Geerbtes Haus verkaufen und Steuern zahlen? Vermietet.de unterstützt Eigentümer

Wenn Sie ein geerbtes Haus verkaufen, fallen Steuern an. Wenn Sie nicht nur schnell und unkompliziert erfahren möchten, wie viel der Fiskus in Ihrem Fall verlangt, sondern auch Hilfe beim Verkauf benötigen, ist das Tool von Vermietet.de genau richtig für Sie. Es bietet eine realistische Marktwerteinschätzung und unterstützt beim Immobilienverkauf.

Ein Grundstück zu verkaufen, ist schon mit vielen Aufgaben verbunden. Ein geerbtes Haus zu verkaufen inkl. Steuern zahlen, Freibeträge berücksichtigen und mitunter noch die Erbengemeinschaft vom Hausverkauf zu überzeugen, erfordert einigen Mehraufwand für den Erben. Wir von Vermietet.de wissen das und unterstützen Sie beim Hausverkauf mit einem cleveren Tool und einem vielseitigen Angebot an Dienstleistungen – unkompliziert, praktisch und schnell. Mit Vermietet.de nehmen Sie eine Marktwerteinschätzung vor. Dadurch wissen Sie, wenn Sie das geerbte Haus verkaufen, wie viel Steuern Sie bezahlen müssen.

Geerbtes Haus verkaufen: Steuern sind wahrscheinlich

Rund 47 % der Erbschaften in Deutschland sind laut Deutschem Institut für Altersvorsorge Immobilien. Einfamilienhäuser machen davon den größten Anteil aus. Wenngleich der Freibetrag für Erben in Deutschland recht hoch ist, für Kinder z. B. 400.000 Euro, drohen bei einer Erbschaft von einem Haus schnell Steuern. Denn bei den Freibeträgen müssen alle Erbschaften – Immobilien, Wertpapiere, Bargeld, Schmuck etc. – berücksichtigt werden. Und wenn man ein geerbtes Haus verkaufen will, sind Steuern fast vorprogrammiert, weil die gesetzliche Ausnahme der Eigennutzung wegfällt. Würden Sie das geerbte Haus nicht verkaufen, würden die Steuern entfallen. Sie müssten dann die Immobilie für zehn Jahre selbst bewohnen, um diese anschließend steuerfrei verkaufen zu können. Verkaufen Sie als Erbengemeinschaft eine Immobilie, sollten Sie im Vorfeld klären, ob ein Erbe die Immobilie selbst nutzen möchte.

erbschaft-haus-steuern

Geerbtes Haus verkaufen: Steuern mit Marktwertanalyse abschätzen

Sie möchten das geerbte Haus verkaufen? Wie viel Steuern Sie zahlen, sagt ihnen unser Tool mit der Immobilienwerteinschätzung. Die Steuerbelastung orientiert sich am Verkehrswert und dem persönlichen Steuersatz. Um abzuschätzen, wie hoch die Steuer beim Verkaufen des geerbten Hauses ist, müssen Sie zunächst den Immobilienwert ermitteln.

Für einen möglichst realistischen Marktwert beschreiben Sie das Objekt so detailliert wie möglich im Portfolio von Vermietet.de. Angaben zu Baujahr, Größe, Zustand, Heizanlage, Ausstattung etc. sind wichtig für den Vergleich mit anderen Immobilien. So ermittelt unser Partner Sprengnetter einen realistischen Immobilienwert – innerhalb weniger Minuten. Sie investieren lediglich die Zeit, um die Angaben zum Objekt anzulegen.

Praktische Unterstützung für Immobilienverkäufer

Sie benötigen Hilfe, weil Sie ein geerbtes Haus verkaufen? Neben der Steuer gibt es nämlich noch eine Vielzahl weiterer Dinge, die zu beachten sind. Vermietet.de bietet Immobilienbesitzern verschiedene Dienstleistungen, unter anderem das komplette Maklerpaket, das Erstellen von Exposés und Immobilieninseraten oder professionelle Fotoaufnahmen.

Zudem können Sie alle erforderlichen Unterlagen für den Verkauf wie Grundriss, Energieausweis oder Übersichtskarte nicht nur bei Vermietet.de beauftragen, sondern auch in unserem Tool verwalten. Dank der cloudbasierten Software haben Sie jederzeit Zugriff auf die Informationen und Dokumente von jedem Computer oder Smartphone aus.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen