0 % Gelesen 0 % Gelesen
Mai 2, 2021 | 5 Min Lesezeit

Tragfähigkeit vom Baugrund mit einer Tabelle ermitteln

Um die Baugrundbelastung eines Grundstückes zu überprüfen, ist es ein gängiges Verfahren, die Tragfähigkeit vom Baugrund mit einer Tabelle zu überprüfen. Das Verfahren ist sehr sicher und es gibt Dir Aufschluss darüber, inwieweit Du den Baugrund belasten kannst. In diesem Text erfährst Du, warum die Überprüfung der Baugrundbelastung wichtig ist und warum Du die Ermittlung mit einer Tabelle durchführen solltest.

Blog hören Kostenlos nutzen Über 250.000
Vermieter vertrauen
unserer Plattform

Um die Baugrundbelastung eines Grundstückes zu überprüfen, ist es ein gängiges Verfahren, die Tragfähigkeit vom Baugrund mit einer Tabelle zu überprüfen. Das Verfahren ist sehr sicher und es gibt Dir Aufschluss darüber, inwieweit Du den Baugrund belasten kannst. In diesem Text erfährst Du, warum die Überprüfung der Baugrundbelastung wichtig ist und warum Du die Ermittlung mit einer Tabelle durchführen solltest.

Bevor ein Bauvorhaben geplant werden kann, ist es wichtig, dass der Baugrund begutachtet wird. Das Ziel ist es, die mögliche Baugrundbelastung zu ermitteln. Häuser und Wohnungen müssen zwingend auf einem sicheren Baugrund stehen. Wenn ein hoher Grundwasserspiegel, ein schlammiger Untergrund oder ein sehr sandiger Boden vorliegen, kann es nach Jahren oder Jahrzehnten im schlimmsten Falle zu einem Absacken des Gebäudes kommen. Dies zieht aufwendige Sanierungsarbeiten nach sich. Seltener kommt es vor, dass das Gebäude nicht mehr bewohnbar ist und abgerissen werden muss. Damit es zu diesen Szenarien nicht kommt, wird die Tragfähigkeit vom Baugrund überprüft, bevor das Land als Bauland ausgeschrieben wird. Bei neuen und sehr großen Bauvorhaben empfiehlt es sich, die Tragfähigkeit vom Boden zu prüfen und ein erneutes Gutachten zu erstellen. Auf diese Weise stellst Du sicher, dass das Bauvorhaben auf einer soliden Grundlage geplant wird.

Tragfähigkeit vom Baugrund – Tabelle gibt Aufschluss über Belastungsfähigkeit

Die Tragfähigkeit vom Baugrund mit einer Tabelle zu ermitteln, ist ein sehr gängiges Verfahren. Es kann bei allen Grundstücken angewendet werden, und zwar unabhängig davon, ob Du auf einem städtischen Baugrundstück oder in einer ländlichen Gegend investieren möchtest. Bevor Du ein Grundstück kaufst, solltest Du Dich mit der Tragfähigkeit befassen und diese exakt für Dein Projekt ermitteln. Die Tabelle, die Dir die notwendigen Grundlagen liefert, liegt in Form einer DIN-Berechnung vor. Sie nutzen ein modernes Computerprogramm, um die Tragfähigkeit vom Baugrund auf eine Tabelle ohne viel Aufwand anzuwenden. Bevor Du die Ermittlung durchführst, ist es wichtig, dass Du genau weißt, welches Objekt Du auf dem Grundstück planst. Es müssen Daten zu der Art und Dicke des Fundaments, aber auch über die Höhe des Bauwerkes, die Größe und die Anzahl der Stockwerke vorliegen. Befasse Dich außerdem mit den Setzungen für den Baugrund, um die Planungen wirklich zielgerecht abzuschließen. Die Berechnung aus der Tabelle ist aufgrund der DIN-Berechnung sehr sicher. Wenn die Berechnung ein positives Ergebnis gibt, kannst Du davon ausgehen, dass Du Dein Bauvorhaben auf dem Grundstück sicher umsetzen kannst.

Wert des Baugrundes in Hinsicht auf die Tragfähigkeit

In der Praxis sieht es so aus, dass nicht jeder Baugrund für jedes Bauprojekt infrage kommt. Dies hängt damit zusammen, dass sich die Bauprojekte hinsichtlich ihrer Fundamentstruktur, aber auch in ihrem Gewicht unterscheiden. Es gibt Baugrundstücke, auf die Du ohne Einschränkungen ein größeres Einfamilienhaus setzen kannst. Wenn es die Größe des Grundstücks hergibt, steht vielleicht ein größeres Projekt in der Planung. Die Tragfähigkeit des Baugrunds mit einer Tabelle zu ermitteln, kann in einem solchen Fall zeigen, dass das kleinere Bauprojekt tragbar ist, während Du von dem größeren Bauvorhaben Abstand nehmen musst. Dies kann sich auf den Wert des Grundstücks auswirken.

tragfaehigkeit-baugrund-tabelle1

Es ist empfehlenswert, wenn Du die Methode vor dem Kauf des Grundstückes heranziehst. Dazu benötigst Du natürlich ein tragfähiges Konzept für ein Bauvorhaben. Wenn die Baugrund-Tabelle ergibt, dass Du das Bauvorhaben so zwar nicht umsetzen kannst, dass aber nur kleinere Änderungen notwendig sind, kannst Du eventuell den Preis für das Grundstück durch Verhandlungen nach unten korrigieren. Gleichzeitig hast Du die Möglichkeit, von dem Kauf Abstand zu nehmen, wenn Du Dein Projekt nicht wie geplant realisieren kannst.

Tragfähigkeit für Baugrund – Tabelle auf bebautes Grundstücken anwenden

Planst Du den Kauf eines bebauten Grundstückes, um dort ein Bauvorhaben zu realisieren, kannst Du die Tragfähigkeit für den Baugrund mittels Tabelle auch herausfinden. Die Wertermittlung für ein bebautes Grundstück kann auch aufgrund der Tragfähigkeit vorgenommen werden. Dabei spielt es nur eine untergeordnete Rolle, was für ein Gebäude auf dem Grundstück errichtet wurde. Wenn Du einen Abriss oder einen größeren Umbau planst, ist die Tragfähigkeit des Baugrundes von entscheidender Bedeutung. Beziehe diesen Aspekt deshalb in jedes Bauprojekt ein. Su schützt Du Dich nicht nur vor bösen Überraschungen, sondern weißt im Idealfall bereits vor dem Kauf, wie Du Dein geplantes Projekt realisieren kannst. Wenn Du die Tragfähigkeit für den Baugrund mittels Tabelle herausgefunden hast, kann die Methode ergeben, dass dein Projekt so, wie es geplant war, nicht umgesetzt werden kann. Dann hast Du die Entscheidung, ob Du Dein Projekt änderst oder vom Grundstückskauf Abstand nimmst. Nach dem Kauf musst Du im schlimmsten Falle mit einem Wertverlust rechnen, wenn Interessenten bereits auf das Problem mit dem Baugrund aufmerksam geworden sind.

Autoreninfo

Jonas Winkler
Jonas Winkler
Jonas ist seit mehr als fünf Jahren als Bauleiter tätig und weiß, worauf es beim Immobilienbau ankommt. Mit seiner Expertise unterstützt er unsere Redaktion tatkräftig.

Am häufigsten gelesen

Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Unsere Vermieter-Guides -kostenlos für Dich zum Download

Unsere Live-Webinare bringen Dich mit Experten & der Community zusammen

Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Unsere Webinar-Aufzeichnungenstehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung

Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?

Unser Newsletter

Interessen

Neueste Artikel

Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung

Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben? Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Folge uns