Glossar




Partner von: Partner

Immobilien Glossar

Die Welt der Immobilien hat ihren eigenen Fachjargon. Um Ihnen den Einstieg in die Branche zu erleichtern und Ihnen mehr Durchblick zu verschaffen, haben wir hier die wichtigsten Begrifflichkeiten erklärt.

A Weitere Zurück
B Weitere Zurück
C Weitere Zurück
D Weitere Zurück
E Weitere Zurück
F Weitere Zurück
G Weitere Zurück
H Weitere Zurück
I Weitere Zurück
J Weitere Zurück
K Weitere Zurück
L Weitere Zurück
M Weitere Zurück
N Weitere Zurück
O Weitere Zurück
P Weitere Zurück
Q Weitere Zurück
R Weitere Zurück
S Weitere Zurück
T Weitere Zurück
U Weitere Zurück
V Weitere Zurück
W Weitere Zurück
Z Weitere Zurück
G

Garantiefonds

Garantiefonds bezeichnen eine Form von Investmentfonds, bei denen dem Anleger nach Ablauf der Vertragslaufzeit einen bestimmten Betrag garantiert zurückgezahlt wird. Entweder erhält man das eingesetzte Kapital oder einen bestimmten Prozentsatz, zum Beispiel 95 %, zurück. Zu unterscheiden sind Garantiefonds mit begrenzter und unbegrenzter Laufzeit. Bei begrenzter Vertragslaufzeit erhalten Anleger den Mindest-Rückzahlungsbetrag, bei unbegrenzter Laufzeit einen Mindest-Rückzahlungsbetrag zu einem bestimmten Stichtag.

Garantiefonds sind grundsätzlich sicherer als risikoreiche Anlageformen wie Aktien oder Hedgefonds. Die gesteigerte Sicherheit „bezahlen“ Anleger mit einer geringeren Rendite. Zudem sind Garantiefonds trotz der garantierten Rückzahlung der Einlage nicht vollkommen risikofrei. So handelt es sich nicht um gesetzliche oder staatliche Garantie wie bei Staatsanleihen und schützt die Anleger nicht vor einer möglichen Insolvenz der Fondsgesellschaft.

Zurück