Hausverkauf Checkliste – haben Sie an alles gedacht?

Im Vorfeld des Immobilienverkaufs gibt es eine Menge zu beachten. Unterlagen für den Hausverkauf müssen beantragt werden und viele Entscheidungen sind zu treffen. Unsere Hausverkauf Checkliste hilft Ihnen, an Alles zu denken.

  • Ist der Zeitpunkt günstig, um das Haus zu verkaufen? Wenn Sie eine Arbeitsstelle in einer anderen Stadt antreten oder aus anderen Gründen zeitnah verkaufen müssen, ist es natürlich schwierig, auf einen besseren Zeitpunkt zu warten. Wenn Sie aber die Möglichkeit haben, dann überlegen Sie genau, ob sich der Hausverkauf aktuell lohnt. Vielleicht steigt der Wert der Immobilie bis zum nächsten Jahr noch an?
  • Wenn es sich um einen privaten Verkauf handelt, sollten Sie sich um eine Anschlussimmobilie kümmern. Haben Sie dies noch nicht, schreiben Sie dies auf Ihre Hausverkauf Checkliste, denn eine neue Bleibe sollte im besten Fall vor der Übergabe organisiert sein.
  • Fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung an, wenn Sie die Immobilie verkaufen? Was soll mit dem Erlös passieren, wird damit ein Darlehen getilgt?
  • Erzielen Sie mit dem Hausverkauf Gewinn? Wenn ja, stellt sich die Frage, ob Spekulationssteuern anfallen. Das wäre der Fall, wenn zwischen Erwerb und Verkauf weniger als zehn Jahre liegen.
  • Was ist die Immobilie tatsächlich wert? Wie hoch kann der Verkaufspreis sein? Wenn Sie das nicht wissen, lassen Sie eine Immobilienbewertung vornehmen. Eine eigenständige Einschätzung ist nicht zu empfehlen, da Sie als Besitzer der Immobilie immer einen persönlichen Wert beimessen. Eine Wertermittlung für ein Mietshaus ist unbedingt zu empfehlen. Kapitalgeber achten stark auf die Rendite und mit einer Wertermittlung haben Sie einen objektiven Preis zur Hand.
hausverkauf-privat-checkliste

Hausverkauf Checkliste – haben Sie diese Unterlagen schon vorliegen?

  • Für den Verkauf benötigen Sie einen Energieausweis (entweder einen Bedarfs- oder Verbrauchsausweis).
  • Beantragen Sie einen aktuellen Grundbuchauszug sowie den Grundriss für die Immobilie.
  • Eine aktuelle Immobilienbewertung sollte vorliegen.
  • Besorgen Sie Bebauungspläne, die Urkunde der Baugenehmigung und Unterlagen zu Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen.
  • Sofern Nutzungs- und Wohnrechte zugeteilt sind, legen Sie entsprechende Unterlagen für den Hausverkauf bereit.
  • Verkaufen Sie ein Mehrfamilienhaus bzw. eine Kapitalanlage? Dann legen Sie auch Betriebskostenabrechnungen und eine Auflistung der bisherigen Mieteinnahmen bereit. Bestehende Mietverträge sollten ebenfalls auf Ihrer Hausverkauf Checkliste stehen und den potenziellen Käufern vorgelegt werden.

Falls Sie den Immobilienverkauf mit einem Immobilienmakler abwickeln, wird Ihre Hausverkauf Checkliste deutlich kürzer ausfallen, da Sie viele Aufgaben wie beispielsweise die Wertermittlung und die Beschaffung aller Unterlagen an das Maklerbüro abgeben können. Es schadet dennoch nicht, diese Punkte auf die Hausverkauf Checkliste zu schreiben. So kann der tatsächliche Hausverkauf Ablauf starten und Sie können hoffentlich schon bald den Vertrag des Hausverkaufs abschließen und notariell beglaubigen lassen.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen