notwendigen Unterlagen, wie zum Beispiel eines gültigen Energieausweises, der zwingend erforderlich ist, wenn Sie Immobilien kaufen und verkaufen; aber auch weitere Dokumente wie u.a. Auszüge aus dem Grundbuch, Grundriss- und Baupläne müssen besorgt werden;
  • Erstellung eines Exposés bzw. einer Immobilienanzeige mit aussagekräftigen und professionellen Bildern;
  • Koordination von Interessenten und Besichtigungsterminen;
  • Bonitätsprüfung der Kaufinteressenten;
  • Vorbereitung und Abstimmung der vertraglichen Vereinbarungen; den finalen Immobilienkaufvertrag und ggf. auch Vorvertrag erstellt dann der Notar;
  • Beurkundung des Immobilienverkaufs beim Notar;
  • Durchführung einer Verkehrswertermittlung zur Bestimmung des Verkaufspreises.
icons-red-alert

Achtung

Beachten Sie, dass, wenn Sie Immobilien kaufen und verkaufen, ebenso Steuern anfallen. Beim Immobilienkauf ist es in jedem Fall die Grunderwerbsteuer; beim Verkauf gegebenenfalls die Spekulationssteuer, wenn Sie innerhalb der Spekulationsfrist von zehn Jahren Immobilien kaufen und verkaufen.

Achtung

Beachten Sie, dass, wenn Sie Immobilien kaufen und verkaufen, ebenso Steuern anfallen. Beim Immobilienkauf ist es in jedem Fall die Grunderwerbsteuer; beim Verkauf gegebenenfalls die Spekulationssteuer, wenn Sie innerhalb der Spekulationsfrist von zehn Jahren Immobilien kaufen und verkaufen.

Immobilien selber kaufen und verkaufen – das Fazit

Wenn Sie Immobilien kaufen und verkaufen fallen, wie eben gezeigt, einige Aufgaben an, die mitunter viel Zeit in Anspruch nehmen. Je nachdem, wie viel Zeit Sie sich für den Kauf bzw. Verkauf der Immobilie nehmen wollen und können, sollten Sie sich überlegen, ob sich nicht die Einschaltung eines Maklers lohnt. Dieser erspart Ihnen Arbeit und dementsprechend auch Zeit. Daneben kann er ein nützliches Know-how sowie ein vorhandenes Portfolio, was ebenso nützlich ist.

Sollten Sie also zeitlich eingespannt sein und sich mit den diversen Unterlagen und Anträgen überfordert fühlen oder eine spezielle Immobilie suchen und nicht vor Ort sein können, sollten Sie sich auf die Suche nach einem Immobilienmakler machen. Dieser übernimmt die vorab aufgeführten Aufgaben für Sie. Gleichzeitig sollten Sie bedenken, dass Sie für diesen Mehrkosten haben. Daher lohnt sich vor einer Immobilienvermittlung durch einen solchen Experten die Abwägung der Vor- und Nachteile.

Folgende Tabelle veranschaulicht Ihnen daher die Vor- und Nachteile einen Immobilienmakler aufzusuchen.

Vorteile Nachteile
Marktnähe Unterschiede in der Qualität der Makler
Vorhandener Kundenstamm Maklerprovision
Beratungskompetenz Achtung bei qualifizierten Alleinaufträgen: Eigentümer darf sich nicht selbst auf die Suche nach einem Käufer machen
Zeitersparnis
Kenntnis der Abläufe
Neutrale / distanzierte Betrachtung
icons-blue-about

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Software einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien. Dies umfasst unter anderem die automatische Kontrolle der Mieteingänge inkl. der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen, die Erfassung von der Einnahmen und Ausgaben, die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen und die Bewertung Ihrer Objekte.

Immobilien kaufen und verkaufen – benötigen Sie wirklich einen Immobilienmakler?
4.8 (95%) 24 Bewertungen

Tags