Glossar




Partner von: Partner

Immobilien Glossar

Die Welt der Immobilien hat ihren eigenen Fachjargon. Um Ihnen den Einstieg in die Branche zu erleichtern und Ihnen mehr Durchblick zu verschaffen, haben wir hier die wichtigsten Begrifflichkeiten erklärt.

A Weitere Zurück
B Weitere Zurück
C Weitere Zurück
D Weitere Zurück
E Weitere Zurück
F Weitere Zurück
G Weitere Zurück
H Weitere Zurück
I Weitere Zurück
J Weitere Zurück
K Weitere Zurück
L Weitere Zurück
M Weitere Zurück
N Weitere Zurück
O Weitere Zurück
P Weitere Zurück
Q Weitere Zurück
R Weitere Zurück
S Weitere Zurück
T Weitere Zurück
U Weitere Zurück
V Weitere Zurück
W Weitere Zurück
Z Weitere Zurück
A

Annuitätendarlehen

Ein Annuitätendarlehen ist ein Kreditvertrag, bei dem die Höhe der zu zahlenden Raten über den gesamten Zeitraum konstant bleibt. Voraussetzung: Es wurde eine Zinsbindungsfrist über die gesamte Laufzeit vereinbart.

Die Raten setzen sich bei dieser Art des Tilgungsdarlehens aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen. Mit jeder einzelnen Rate tilgt der Kreditnehmer einen Teil seines Kredits. Dadurch wird der Zinsanteil zugunsten des Tilgungsanteils reduziert, bis der Kredit vollständig abbezahlt ist. Die Höhe des Tilgungsanteils wird individuell mit dem Kreditnehmer vereinbart, sollte im ersten Jahr allerdings mindestens ein Prozent der Kreditsumme betragen.

Eine zweite Form des Annuitätendarlehens ist das sogenannte unechte Annuitätendarlehen oder auch Abzahlungsdarlehen. Dabei sinkt der Zinsanteil jeder Rate, während der Tilgungsanteil konstant gleich bleibt. Die Höhe der zu zahlenden Rate wird dadurch während der Vertragslaufzeit immer niedriger.

Welche Vorteile bietet ein Annuitätendarlehen?

Ein Annuitätendarlehen bietet für den Kreditnehmer viele Vorteile. Nicht umsonst stützen sich über 70 Prozent aller privaten Bau- und Immobilienkauffinanzierungen auf diese Art des Kreditvertrages. Der größte Vorteil ist die immer gleichbleibende Rate, die für den Kreditnehmer eine sehr hohe Planungssicherheit bedeutet. Außerdem zeigt der Tilgungsplan schon zu Beginn der Kreditlaufzeit alle Zins- und Tilgungsraten für die gesamte Vertragslaufzeit an und macht ein Annuitätendarlehen sehr transparent.

Auch die Darlehensnebenkosten sind für den Kreditnehmer deutlich zu erkennen und es besteht die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt einen besseren Zinssatz auszuhandeln. Bei Bedarf kann sogar die Ratenzahlung kurzzeitig ausgesetzt werden, was dem Kreditnehmer bei finanziellen Engpässen zugutekommt.

Welche Nachteile hat ein Annuitätendarlehen?

Ein Annuitätendarlehen bringt aber auch Nachteile mit sich, denn die lange Vertragslaufzeit bedeutet für den Kreditnehmer auch eine lange finanzielle Belastung. Außerdem kann sich der konstante Zinssatz bei fallenden Zinsen als Nachteil erweisen. Auch Sondertilgungen und Ausstiegsoptionen sind in der Regel nicht möglich.

Zurück