Glossar




Partner von: Partner

Immobilien Glossar

Die Welt der Immobilien hat ihren eigenen Fachjargon. Um Ihnen den Einstieg in die Branche zu erleichtern und Ihnen mehr Durchblick zu verschaffen, haben wir hier die wichtigsten Begrifflichkeiten erklärt.

A Weitere Zurück
B Weitere Zurück
C Weitere Zurück
D Weitere Zurück
E Weitere Zurück
F Weitere Zurück
G Weitere Zurück
H Weitere Zurück
I Weitere Zurück
J Weitere Zurück
K Weitere Zurück
L Weitere Zurück
M Weitere Zurück
N Weitere Zurück
O Weitere Zurück
P Weitere Zurück
Q Weitere Zurück
R Weitere Zurück
S Weitere Zurück
T Weitere Zurück
U Weitere Zurück
V Weitere Zurück
W Weitere Zurück
Z Weitere Zurück
G

Gabionen

Gabionen sind Draht- oder Metallkörbe, die unter anderem zum Sicht- oder Schallschutz vor Gebäuden aufgestellt und mit Natur- oder Bruchsteinen befüllt werden. Je nach Höhe der Gabionen werden sie auch als Hochbeete, Schutz vor Erdrutschen am Hang oder als Stützmauern in Weinbergen verwendet. Zwar benötigen Eigentümer für das Aufstellen der Gabionen grundsätzlich keine Baugenehmigung, dennoch gibt es Einschränkungen – beispielsweise, wenn die Gabionen die Höchstgrenze von 1,80 Meter überschreiten oder den Einblick auf eine Kreuzung verhindern. Mieter sowie Wohnungseigentümer müssen grundsätzlich immer die Zustimmung des Vermieters bzw. aller von den Gabionen beeinträchtigten Wohnungseigentümer einholen. Letzteres gilt auch, wenn die Gabionen in einem Garten errichtet werden sollen, den der Eigentümer als Sondereigentum nutzt. Aus ökologischer und gesundheitlicher Sicht sind Gabionen viel diskutiert: Zum einen halten sie Rus- und Schmutzpartikel ab, zum anderen sind reine Steinkörbe wenig insekten- und umweltfreundlich.

Zurück