auslandsimmobilien-kaufen

Auslandsimmobilien kaufen – alles was Sie darüber wissen sollten

Von einem Ferienhaus oder – wohnung im Ausland träumen viele Menschen. Wenn Sie überlegen eine Auslandsimmobilie zu kaufen, denken Sie vorab darüber nach, in welchem Land Sie diese Investition tätigen möchten. Außerdem müssen Sie wissen, ob Sie die Immobilie selbst, als Feriendomizil oder als zusätzliche Einnahmequelle nutzen möchten.

Auslandsimmobilien kaufen – wer finanziert dies?

Eine Auslandsimmobilie zu kaufen ist in einigen Länder und Regionen, die von der Finanzkrise besonders betroffen waren, günstiger geworden, da ein Rückgang der Nachfrage zu verzeichnen ist. Wenn Sie also schon immer einmal von einem Haus in Spanien oder einer eigenen Hütte in Finnland geträumt haben, sind die Zeiten jetzt bestens dafür geeignet sich eine Immobilie im Ausland zu kaufen.

Wenn Sie eine Auslandsimmobilie kaufen möchten, kann sich die Finanzierung schwieriger gestalten. Viele Banken lehnen einen Kredit zur Finanzierung ab, da eine sich im Ausland befindliche Immobilie als Risiko gesehen wird: Das Objekt ist weit vom Heimatort entfernt, unterliegt nicht dem deutschen Recht und wird zudem nicht ganzjährig bewohnt.

Sollten Sie in Deutschland bereits über eine Immobilie verfügen, für die Sie keinerlei Schulden haben, kann die Auslandsimmobilie darüber finanziert werden. In einem solchen Fall dient die eigene Immobilie in Deutschland als Sicherheit für eine Hypothek.

Wenn Sie kein Kreditinstitut in Deutschland finden, welches Ihre Projekt „Auslandsimmobilie kaufen“ finanzieren möchte, können Sie auch den Weg über eine ausländische Bank gehen. Beachten Sie aber, dass die hier anfallenden Gebühren und Zinsen durchaus höher als in Deutschland ausfallen können.

Wenn Sie über Versteigerungen Immobilien beziehen, können Sie mitunter viel Geld sparen. Hier sollten Sie aber ebenso vorsichtig sein, dass Sie nicht die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen, weil Sie beispielsweise im Nachhinein hohe Kosten für Renovierungsarbeiten haben.

Auslandsimmobilien kaufen – wo lohnt es sich?

In einigen Ländern lohnt es sich besonders eine Auslandsimmobilie zu kaufen. Zum einen sind die Preise für Immobilien in manchen Regionen im Vergleich zu Deutschland günstiger. Zum anderen profitieren Sie als Käufer von den Wechselkursen. Wenn Sie sich zudem ein Haus in einem touristisch beliebten Gebiet kaufen, kann eine Wertsteigerung fast schon garantiert werden. Dann sollten Sie Auslandsimmobilien zur Miete für Reiselustige anbieten, vorausgesetzt Sie selbst wollen diese nicht ganzjährig nutzen.

Wir haben hier eine kleine Auswahl an Regionen aufgelistet, welche für Ihr Projekt „Auslandsimmobilie kaufen“ besonders geeignet sind:

auslandsimmobilien-kaufen
  • Die Algarve in Portugal hat sich seit der Wirtschaftskrise noch nicht richtig erholt, weswegen die Immobilienpreise nach wie vor im Keller sind. Aufgrund der EU-Zugehörigkeit entfällt außerdem lästiger Papierkram.
  • Bogota ist die Hauptstadt Kolumbiens und bietet zur Zeit ebenfalls günstige Immobilien an. Die Vorteile der Stadt liegen auf der Hand: Bogota ist das Handelszentrum in Lateinamerika und ein beliebtes Touristenziel.
  • Die Region Coclé in Panama gehört zum Land der Bananen und zu den günstigen Immobilienpreisen. Hier sollten Sie sich niederlassen, wenn Sie eher ländliche Regionen bevorzugen.
  • Eine äußerst attraktive Region, um eine Auslandsimmobilie zu kaufen, sind die Kapverden, da das Gebiet erst jetzt so richtig touristisch erschlossen wird. Dies schlägt sich auch in den Häuserpreisen nieder.

Wo sollten Sie Auslandsimmobilien inserieren?

Wenn Sie selbst Auslandsimmobilien besitzen und diese an Touristen und andere Gäste vermieten möchten, müssen Sie in der Regel ein Inserat schalten. Dadurch machen Sie auf sich aufmerksam und können potenzielle Gäste erreichen. Eine solche Inserierung ist ebenso sinnvoll, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten. Als privater Anbieter sind solche Anzeigenschaltungen in der Regel kostenfrei. Hier lohnt es sich einfach die jeweiligen Stichwörter wie „Haus verkaufen“ oder „Immobilie vermieten“ sowie das jeweilige Land in die Suchmaschine einzugeben. Schon haben Sie eine Auswahl an Internetseiten, wo Sie Ihre Auslandsimmobilien einstellen können.

Neben der klassischen Anzeigenschaltungen über das Internet, oder auch konventionell in lokalen Zeitungen und Zeitschriften, lohnt sich die Anmeldung auf Plattformen wie Airbnb. Dort werden weltweit private Unterkünfte für Reisende angeboten und können auch direkt gebucht werden. Dies kann mitunter sehr praktisch sein und viel Aufwand ersparen. Allerdings lohnen sich solche Netzwerke nur bei Vermietungen.

Auslandsimmobilien kaufen – worauf müssen Sie?

Andere Länder, andere Sitten – So verhält es sich auch, wenn Sie eine Auslandsimmobilie kaufen möchten. Teilweise gelten dort völlig andere Regeln als hierzulande. Damit Sie den Überblick behalten, haben wir hier einige Punkte zusammengestellt, auf die Sie besonders achten sollten:

  • In einigen Ländern Südeuropas ist ein Kaufvertrag bereits ohne notarielle Beurkundung bindend. Mitunter ist sogar eine Unterschrift auf einem Schmierpapier ausreichend. Zudem sollten Sie hier auf einen zeitnahen Termin beim Notar drängen. Sonst besteht die Gefahr, dass die Immobilie ein zweites Mal verkauft wird. Übrigens ist es teilweise üblich einen niedrigeren Preis im Kaufvertrag zu vereinbaren, um Steuern auf die Auslandsimmobilien zu sparen.
  • Wenn Sie eine Immobilie auf einer Insel (beispielsweise auf den Nordseeinseln) erwerben, bedenken Sie, dass Sie dort auf eine Fähre angewiesen sind. Daher sind solche Immobilien in der Regel sehr beliebt bei Menschen, die sich für eine gewisse Zeit zurückziehen und ihre Ruhe genießen möchten.
  • In Ländern wie Spanien kann sogar eine mündliche Absprache bereits zum Kauf verpflichten. Wenn Sie Immobilie dann noch als Ferienwohnung genutzt werden soll, ist oftmals eine entsprechende Widmung notwendig. Achten Sie hier insbesondere auch auf die Schutzzonen an der Küste, wo Immobilien jederzeit durch den Staat wieder abgerissen werden können.
  • Das Immobilienrecht in Österreich wird innerhalb der neun Bundesländer geregelt. Dadurch können je nach Standort abweichende Regelungen gelten. Zudem sollten Sie hier prüfen, ob Sie als Ausländer diese Auslandsimmobilie kaufen und vermieten dürfen.
  • Für Auslandsimmobilien sollte ein Makler hinzugezogen werden. Dieser kennt sich in der Regel besser in dem jeweiligen Land aus und kann Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zudem lohnt es sich einen Dolmetscher mit zu involvieren und sämtliche Verträge in einer verständlichen Sprache zu verfassen.
icons-blue-about

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch unzählige nützliche Funktionen bietet die Software einen vollständigen Überblick über Ihr Wohneigentum, Ihre Mieter und Ihre Einnahmen sowie Ihre Ausgaben.

Über uns

Vermietet.de ist die innovative Verwaltungsplattform für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch unzählige nützliche Funktionen bietet die Software einen vollständigen Überblick über Ihr Wohneigentum, Ihre Mieter und Ihre Einnahmen sowie Ihre Ausgaben.

Auslandsimmobilien kaufen – alles was Sie darüber wissen sollten
4.7 (93.66%) 41 Bewertungen

Tags