Checkliste „Grundstück kaufen” – Ablauf, Finanzierung & weitere wichtige Infos

Wir von Vermietet.de wissen, dass das Eigenheim nicht nur ein Traum vieler Menschen, sondern auch eine Investition sein kann – für eine attraktive Rendite oder die eigene Altersvorsorge. Damit Sie beim Hausbau keine teuren und zeitintensiven Hürden erleben, haben wir für den Grundstückskauf eine Checkliste zusammengestellt. Profitieren Sie von unserer Checkliste „Grundstück kaufen“.

Noch bevor Sie sich auf die Suche nach einem Baugrundstück machen, sollten Sie sich Gedanken über das Grundstück machen:

  • In welcher Region soll es liegen?
  • Wie groß soll es sein, damit die ideale Immobilie darauf Platz findet?
  • Wie hoch sollte der Kaufpreis maximal sein?
  • Wie ist die Infrastruktur ausgebaut – Nähe zu Verkehrsanbindungen, Einkaufsmöglichkeiten, Bildungseinrichtungen, medizinische Versorgung?
  • Wie ist das direkte Umfeld – Nachbarschaft, Gewerbegebiet, ländliche Gegend?

Unser Tipp: Erstellen Sie eine Prioritätenliste mit allen Anforderungen, die Ihr ideales Grundstück bzw. Eigenheim erfüllen soll. Diese nutzen Sie dann als Checkliste, wenn Sie ein Grundstück kaufen. Das hilft Ihnen, die wichtigsten Anforderungen des Grundstücks im Blick zu behalten und passende Baugrundstücke zu finden.

Checkliste „Grundstück kaufen“ – vorläufige Finanzierungszusage bei der Bank einholen

Damit Sie ungefähr wissen, in welcher Preislage Sie nach einem Grundstück suchen können, sollten Sie sich vorab schon um die Finanzierung kümmern bzw. sich von der Bank eine vorläufige Finanzierungszusage einholen. Hierzu müssen Sie natürlich die Kosten möglichst genau kalkulieren:

  • Kaufpreis für das Grundstück
  • Kaufnebenkosten für Grundbucheintrag, Gericht und Notar, ggf. Makler, Grunderwerbssteuer an das Finanzamt
  • ggf. Baugrunderkundung, Erschließungskosten, Kosten für den Abriss alter Gebäude

Checkliste „Grundstück kaufen“ – schauen Sie in den Bebauungsplan

Mit Ihren ganz persönlichen Anforderungen an ein Grundstück und einer vorläufigen Finanzierungszusage der Bank können Sie auf die Suche nach geeigneten Angeboten gehen. Angebote finden Sie sowohl über einen Makler oder eine Bank, als auch in Tageszeitungen und Internetportalen. Eine weitere Option sind Versteigerungen von der Stadt oder Kommune. In der Regel stellt das Amtsgericht alle Informationen über die zu versteigernden Grundstücke bereit.

gewerbeimmobilien kaufen

Bevor Sie sich für ein Grundstück entscheiden und die notwendigen Verträge mit dem Besitzer aufsetzen lassen, werfen Sie einen Blick in den Bebauungsplan der Gemeinde. Daraus entnehmen Sie wichtige Informationen über Vorschriften, die unter Umständen Ihre Baupläne für das Haus beeinflussen, oder Wegerechte von Nachbarn, die Sie berücksichtigen müssen.

Auf diese Punkte sollten Sie außerdem achten

Im Folgenden führen wir einige Punkte für Ihre Checkliste „Grundstück kaufen“ auf, um Ihnen das Bauvorhaben zu erleichtern:

  • Gibt es Vorschriften zu Haus- und Dachform, Gebäudehöhe, Baugrenze, Anzahl der Etagen und deren Fläche sowie zum Stellplatz von Kraftfahrzeugen?
  • Was sind die Vorgaben zur baulichen Nutzung? Gibt es auch Richtlinien zur Farbe der Dachziegeln oder der Außenfassade?
  • Können Sie mit Ihrem Bauvorhaben den Abstand zum Nachbargrundstück einhalten?
  • Bestehen aktuelle Baulasten für das Grundstück?
  • Wurde eine Baugrunderkundung vorgenommen oder müssen Sie diese selber beauftragen?
  • Ist der Verkäufer ebenfalls im Grundbuch eingetragen? Gibt es Erbbaurechte, die beachtet werden müssen?
  • Liegt der Grundstückspreis deutlich über dem Bodenrichtwert?
  • Hat die Gemeinde ein Vorkaufsrecht auf das Grundstück?
  • Sind bereits alle Anschlüsse vorhanden oder muss das Grundstück noch erschlossen werden?
  • Wie gut ist das Grundstück erreichbar für Bauunternehmen und Handwerker, um das Haus zu errichten?

Checkliste zum Grundstückskauf mit Notar

Es ist egal, ob Sie ein Grundstück mithilfe eines Maklers oder von einer Privatperson erwerben: Am Notar kommen Sie nicht vorbei. Zur Vorbereitung auf den Notartermin haben wir diese Punkte für die Checkliste „Grundstück kaufen“ zusammengestellt:

  • In der Regel suchen Käufer den Notar aus. Vereinbaren Sie also einen Termin mit einem fachkundigen Notar (idealerweise spezialisiert auf Immobilienrecht).
  • Der Verkäufer übermittelt zur Vorbereitung der Vertragsunterlagen den Grundbuchauszug und die Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis.
  • Teilen Sie dem Notar Kaufpreis, Zahlungstermine und den Termin der Übergabe mit.
  • Informieren Sie den Notar über bestehende Rechte (Miet–, Pacht–, Erbbau– oder Wegerechte)

Wichtiges vor dem Notartermin klären

  • Klären Sie vorab alle Vereinbarungen über den Kaufpreis und die Zahlungsmodalitäten, damit diese vom Notar in den Vertrag aufgenommen werden können.
  • Verhandeln Sie ebenfalls mit dem Verkäufer über die Löschung oder Übernahme bestehender Grundschulden. Übernehmen Sie das Darlehen des Verkäufers, benötigen Sie die Zustimmung des Kreditgebers.

Die aufgeführte Checkliste „Grundstück kaufen“ soll Ihnen helfen, wichtige Aspekte im Vorfeld zu prüfen und keine bösen Überraschungen zu erleben, die am Ende Geld und Nerven kosten. Wir empfehlen Ihnen zudem, auch für andere Vorhaben rund um die Immobilie – Hausbau, Immobilienverkauf oder Finanzierung – eine gründliche Planung vorzunehmen. In unserem Blog finden Sie zu den Themen verschiedene Artikel und Checklisten, die Sie dabei unterstützen.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen