Architektenpläne für ein Einfamilienhaus – das sollten Bauherren wissen!

Wenn Sie sich Ihre Traumimmobilie nach eigenen Vorstellungen bauen lassen wollen, kommen Sie um einen Architektenplan für das Haus nicht herum. Architektenpläne für ein Einfamilienhaus oder Doppelhaus sind nicht nur die Grundlage für Bauunternehmen und Handwerker, sondern in erster Linie für den Bauantrag.

Sie können als Grundlage für den Architekten eine Skizze selbst erstellen. Die Architektenpläne für das Einfamilienhaus, die später auch mit dem Bauantrag bei der Baubehörde eingereicht werden, sollten allerdings von einem Architekten oder Ingenieurbüro erstellt werden. Schließlich kommt es beim Bau eines Gebäudes nicht nur auf die optimale Raumaufteilung und dergleichen an, sondern insbesondere auf die Statik, genau Maße und Vorgaben der Baubehörde über Dachform und ähnliches.

So bereiten Sie die Architektenpläne für das Einfamilienhaus vor

Eine Zeichnung für das Haus zu erstellen ist eine gute Vorbereitung für die Architektenpläne des Einfamilienhauses. Wenn Sie Ihr Traumhaus nicht zeichnen können, dann sollten Sie sich in jedem Fall konkrete Vorstellungen machen, wie es aussehen soll. Im Idealfall sammeln Sie hierzu Zeichnungen oder Bilder anderer Einfamilienhäuser.

Wir empfehlen Ihnen, vorab die folgenden Punkte zu klären:

  • Welchen Haustyp wollen Sie?
  • Wie viele Etagen benötigen Sie?
  • Wie viel Wohnfläche brauchen Sie?
  • Welche Besonderheiten soll das Haus haben?
  • Soll der Dachboden bewohnbar sein?
  • Wie viele Bäder wünschen Sie sich?
  • In welche Himmelsrichtung sollen die Schlafzimmer ausgerichtet sein?

 

Je umfassender Sie sich im Vorfeld Gedanken machen und je besser Sie Ihre Vorstellungen beispielsweise mit Bildern darlegen können, umso einfacher wird es für den Architekten, einen ersten Entwurf für das Einfamilienhaus und den Grundriss zu zeichnen. Schließlich sollten Sie bedenken, dass auch jede Änderung der Architektenpläne für das Einfamilienhaus sowie Verzögerungen des Bauvorhabens, die Kosten in die Höhe treiben.

architektenplan haus

Was werden Architektenpläne für ein Einfamilienhaus ungefähr kosten?

Die Kosten für die Architektenpläne eines Einfamilienhauses richten sich in Deutschland für gewöhnlich nach der Verordnung für Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI). Für die Planung eines Einfamilienhauses werden die Honorarzonen III und IV gemäß § 35 HOAI herangezogen. Konkret sind die Kosten abhängig von den beauftragten Leistungen und den Gesamtkosten des Neubaus. Für die Komplettbetreuung – von der Grundlagenermittlung bis zur Objektbetreuung – belaufen sich die Kosten des Architekten auf rund 10 Prozent der gesamten Kosten für die Immobilie. Für ein rund 300.000 Euro teures Einfamilienhaus liegt das Architektenhonorar also bei rund 28.000 bis 30.000 Euro.

Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.